Geisberger sichert Selber Wölfen den zweiten Punkt4:3 nach Penaltyschießen

Die Selber Wölfe gewannen ein spannendes Spiel gegen den Deggendorfer SC im Schusswettbewerb. (Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)Die Selber Wölfe gewannen ein spannendes Spiel gegen den Deggendorfer SC im Schusswettbewerb. (Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Mannschaften kamen gut aus der Kabine und es entwickelte sich ein rassiges, köperbetontes Eishockeyspiel. Als Miglio gleich wegen eines angeblichen Beinstellens die Strafbank drücken musste, war es Boiarchinov, der nach einem Deggendorfer Scheibenverlust ein Zuspiel von Ondruschka an der roten Linie annahm und alleine auf Deske zufahrend dem Deggendorfer Torhüter bei seinem Abschluss keine Chance ließ. Dieser Unterzahltreffer war bereits der achte der Wölfe in dieser Saison. Die Wölfe hatten nun deutlich mehr vom Spiel, mussten jedoch bald wieder in Unterzahl agieren. Just als Ondruschka von der Strafbank zurückkam, kam der Wölfe-Kapitän an die Scheibe, legte vor Deske quer auf Miglio, der den Deggendorfer Torhüter aussteigen ließ und auf 2:0 erhöhte. Im weiteren Verlauf hatten die Gastgeber ein deutliches Chancenübergewicht, scheiterten aber, wie zum Beispiel Miculka in der zwölften Minute an Deske. Kurz vor der Pausensirene parierte Mnich hervorragend gegen Schaber. So ging es mit 2:0 in die Drittelpause.

Gästetrainer Thom schien die richtigen Worte gefunden zu haben: Obwohl ein erneutes Überzahlspiel nur einen einzigen Schuss auf Mnich einbrachte, erarbeiteten sich die Niederbayern nun deutlich mehr Spielanteile. Nach einer längeren Drangphase der Gäste, die nur durch einen Außenpfostentreffer von Schiener unterbrochen wurde, war es Oldie Greilinger, der mit einem „dreckigen“ Tor zum Anschlusstreffer seine Qualitäten zur Schau stellte. Von Minute zu Minute  bekamen die Wölfe den Gegner wieder besser in den Griff, doch außer einer Chance von Verelst, der von Silbermann auf die Reise geschickt wurde, sprangen keine Großchancen mehr heraus.

Die Deggendorfer machten dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Sie störten das Selber Aufbauspiel geschickt und gingen selbst weiter in die Offensive. Der frühe Ausgleich in der 42. Minute spielte den Gästen in die Karten. Ein Überzahlspiel der Wölfe verpuffte erfolglos. Es kam noch schlimmer für die Hausherren: Deggendorf erhöhte durch Greilinger auf 3:2. Jetzt war guter Rat teuer. Doch Wölfe-Oldie Gare konnte einen Slavetinsky-Schuss entscheidend ablenken. So stand es in der 58. Minute unentschieden 3:3. Nach einer torlosen Verlängerung entschied Routinier Geisberger das Penaltyschießen für die Wölfe und sicherte den zweiten Punkt für Selb.

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

Oberliga Süd Playoffs