Gladiators wollen mit Einstellung aus Selb-Spiel wieder punktenErding Gladiators

Gladiators wollen mit Einstellung aus Selb-Spiel wieder punktenGladiators wollen mit Einstellung aus Selb-Spiel wieder punkten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die personellen Sorgen des Trainers sind nicht unbedingt kleiner geworden. Michael Trox hat sich zwar wieder zurückgemeldet, aber dafür fällt Florian Brenninger aus. Er hat sich bei einem Arbeitsunfall eine Handverletzung zugezogen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Chris Cahill. „Es sieht besser aus und ich hoffe, dass er spielen kann, aber eine Entscheidung wird erst unmittelbar vor dem Spiel fallen“, berichtet Samanski.

Solche Probleme kennen die Tölzer nicht, die personell aus dem Vollen schöpfen können und mit Tobias Biersack vom EC Peiting sowie Kanada-Heimkehrer Andreas Eder sogar noch zwei Neuzugänge zu verzeichnen haben. „Vor allem in Überzahl sind sie brutal stark, mit Routiniers wie Dubé oder Kathan“, weiß Samanski. „Deshalb müssen wir so hart kämpfen wie möglich, ohne Strafen zu kassieren.“ Vielleicht gibt ja der Hinspielerfolg seinen Jungs Mut. 3:2 hatten die Erdinger nach Verlängerung gesiegt, nach zuvor acht punktlosen Spielen gegen die Tölzer. „Aber in Tölz haben wir auch Glück gehabt“, gibt Samanski zu. „Vor allem, was die im letzten Drittel für einen Druck gemacht haben, das war unglaublich.“ Turm in der Schlacht war da Torwart Patrick Ashton, der auch heute Abend wieder zwischen den Pfosten stehen wird.

Die Auswärtspartie in Füssen wird laut dem Gladiators-Coach um keinen Deut einfach. „In dieser hammer-heimstarken Liga ist es unglaublich schwierig, auswärts zu punkten“, sagt Samanski. Wie gut die Allgäuer in der eigen Halle sind, das musste vergangene Woche der Tabellenzweite EHC Freiburg erfahren, der mit 5:2 Toren geschlagen wurde. „Nur wenn die Mannschaft 60 Minuten lange konzentriert auftritt, ist was möglich“, glaubt Samanski. „Nicht so, wie in den letzten beiden Auswärtsspielen, als die Konzentration nur ein halbes Spiel lang da war.“

3:1-Sieg gegen Lindau
Eisbären Regensburg bleiben in der Erfolgsspur

​Die Eisbären Regensburg wollten in der Oberliga Süd ihren siebten Sieg in Folge feiern und mit dem EV Lindau wartete ein äußerst unbequemer Gegner in der Donau-Aren...

Gute Leistung, aber keine Punkte in Landshut
ECDC Memmingen muss sich mit 2:5 geschlagen geben

​Der ECDC Memmingen hat das Auswärtsspiel in Landshut mit 2:5 (2:2, 0:1, 0:2) verloren. Beim Favoriten konnten die Indians das Spiel lange offen gestalten, zwei spät...

Ein Heimspiel schnell zum Vergessen
Selber Wölfe unterliegen Aufsteiger Höchstadter EC

​Böse ausgerutscht sind die Selber Wölfe am neunten Spieltag in der Oberliga Süd. Gegen den Aufsteiger Höchstadter EC setzte es eine absolut unnötige 5:6 (0:1, 2:2, ...

5:4-Sieg gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim schlagen den Spitzenreiter

​Die Starbulls Rosenheim haben ihr Heimspiel am neunten Spieltag der Oberliga Süd gegen den EC Peiting mit 5:4 (2:1, 0:2, 3:1) gewonnen und damit dem Tabellenführer ...

Deutliche Niederlage der Indians
Eisbären Regensburg besiegen den ECDC Memmingen

​Beim Teddy Bear Toss 2018 hatten die Indians keinen Grund zum Feiern. Der ECDC Memmingen kassierte eine weitere bittere Niederlage gegen die Eisbären Regensburg, ru...

Keine Punkte am Fuße der Zugspitze
Selber Wölfe müssen sich dem SC Riessersee geschlagen geben

​Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel beim DEL2-Zwangsabsteiger SC Riessersee. Am Ende siegten die Hausherren mit 6:3 (3:0, 1:3, 2:0) gegen die Selber Wölfe. ...

Teddy Bear Toss am Freitag beim ECDC Memmingen
Daniel Huhn bleibt Trainer – Indians holen finnischen Angreifer Saku Salminen

​Der ECDC Memmingen fällt vor dem Heimspiel gegen die Eisbären Regensburg wichtige Entscheidungen. So wird Daniel Huhn weiterhin das Traineramt in der Maustadt ausüb...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!