Hartes Stück Arbeit zum verdienten Sieg über ErdingSelber Wölfe

Hartes Stück Arbeit zum verdienten Sieg über ErdingHartes Stück Arbeit zum verdienten Sieg über Erding
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein verdienter Sieg im Hinblick auf die Torschussstatistik von 60:26, dennoch blieben die kämpferisch überzeugenden Wölfe-Cracks zum Leidwesen ihrer Anhänger spielerisch einiges schuldig und taten sich gegen die Gäste über weite Strecken schwer. Drei Überzahltore und ein Unterzahltreffer machten am Ende den Unterschied aus und bildeten den Grundstein für den wichtigen Heimerfolg. Kyle Piwowarczyk glänzte als dreifacher Torschütze.

Wiedergutmachung für das 1:5 in Sonthofen war angesagt. Trainer Holden krempelte sein Team gehörig um. Schütt und Neugebauer fehlten aus disziplinarischen Gründen, Lilik verletzungsbedingt. Dafür war Hördler nach Verletzungspause erstmals wieder im Aufgebot, der zuletzt stark aufspielende Pauker agierte in der zweiten Sturmreihe. Nach einer Schweigeminute für den bei der Sonderzugfahrt am Freitag verstorbenen 59-jährigen VER Fan und einem weiteren langjährigen Anhänger, der am 30. Dezember mit 62 Jahren plötzlich verstarb, ging es zäh in die Partie. Sehr zerfahren die Anfangsminuten, beide Teams suchten nach einem geordneten Spielaufbau. Meier und Mudryk nach gut vier Minuten mit den ersten nennenswerten Gelegenheiten. Erding versteckte sich nicht und so passte es irgendwie ins Bild, dass die Gäste – wie aus dem Nichts – in Führung gingen. Zum Glück hielt diese nur 16 Sekunden, ehe die Hausherren den Ausgleich erzielten. Kurz vor der Pausensirene die Gelegenheit, in Überzahl in Führung zu gehen, aber die Schüsse von Heilman und Piwowarczyk verfehlten knapp das Ziel.

Schwungvoller, wenn auch immer noch nicht hochklassig, Abschnitt 2. Der Tabellenvierte versucht das Spiel an sich zu reißen, setzte an diesem Abend auf seine Trumpfkarte Powerplay. Der Check von Schwarz an Geisberger mit Folgen, Piwowarczyk besorgt schön freigespielt die 2:1-Führung. Schmid wenig später ohne Abschlussglück seines Solos, aber beim nächsten Überzahl klingelte es erneut. Vollmayer saß in der Kühlbox und mußte mit ansehen, wie Geisberger das 3:1 besorgt. Aber auch die Gäste effektiv bei zahlenmäßiger Überlegenheit – Rische mit satten Schuss zum 2:3-Anschluss. Der VER-Anhang kurzzeitig geschockt, aber Mudryk mit der richtigen Antwort: in eigener Unterzahl schließt der kleine Kanadier einen Break zum vielumjubelten 4:2 ab. Der VER versäumt danach, den Sack zuzumachen, anstatt den fünften Treffer nachzulegen, fangen sie durch einen Konter von Mulvey das 3:4.

Erdings bester Mulvey ist es auch, der nach nur 50 Sekunden im Schlussabschnitt eine kapitale Unachtsamkeit der Selber Defensive zum 4:4 ausnutzt. Klare Tormöglichkeiten fehlen in den kommenden Minuten, dafür sorgt eine Raufeinlange zwischen Neumann und Gästegoalie Albrecht für Unterhaltung. Für beide „Raufer“ ist das Spiel beendet, Albrecht erhält wegen Austeilen von Schlägen mit seiner Stockhand sogar eine Matchstrafe. Erdings zweiter Goalie Ewert hat gleich ordentlich zu tun, Geisberger, Mudryk und Heilman mit Chancen. Die Vorentscheidung fällt aber wieder in Überzahl – Piwowarczyk mit dem 5:4. Der Bann war nun endlich gebrochen. Während Geisberger gut postiert vergibt, war es Piwowarczyk vorbehalten, 107 Sekunden vor Ende mit seinem dritten Treffer endlich den Deckel auf die Partie setzte – 6:4, die Erdinger Niederlage war besiegelt, der Heimsieg des VER Selb perfekt.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Oberliga Süd Hauptrunde