Gladiators holen ihren zweiten Heim-Dreier der SaisonErding Gladiators

(Foto: Matthias Baumann/Erding Gladiators)(Foto: Matthias Baumann/Erding Gladiators)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Teams hatten am Freitag verloren, wobei das 1:3 der Tölzer gegen Deggendorf ungleich unerwarteter kam, als das 0:6 von Erding in Bayreuth. Erdings Coach John Samanski vertraute im Tor wieder auf Timon Ewert, bei den Tölzern stand Marco Wölfl zwischen den Pfosten. Beiden Mannschaften war die Verunsicherung deutlich anzumerken, so waren gezielte und vor allem torgefährliche Aktionen zunächst Mangelware. Die Gäste hatten etwas mehr vom Spiel, nicht zuletzt bedingt dadurch, dass die Gladiators zweimal in Unterzahl gerieten. Erding kam nicht oft vors Tor der Gäste. Aber nach einer Viertelstunde hätte es fast mit der Führung geklappt, doch hatte Timo Borrmann Pech im Abschluss. Und wenig später wurde ein Schuss von Florian Zimmermann gerade noch von der Linie gekratzt.

Der zweite Abschnitt begann deutlich schwungvoller, als der erste geendet hatte. Vor allem die Gladiators versuchten nun, die Partie an sich zu reißen und agierten viel zielstrebiger. Umso ärgerlicher aus Erdinger Sicht war, dass Tölz in Unterzahl durch Tom-Patrick Kimmel in Führung ging (27.). Doch nur 21 Sekunden später, gerade als die Gäste wieder komplett waren, machte Florian Fischer nach Pfeiffer-Pass ganz abgeklärt das 1:1. In der 31. Minute fast die Führung für Erding, doch Wölfl hielt gegen Florian Zimmermann.

Jetzt war plötzlich Feuer in der Partie, und die Stimmung sprang nun auch auf die Zuschauer über. Beide Torhüter brauchten sich nicht mehr über mangelnde Beschäftigung zu beklagen, und Erdings Keeper Ewert wurde bei einem Break von Franz Mangold richtig gefordert (34.). Dann aber jubelten die Gastgeber. Mit einer Einzelleistung, wie man sie in dieser Saison von ihm noch nicht gesehen hatte, brachte Philipp Michl die Gladiators 2:1 in Führung (36.).

Sorgenvolle Mine zu Beginn des letzten Drittels bei Gladiators-Trainer Samanski, denn Lars Bernhardt und Bernd Rische blieben verletzt in der Kabine. Dann aber grenzenlose Freude, als Colin Mulvey ein Break eiskalt zum 3:1 abschloss (43.). Knapp drei Minuten vor Schluss holte Löwen-Trainer Florian Funk seinen Torwart für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Das nutzte Zimmermann 13 Sekunden vor Schluss zum 4:1 für die Gladiators aus.

Tore: 0:1 (27.) Kimmel (Kolacny, Lewis/4-5), 1:1 (27.) Fischer (Pfeiffer), 2:1 (36.) Michl (Zimmermann, Engel), 3:1 (43.) Mulvey (Schwarz), 4:1 (60.) Zimmermann (Engel/5-6). Strafen: Erding 8, Bad Tölz 18. Zuschauer: 700.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
23-jähriger Stürmer kommt von Starbulls Rosenheim
Bastian Eckl wechselt zu den Bietigheim Steelers

DEL2-Absteiger Bietigheim Steelers hat mit Bastian Eckl einen jungen Stürmer verpflichtet, der bereits über DEL-Erfahrung verfügt und sich bei den Schwaben weiter en...

Verteidiger-Talent kommt von Aufsteiger Weiden
Memmingen verpflichtet Alessandro Schmidbauer

Der nächste Neuzugang für die Indians ist unter Dach und Fach. Der ECDC Memmingen verpflichtet mit Alessandro Schmidbauer einen jungen und talentierten Defensivakteu...

Junger Angreifer für die Tigers
Edmund Junemann wechselt nach Bayreuth

​Mit Edmund Junemann findet ein talentierte Stürmer den Weg nach Oberfranken und möchte seine Entwicklung in Bayreuth bei den Onesto Tigers fortsetzen....

Höchstadter EC verlängert mit 26-Jährigen
Patrik Rypar bleibt ein Alligator

​Zuletzt begrüßten die Höchstadt Alligators zwei Neuzugänge, nun freuen sich die Verantwortlichen wieder eine Vertragsverlängerung verkünden zu können: Patrik Rypar ...

27-jähriger Verteidiger kommt vom EHC Freiburg
Jesse Roach schließt sich den Bietigheim Steelers an

Die Bietigheim Steelers haben Verteidiger Jesse Roach von DEL2-Klub EHC Freiburg verplfichtet....

33-jähriger Belgier mit Erfahrung von 700-Profispielen
Bayreuth Tigers verpflichten Sam Verelst

Die Bayreuth Tigers haben mit Sam Verelst einen sehr erfahrenen Stürmer von den Heilbronner Falken verpflichtet. ...

Der Leistungsträger geht in seine siebte Saison
Lubor Dibelka bleibt In Riessersee

Der SC Riessersee hat mit Stürmer Lubor Dibelka eine wichtige Personalie für die kommende Saison geklärt. Der 41-Jährige Routinier wurde verletzungsbedingt in der En...

Der offensivstarke Stürmer kommt von den Saale Bulls Halle
Thore Weyrauch schließt sich den Heilbronner Falken an

Die Heilbronner Falken konnten den 25-jährigen Angreifer Thore Weyrauch, der auch schon über DEL2-Erfahrung verfügt, für die kommende Saison unter Vertrag nehmen....

Oberliga Süd Hauptrunde