Hart erarbeitete PunkteERV Schweinfurt

Hart erarbeitete PunkteHart erarbeitete Punkte
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein Anfangsdrittel mit durchgehendem Schweinfurter Offensivhockey wie zuletzt gegen Weiden gab es nicht. Dafür standen die Gäste von Beginn an zu gut, sorgten zunächst für eine ausgeglichene Partie. Dann häuften sich langsam aber sicher die Nachlässigkeiten in der Schweinfurter Abwehr, und immer wieder kam ein gegnerischer Stürmer vor Dirksen frei zum Schuss – das fällige Gegentor hatte sich richtiggehend abgezeichnet. Das spielte den Gladiators geradewegs in die Karten, denn sie machten es nun sehr clever und engten gut die Räume der Dogs ein. Deshalb war ihre Führung zur Pause nicht unverdient, wenn auch die Dogs ihre Chancen bekamen: teils gut herauskombiniert, allerdings fehlte dann immer ein letzter Schritt oder ein paar Zentimeter. Darin lag vielleicht auch das Übel; meist hatte man das Gefühl, ein Treffer sollte unter allen Umständen schön herausgespielt werden, statt mal etwas erzwingen zu wollen.

So ging es weiter. Erding war weiter rein aufs Zerstören aus und versuchte, gegnerische Fehler auszunutzen. Das gelang auch beim 0:2, als ein Rückpass von hinter dem Kasten blitzschnell verwertet wurde - zu schnell für die Verteidigung. Die Dogs mühten sich weiter, zeigten sich aber durch das starke Forechecking der Gladiators sehr behindert. wenn man es in der Not mit langen Pässen nach vorne versuchte, kamen die wenigsten davon an. Dann doch eine schöne Kombination, die der quirlige Lukas Rindos zum Anschluss einnetzte. Und fast hätte das folgende Drängen auf den Ausgleich noch Erfolg gehabt, aber da stand der Torpfosten im Weg.

Im letzten Durchgang waren optisch überlegene Dogs zu sehen, denen es zunächst aber an den ganz dicken Chancen fehlte. Vitali Stähle markierte schließlich das 2:2, gerade als ein Powerplay seiner Mannschaft zu Ende war. Doch viel mehr ließen die Gäste nicht mehr zu, hielten das Spiel hauptsächlich in der neutralen Zone fest. Nach ergebnisloser fünfminütiger Verlängerung also Penaltyschießen, mit dem die Schweinfurter in den Jahren der Bayernliga fast immer gute Erfahrungen gemacht hatten. Wieder wurde es spannend: Nachdem die ersten beiden Schützen keinen Erfolg hatten, traf Ales Jirik für die Gladiators, Alex Funk glich wieder aus. Nach jeweils drei Versuchen, bei denen Rindos und Nemirovsky gescheitert waren, ging es paarweise weiter. Stähle legte mit seinem zweiten Treffer vor und holte den zusätzlichen Punkt, weil Erdings Kanadier Martens vergab.

Nach diesem Wochenende muss man den Mighty Dogs ein Kompliment machen. Nicht nur für die hart erarbeiteten drei Zähler, sondern auch dafür, dass man vor ein paar Wochen noch verloren gegebene Partien jetzt aus dem Feuer reißt - auch und vor allem, wenn es nicht so ganz rund läuft. Wenn in diesem Stile kontinuierlich gepunktet wird, könnte demnächst schon mal der letzte Platz weitergereicht werden.

Tore: 0:1 (11.) Lachner (Steiger, Zimmermann), 0:2 (27.) Schmelcher (Jirik), 1:2 (35.) Rindos (Litesov, Stähle), 2:2 (48.) Stähle (Nemirovsky, Eckmair), 3:2 (65.) Stähle (entscheidender Penalty). Strafen: Schweinfurt 4, Erding 10. Zuschauer: 693.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Oberliga Süd Hauptrunde