Gibbons-Show sorgt für drei Punkte in WeidenDSC gewinnt Auswärtsspiel

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Vorzeichen vor dem Duell der beiden Teams waren allerdings zunächst nicht vielversprechend. Wie bereits am Freitag musste man krankheitsbedingt auf Trainer John Sicinski und Marius Wiederer verzichten. Neu im Krankenbett waren allerdings Patrik Beck und Simon Schießl. Letzterer probierte es zwar, musste aber beim Aufwärmen abwinken. Zurückgekehrt in den Kader war allerdings Verteidiger Jan-Ferdinand Stern. Aufgrund dieser Veränderungen im Kader musste Christian Zessack improvisieren und stellte auf fünf Verteidiger um. Arthur Platonow rutschte für Simon Schießl hingegen in die dritte Angriffsformation.

Trotz der vielen Umstellungen und der Grippeviren ließ sich der DSC nicht davon abhalten, von Beginn an mächtig Dampf zu machen. Bereits in der dritten Minute durfte dann auch das erste Mal gejubelt werden. Kyle Gibbons fuhr unbedrängt ins Angriffsdrittel und schloss trocken zum frühen 1:0 ab. Nun schien der US-Boy Blut geleckt zu haben, denn nun drehte er so richtig auf. Knapp fünf Minuten nach seinem ersten Treffer bekam Gibbons auf der linken Außenbahn an die Scheibe, zog an, umkurvte einen Weidener Verteidiger, und bezwang zum zweiten Mal an diesem Abend den verdutzten Fabian Hönkhaus im Weidener Kasten. Als wiederum nur knapp fünf Minuten später erneut Gibbons nach schönem Leinweber-Pass traf, brachen bei den mitgereisten Fans alle Dämme. Gibbons sorgte mit einem lupenreinen Hattrick binnen zehn Minuten für eine komfortable 3:0-Führung. Nach dieser Deggendorfer Drangphase zeigten die Weidener allerdings, warum sie in der bisherigen Saison so heimstark waren. Zunächst trafen die Oberpfälzer zwei Mal das Aluminium, ehe Matt Abercrombie per Abstauber schließlich drei Minuten vor der ersten Pause auf 1:3 verkürzte. Und knapp 20 Sekunden der Pausensirene konnten die Weidener erneut zuschlagen. Martin Heinisch tauchte völlig frei vor Sandro Agricola auf und hatte keine Mühe den Pausenstand von 2:3 zu erzielen.

Im zweiten Abschnitt machten die Hausherren wieder Druck, doch der DSC verteidigte geschickt und ließen nur wenige Schusschancen für die Blue Devils zu. Auf der Gegenseite zeigten die Deggendorfer in der 34. Spielminute ihre ganze Klasse im Überzahlspiel. Travis Martell bediente mustergültig Kyle Gibbons, der per Schlagschuss seinen sage und schreibe vierten Treffer an diesem Abend markierte. Mit einer 4:2-Führung gingen die Deggendorfer damit in die zweite Pause. Im letzten Abschnitt warfen die Blue Devils nochmal alles nach vorne, doch die Deggendorfer verteidigten mit Mann und Maus diese Führung. Einmal musste der stark haltende DSC-Keeper Sandro Agricola allerdings noch hinter sich greifen, als Marcel Waldowsky in der 49. Spielminute einen Sevo-Schuss zum 3:4 ins Tor ablenkte. Für den Ausgleich reichte es dann aber für die Blue Devils nicht mehr, was zum einen an der starken DSC-Defensive lag, zum anderen auch daran, dass sich die Oberpfälzer in dieser Phase des Spiels selber schwächten. Stürmer Patrick Schmid wurde nach einem hohen Stock gegen Sylvester Radlsbeck vorzeitig zum Duschen geschickt, sodass dies dem DSC ermöglichte, das Ergebnis über die Zeit zu bringen.

Bereits am kommenden Dienstag geht es weiter für den Deggendorfer SC, dann trifft man zuhause um 18.30 Uhr auf die Wölfe aus Schönheide.

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Vertrag verlängert
Jonas Franz stürmt weiter für die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Stürmer Jonas Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. Der 24-Jährige soll mit seiner hohen Geschwindigkeit und mit ...

Torhüter Luca Endres geht
Dennis Thielsch bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Knapp drei Wochen nach dem Saisonende für die Blue Devils Weiden sind nun die ersten Personalentscheidungen gefallen. Neben einer Vertragsverlängerung gibt es auch ...

8:5-Erfolg gegen Höchstadt Alligators
Eisbären Regensburg nach drei Spielen im Finale der Oberliga Süd

​Mit einem 8:5-Sieg gegen die Höchstadt Alligators schafften es die Regensburger Eisbären, schon nach Spiel drei ins Finale der Oberliga Süd einzuziehen. ...

Höchstadter EC liefert erneut großen Kampf
Eisbären Regensburg im Süd-Finale – Selber Wölfe liegen gegen Rosenheim vorne

​Die Eisbären Regensburg brauchten zwar nur drei Spiele, um das Play-off-Halbfinale der Oberliga Süd gegen die Höchstadt Alligators zu gewinnen – doch der HEC kämpft...

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
2 : 0
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb