Harmlose Regensburger kassieren Heimpleite gegen KlosterseeEV Regensburg

Harmlose Regensburger kassieren Heimpleite gegen KlosterseeHarmlose Regensburger kassieren Heimpleite gegen Klostersee
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ähnlich wie bei den Oberpfälzern schenken auch die Verantwortlichen der Grafinger einem jungen Team ihr Vertrauen. Dementsprechend beherzt gingen beide Mannschaften zu Werke und das Tempo wurde hoch gehalten. So sahen 1507 Zuschauer in der Regensburger Donau Arena von Beginn an eine muntere Partie, in der die Kontrahenten zumeist mit fairen Mitteln auskamen.

Die beste Chance im ersten Abschnitt hatte sicherlich EVR-Verteidiger Tomas Schmidt, der völlig frei vor Gästegoalie Martin Morczinietz auftauchte, diesen jedoch aus der Nahdistanz nicht überwinden konnte. Große Tormöglichkeiten blieben ansonsten Mangelware. Beide Teams kämpften zwar um jeden Zentimeter Eis, gelungene Kombinationen bekam das Publikum allerdings nur selten zu sehen.

Auch im zweiten Abschnitt blieb das Spiel zerfahren. Die Gäste erwischten dabei den besseren Start und setzten sich immer wieder im Regensburger Verteidigungsdrittel fest. In der 36. Minute war der gewohnt starke EVR-Torhüter Martin Cinibulk dann aber endgültig geschlagen, als Daniel Möhle eine Überzahlsituation zum Grafinger Führungstreffer nutzte. Die Hausherren waren nun gefordert und tatsächlich gelang Nicolas Sochatsky der Ausgleich (39.). So fälschte er einen Schlenzer von Artur Tegkaev unhaltbar für Morczinietz ins gegnerische Gehäuse ab. Für Tegkaev sollte das Spiel kurze Zeit später aber vorbei sein, nachdem Hauptschiedsrichter Zsolt Heffler gegen den Stürmer eine Spieldauerdisziplinarstrafe wegen Reklamierens verhängte. Bereits in den vorangegangenen Minuten sorgte die Leistung des Unparteiischengespanns für heftige Proteste beim Regensburger Anhang.

Das Team von Rob Leask versuchte im Schlussabschnitt noch einmal alles, um sich die wichtigen drei Zähler zu sichern, doch wiederum waren es die Grafinger, die in Führung gingen. Trevor Elias trug sich dabei in die Torschützenliste ein (45.). Die Hausherren bemühten sich weiter nach Kräften, brachten die Gästedefensive allerdings nur selten in ernsthafte Bedrängnis. Pech hatte man in der 58. Minute, als Petr Fical nur den Pfosten traf. 40 Sekunden vor der Schlussirene ging Martin Cinibulk zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Eine Torchance konnten sich die Regensburger aber nicht mehr erarbeiten. Im Gegenteil, denn Marvin Kablau sorgte mit dem Empty-Net-Goal zum 3:1 für die endgültige Entscheidung. Aufgrund der engagierten Leistung und der höheren Spielanteile geht dieser Erfolg durchaus in Ordnung. Gästetrainer Doug Irwin hat seine Mannschaft hervorragend auf das Regensburger Spiel eingestellt und so konnte auch das Fehlen von Topscorer Ben Warda kompensiert werden.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Bad Tölz steht auf Rang zwei
Blue Devils Weiden sofort auf dem Weg zum Klassenprimus

​Der Auftakt im Oberliga-Süden hatte schon ein paar Schmankerl. Überraschend dabei der Auftritt des Titelverteidigers, der sofort auf Platz eins sprang und beim Erfo...

Spielerinnen des ECDC Memmingen und EC Bergkamen betroffen
Kohlenmonoxid! Spielabbruch in der Frauen-Eishockey-Bundesliga

​Große Besorgnis in Memmingen: Nach einem Bericht der Allgäuer Zeitung, den der ECDC Memmingen auf der Facebook-Seite seiner Frauen-Eishockey-Mannschaft inzwischen w...

Guter Start für den Titelverteidiger
Blue Devils Weiden sind erster Tabellenführer

​Das war der perfekte Start für den Titelverteidiger in der Oberliga Süd. Die Weidener Blue Devils eroberten mit einem überlegenen Erfolg gegen den Aufsteiger EHC Kl...

Indians legen los
Kracher-Auftakt für den ECDC Memmingen

​Mit zwei schweren Partien, darunter das Topspiel gegen Weiden, starten die Memminger Indians in die neue Saison. Nach dem Auswärtsauftritt in Bad Tölz am Freitag fo...

Am Sonntag beim Aufsteiger EHC Klostersee in Grafing
EV Lindau Islanders empfangen Passau Black Hawks zum Auftakt

​Die Vorbereitung der EV Lindau Islanders ist Geschichte, ab jetzt geht es nur noch um Punkte in der Oberliga Süd: Am Freitag (30. September, 19.30 Uhr) erwarten die...

Heimspiel am Sonntag
Oberliga-Auftakt für Passau Black Hawks gegen Lindau und Landsberg

​Die Passau Black Hawks starten am Freitag, 30. September, beim EV Lindau in die Oberliga-Saison 2022/23. Nur zwei Tage später empfangen die Habichte am Sonntag um 1...

Seit Mittwoch Kurztrainingslager in Sachsen
SC Riessersee trifft zweimal auf Leipzig

​Am Mittwoch machte sich der SC Riessersee nach der morgendlichen Trainingseinheit auf den Weg nach Leipzig, um dort in ein Kurztrainingslager einzusteigen....

Doppelter Vergleich gegen Ligakonkurrenten
Letzter Heim-Test der Memminger Indians

​Am kommenden Wochenende geht die Vorbereitungsphase der Memminger Indians bereits in die letzte Phase. Mit zwei Spielen gegen Oberligisten stehen weitere Standortbe...

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 04.10.2022
Höchstadter EC Höchstadt
5 : 2
ECDC Memmingen Memmingen
EV Füssen Füssen
3 : 4
EHF Passau Black Hawks Passau
Tölzer Löwen Bad Tölz
5 : 4
EV Lindau Lindau
Blue Devils Weiden Weiden
3 : 2
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Mittwoch 05.10.2022
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EHC Klostersee Klostersee
Freitag 07.10.2022
EHC Klostersee Klostersee
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EV Füssen Füssen
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
SC Riessersee Riessersee
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Blue Devils Weiden Weiden