Glanzloser 4:1-Pflichtsieg der Eisbären Regensburg gegen MiesbachTrainer Heiß saß auf der Tribüne

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der peinlichen 2:10-Schlappe bei den Starbulls Rosenheim waren die Regensburger in der Pflicht, überzeugen konnten sie beim 4:1 (1:1, 3:0, 0:0)-Sieg gegen Miesbach aber nur bedingt. EVR-Trainer Peppi Heiß musste das Geschehen nach seiner Spieldauerdisziplinarstrafe vom Freitag von der Tribüne aus verfolgen und sah besonders im ersten Abschnitt einen ganz schwachen Auftritt der Seinen.

Die Regensburger Akteure schienen den Ernst der Lage noch nicht erkannt zu haben und starteten äußerst behäbig in die Partie. Chancen blieben Mangelware und die ohnehin schon gebeutelten Regensburger Zuschauer mussten sich in Geduld üben. Über mangelnde Unterstützung durften sich die Hausherren trotz der verheerenden Leistungen der letzten Wochen nicht beklagen, denn stattliche 1742 Zuschauer fanden sich in der Donau Arena ein. Regensburgs Goalie Justin Schrörs feierte sein Heimdebüt und musste gleich beim ersten gefährlichen Miesbacher Angriff hinter sich greifen. Felix Feuerreiter stand völlig frei vor Schrörs und hatte keine Probleme, die Gäste in Führung zu bringen (15.). Kurz vor der Pausensirene gelang den Regensburgern dann aber doch noch der erste Treffer. Jason Pinizzotto markierte in Überzahl den Ausgleich (20.), konnte damit aber die schlechte Leistung der Eisbären bis zu diesem Zeitpunkt nicht kaschieren.

Im zweiten Abschnitt zeigten sich die Regensburger dann deutlich verbessert und so forcierten sie immer wieder das Tempo. Die Tore fielen zwangsläufig und Leopold Tausch (23.), Benjamin Kronawitter (24.) und der nimmermüde Arnoldas Bosas (37.) sorgten für eine komfortable 4:1-Führung. Ein Extralob verdiente sich am heutigen Abend indes Yannik Baier. Der Stürmer musste erneut in der Verteidigung aushelfen und verrichtet seinen Job äußerst zuverlässig.

Im letzten Drittel verfielen die Regensburger dann wieder in alte Muster. So verwalteten sie das Ergebnis, kamen aber nur selten zu gefährlichen Abschlüssen. Es blieb damit beim 4:1, obwohl sich das Regensburger Publikum sicherlich noch den einen oder anderen Treffer gewünscht hätte. Bereits am Donnerstag kommt es zum nächsten Aufeinandertreffen der beiden Teams. Dann müssen die Regensburger allerdings in Miesbach antreten. Ein Selbstläufer wird diese Partie angesichts der aktuellen Form aber nicht.

Michael Pohl

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Oberliga Süd Playoffs