Gelingt den Höchstadt Alligators der Befreiungsschlag?Vier Punkte Rückstand

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Damit werden die Alligators fortan vom Gejagten zum Jäger, der Rückstand auf den ersehnten Play-off-Platz beträgt vier Punkte. Nun hofft man in Höchstadt gegen die nordbayerischen Teams aus Weiden und Selb auf die Wende.

Am kommenden Freitag (20 Uhr) gastiert der Tabellensiebte, die Blue Devils Weiden, am Kieferndorfer Weg. Viermal trafen beide Teams in dieser Saison bislang aufeinander und viermal sahen die Zuschauer ein packendes Duell mit hohem Unterhaltungswert. Während die ersten beiden Begegnungen (2:0 und 4:2) an die Alligators gingen, konnten die Oberpfälzer Spiel drei und vier (7:6 n.V. und 3:2) für sich entscheiden. Die Mannschaft von Trainer Ken Latta konnte aus den letzten sechs Punktspielen allerdings auch nur zwei Zähler (im Heimspiel gegen die Selber Wölfe) holen.

Ein weiteres Derby steht am Sonntag um 18 Uhr auf dem Programm: Die Alligators gastieren in der Netsch-Arena in Selb, die bisherigen vier Begegnungen der beiden Mannschaften endeten wie schon gegen den EV Weiden mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Das Team von Trainer Henry Thom kam zwar am vergangenen Sonntag bei den Eisbären Regensburg mit 1:11 gehörig unter die Räder, doch die Wölfe sammelten in der Meisterrunde bereits 17 Punkte ein und kletterten nach einer Siegesserie sogar auf den  fünften Tabellenplatz. Ein weiterer Erfolg im direkten Duell wäre für die Mannschaft um Kapitän Martin Vojcak im Kampf um einen Play-off-Platz Gold wert.

Auf HEC-Seite hofft das Trainerduo am Wochenende auf einige Rückkehrer aus dem Krankenlager. Mit der Unterstützung ihrer Fans wird das Team erneut versuchen sich endlich mit einem Sieg zu belohnen und sich mit einer starken Mannschaftsleistung wieder in die Erfolgsspur zu bringen.

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Stanik geht
Mechel und Leinweber verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Eine „Bank im Tor“ und ein Zwei-Wege-Center mit großem Kämpferherz bleiben an der Mangfall: Torhüter Andreas Mechel und Kontingentangreifer Curtis Leinweber haben i...

Ein Hüne für die Defensive
Passau Black Hawks verpflichten Marcel Pfänder

​Die Passau Black Hawks haben die nächste Schlüsselposition im Kader besetzt. Der 24-jährige Marcel Pfänder trägt ab der kommenden Saison das Trikot der Passau Black...

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Weitere Abgänge stehen fest
Marius Schmidt bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die Blue Devils Weiden können eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Stürmer Marius Schmidt wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils aufs Eis geh...

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Oberliga Süd Playoffs