Gladiators ringen Fire mit 5:1 im Straubinger DEL-Stadion niederErding Gladiators

Gladiators ringen Fire mit 5:1 im Straubinger DEL-Stadion niederGladiators ringen Fire mit 5:1 im Straubinger DEL-Stadion nieder
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Erdinger waren in Bestbesetzung angereist, die Deggendorfer hatten dagegen personelle Probleme. Unter anderem fehlte Topscorer Andrew Schembri wegen Verletzung, außerdem stand Philipp Michl nicht mehr im Kader. Der Vertrag des gebürtigen Erdingers war nicht verlängert worden. Von der Papierform her also ein klarer Vorteil für die Gladiators, die jedoch die Worte ihres Trainer nicht beherzigten. „Wir dürfen Deggendorf auf keinen Fall unterschätzen“, hatte John Samanski gesagt. Aber genau das tat seine Mannschaft, die pomadig begann. Das spielte dem Tabellenletzten in die Karten, der sehr engagiert auftrat und in der 6. Minute durch Michael Schöppl in Führung ging.

Fire spielte nun kontrolliert defensiv und setzte immer wieder gefährliche Konter, so dass Gladiators-Torwart Patrick Ashton einiges zu tun hatte. Nur langsam wurden die Erdinger gefährlicher, aber in der 17. Minute durfte endlich gejubelt werden. Nach einem Traumpass von Sebastian Schwarz lief Ales Jirik alleine auf Max Meschik zu und tunnelte ihn zum 1:1.

Die Gladiators erwischten einen guten Start ins zweite Drittel. Weil Fire-Kapitän Andreas Maier nur halbherzig angriff, konnte Jirik einen Pass auf Chris Cahill spielen, und dieser vollstreckte zum 2:1 - 71 Sekunden waren gespielt.

Am Spielverlauf insgesamt änderte sich nichts. Weil Erding einfach nicht richtig ins Spiel kam, blieben die Deggendorfer dran. In der 30. Minute stand plötzlich Simon Pfeiffer alleine vor dem Fire-Tor, doch brach ihm beim Schussversuch der Schläger. Im direkten Gegenzug lief Stefan Ortolf alleine auf Ashton zu, doch Erdings Keeper hielt. Valentin Scharpf hatte noch eine gute Chance (32.), ehe es mit der knappen Gladiators-Führung ins letzte Drittel ging.

Samanski reduzierte auf drei Reihen, was sich sofort positiv bemerkbar machte. Jetzt übten die Gladiators plötzlich Druck aus, und prompt stellte sich der Erfolg ein. Erdings Bester, US-Boy Cahill, traf in Überzahl nach einem perfekten Zuspiel von Schwarz zum 3:1 (46.), und nach einem Krzizok-Pass erhöhte Florian Engel auf 4:1 (48.). Und als Cahill in Überzahl auf Jirik-Zuspiel das 5:1 gelang, war die Entscheidung endgültig gefallen (57.) .

„Garmischer Krieger“ bleibt
Philipp Wachter geht in seine fünfte Saison beim SC Riessersee

​„Garmischer Krieger“ schallte es in der abgelaufenen Saison des öfteren aus der Ostkurve und auch beim Saison-Abschlussfest der Weiß-Blauen. Das ist bei den Fans de...

Erste Vertragsverlängerungen
Daniel Huhn und Joey Vollmer bleiben Memminger Indians

​Nach zahlreichen Abgängen haben die Memminger Indians nun erste Weiterverpflichtungen für die kommende Saison bestätigt. Kapitän Daniel Huhn sowie Torhüter Joey Vol...

Nach sportlichen Abstieg aus der DEL2
Deggendorfer SC plant zweigleisig

​Nach der Niederlage im letzten Saisonspiel gegen den EHC Freiburg und dem damit verbundenen sportlichen Abstieg, gehen die Blicke bereits wieder nach vorne. Derzeit...

Spieler – und Athletiktrainer für den Nachwuchs
Michael Baindl weiterhin bei den Starbulls

​Nach dem Saisonende der Starbulls Rosenheim steht mit Michael Baindl die erste Vertragsverlängerung für die Saison 2019/2020 fest. Dabei wird Baindl für die Starbul...

Rekordspieler und Urgestein der Selber Wölfe hört auf
Stürmer David Hördler macht nach 23 Profijahren Schluss

​Ein außergewöhnlicher Spieler beendet seine außergewöhnliche Spielerkarriere. David Hördler hat sich nach reiflicher Überlegung entschlossen, nach über 1000 Ligaspi...

Personalplanung startet
Memminger Indians geben einige Abgänge bekannt

​Während weiter fleißig am Kader für die neue Spielzeit gebastelt wird, kann der ECDC Memmingen die nächsten Personalentscheidungen verkünden. Zahlreiche Spieler wer...

Alligators verlängern mit bewährten Kräften
Cejka, Mikesz und Stütz bleiben beim Höchstadter EC

​Nach der Verpflichtung von Trainer Martin Sekera, der Vertragsverlängerung mit Vitalij Aab und Neuzugang Patrik Rypar kann der Höchstadter EC den Verbleib von drei ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!