Gladiators schwimmen weiter auf der Welle des ErfolgsErding Gladiators

Gladiators schwimmen weiter auf der Welle des ErfolgsGladiators schwimmen weiter auf der Welle des Erfolgs
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erding hatte den den gleichen Kader wie am Freitag zur Verfügung, also fehlte nach wie vor Sebastian Lachner. Im Tor stand erstmals bei einem Heimspiel der Landshuter-Förderlizenzspieler Marco Eisenhut – zwei Tage nach seinem 19. Geburtstag – und er hielt überragend. Den ersten Warnschuss feuerte Florian Engel ab (3.), und wenig später durfte auch schon gejubelt werden. Nach einem geblockten Cahill-Schuss kam Alex Gantschnig an den Puck, und sein Schlagschuss rutschte Bayreuths Schlussmann Nicolas Sievers zum 1:0 für Erding durch die Schoner.

Die Tigers antworteten die wütenden Angriffen. Die größte Chance hatten sie dann ausgerechnet in Unterzahl, doch entschärfte Eisenhut das Break. Nun entwickelte sich eine schnelle, ausgeglichene Partie mit sehr viel kämpferischem Einsatz. In der 17. Minute hielt Chris Cahill einfach mal drauf, und der Puck landete zum 2:0 im Bayreuther Netz – wieder durch die Beine des Keepers.

Zu Beginn des zweiten Drittels hatten die Gladiators die Partie im Griff – eigentlich. Denn nach einer Serie von drei Fehlern in Folge konnte Andreas Geigenmüller auf 1:2 verkürzen (26.). Jetzt wurden die Tigers so richtig bissig und drängten die Gladiators in die Defensive. Eisenhut hatte nun Schwerstarbeit zu verrichten und hielt seine Mannschaft mit tollen Paraden im Spiel.

Trainer Samanski reduzierte jetzt auf drei Reihen, und gleich stellt sich der Erfolg ein. Bei einem abgewehrten Schuss reagierte Florian Zimmermann am Schnellsten und schoss zum 3:1 ein (42.). Vier Minuten später kam Gantschnig frei zum Schuss und wuchtete den Puck zum 4:1 ins Netz. Das 2:4 von Veit Holzmann (54.) war letztlich dann nur noch Ergebniskosmetik.

Tore: 1:0 (5.) Gantschnig (Cahill, Jirik), 2:0 (17.) Cahill (Bernhardt), 2:1 (26.) Geigenmüller (Sevo), 3:1 (42.) Zimmermann (Mitternacht), 4:1 (46.) Gantschnig (Jirik), 4:2 (54.) Holzmann (Sevo, Pietsch). Strafen: Erding 8, Bayreuth 12. Zuschauer: 900.

Neuzugang vom ERC Sonthofen
Sean Morgan verstärkt die Defensive der EV Lindau Islanders

​Die EV Lindau Islanders haben die Deutschland-Cup-Pause genutzt, um für Verstärkung in der Defensive zu sorgen. Ab sofort wird der Lindauer Kader durch den Verteidi...

Erfolgloses Wochenende für die Alligators
Daniel Sikorski spielt wieder für den Höchstadter EC

​Das Wochenende startete mit einer Überraschung, denn neben Neuzugang Robert Hechtl stand mit Daniel Sikorski ein wohlbekanntes, aber unerwartetes Gesicht auf dem Ei...

Deutlicher Heimsieg gegen den Höchstadter EC
Memminger Indians auf dem Vormarsch

​Der ECDC Memmingen hat sein Heimspiel gegen den Höchstadter EC mit 7:2 (2:1, 2:1, 3:0) gewonnen. Die Indians setzten sich in einer intensiven und kampfbetonten Part...

6:2 gegen die Löwen
Eisbären Regensburg verbuchen Pflichtsieg gegen Waldkraiburg

​Wer glaubt, dass die Partie zwischen dem Tabellenführer der Oberliga Süd und dem Schlusslicht eine deutliche Sache werden würde, der sah sich zumindest im ersten Ab...

Erfolg gegen die Selber Wölfe
Zweimal 3:2 – Starbulls Rosenheim springen auf Tabellenrang zwei

​Einen erfolgreichen Start nach der Spielpause haben die Starbulls Rosenheim in der Oberliga Süd hingelegt. Dem verdienten 3:2-Auswärtserfolg am Freitagabend gegen d...

Nächster Derbysieg
Memminger Indians gewinnen in Sonthofen

​Auch im zweiten Allgäu-Derby der Saison hat der ECDC Memmingen gegen Sonthofen die Oberhand behalten. Die Indians siegten im Oberallgäu mit 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) und ...

4:3-Sieg gegen Lindau Islanders
Sebastian Wolsch bleibt Cheftrainer beim EHC Waldkraiburg

​Die Entscheidung bei den Löwen ist gefallen und der Verteidiger Sebastian Wolsch wird vom Interimstrainer zum Cheftrainer befördert. Seine Verletzung stellte sich a...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!