Gladiators gehen mit Zuversicht ins zweite Play-off-SpielErding Gladiators

Gladiators gehen mit Zuversicht ins zweite Play-off-SpielGladiators gehen mit Zuversicht ins zweite Play-off-Spiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gut haben sich die Gladiators am Mittwochabend aus der Affäre gezogen. Auch wenn die erste Playoff-Partie in Selb mit 3:5 Toren verloren ging. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Chris Cahill, dessen Einsatz fraglich ist. „Es war eine unglückliche Situation, und keiner hat so richtig mitbekommen, wie es eigentlich passiert ist“, berichtet Trainer John Samanski. „Er ist in einen so genannten ,Traffic Jam’ geraten, da sind mehrere Spieler zusammengeprallt, und dabei hat er sich an der Schulter verletzt.“ Es sieht im Moment nicht gut aus, auch wenn der Coach hofft, dass vielleicht ein Einsatz möglich sei.

Die Selber haderten nach der Partie ein wenig mit der Verwertung ihrer zahlreichen Möglichkeiten. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, aber zu viele Chancen liegen lassen“, meinte Wölfe-Coach Cory Holden. „Vor allem unser zweites Drittel mit 20:8 Schüssen war sehr gut, aber die Tore haben gefehlt.“ So kamen die Selber tatsächlich noch einmal ins Wanken, als die Erdinger aus einem 0:3 ein 2:3 und aus einem 2:4 ein 3:4 gemacht hatten. „Da haben wir unsere Disziplin und unseren Faden verloren“, sagte Wölfe-Verteidiger David Hördler, der am Freitag mit Respekt nach Erding reist: „Wir haben gesehen, wie gefährlich die Gladiators sind, das wird kein Selbstläufer.“

Für Erdings Coach lief die Partie so, wie er sie erwartet hatte. „Es war klar, dass die mit viel Druck kommen, und darum war es für uns wichtig, dass wir das erste Drittel gut überstanden haben“, berichtet Samanski. „Nach dem ersten Tor ist dann die Welle losgebrochen, aber wir sind wieder rangekommen.“ Wichtig sei für ihn gewesen, dass die Mannschaft den Spielplan stets eingehalten habe, bis auf eine Ausnahme – nach dem 3:4. „Da wollten die Jungs wieder mitspielen – das war dumm.“ Prompt fiel nur 32 Sekunden danach das entscheidende 5:3. „Dem ersten Block darfst du einfach nicht die Freiheit geben.“ Wichtig sei für ihn auch noch gewesen, „dass wir bis zum Schluss die Kraft hatten“. Das gibt ihm Hoffnung für die heutige Partie, auch wenn Cahill ausfallen sollte. Dafür ist Daniel Krzizok wieder dabei, der am Mittwoch gefehlt hatte. Samanskis Fazit nach dem ersten Spiel lautet: „Es war eng, da war was drin, und warum sollen wir sie daheim nicht schlagen können.“

Last-Minute Sieg
Dezimierter Deggendorfer SC ringt die Islanders nieder

Was für ein Abend im Eisstadion an der Trat – nach den Turbulenzen vor dem Spiel zeigte die Mannschaft von Trainer Chris Heid eine starke Reaktion und drehte einen 1...

„Rote Linien überschritten“
DSC stellt sieben Spieler vom Trainings- und Spielbetrieb frei

Nachdem die sportliche Leitung des Deggendorfer SC in den letzten Wochen in neue Hände übergegangen ist, wurden sämtliche internen Belange auf Grund der sportlichen ...

Gegen Riessersee „einfach weitermachen“
Nur ein Spiel für die Starbulls Rosenheim

Nur ein Spiel bestreiten die Starbulls Rosenheim in der Oberliga Süd am Wochenende: Am Sonntag treffen die Grün-Weißen im Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirc...

Duell der Tabellennachbarn
EV Füssen zu Gast bei den Passau Black Hawks

Am Freitag haben die Passau Black Hawks spielfrei und bereiten sich auf das Heimspiel am Sonntag um 17 Uhr gegen den EV Füssen vor. Es ist das Duell der direkten Tab...

Spiele gegen Höchstadt und Rosenheim
SC Riessersee spielt am Wochenende zweimal daheim

Endlich können die Werdenfelser wieder im gewohnten Rhythmus von zwei Spielen pro Wochenende antreten. An diesem Wochenende sind zunächst am Freitag die direkten Tab...

Am Freitag zu Gast in Deggendorf
EV Lindau trifft im letzten Heimspiel der Hauptrunde auf Selb

In dieser Woche standen harte Trainingseinheiten auf dem Plan, denn am Wochenende warten zwei extrem starke Gegner auf die EV Lindau Islanders. Am Freitag (5. März, ...

DSC trainiert wieder
Spielabsage beim EC Peiting – Entwarnung beim Deggendorfer SC

Aufatmen beim Deggendorfer SC: Dem Oberligisten droht keine Corona-Quarantäne. ...

3:6-Niederlage gegen Schlusslicht HC Landsberg
EV Füssen verpasst die Pre-Play-offs

​Der EV Füssen hat in seiner zweiten Oberligasaison die Play-offs verpasst und wird am 16. März die Spielzeit beenden. Gegen das Schlusslicht HC Landsberg wurde eine...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 14.03.2021
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 12.03.2021
SC Riessersee Riessersee
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Dienstag 16.03.2021
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Selber Wölfe Selb
- : -
SC Riessersee Riessersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Lindau Lindau