Gegen Angstgegner Sonthofen den Heimvorteil nutzenBlue Devils Weiden tun sich gegen die Bulls schwer

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem ERC Sonthofen gastiert der Angstgegner am Freitag im Weidener Eisstadion. Auch in dieser Saison taten sich die Blue Devils gegen die Bulls richtig schwer und musste sich in beiden bislang absolvierten Partien geschlagen geben: 4:5 nach Verlängerung Sonthofen (5. Oktober 2018) und im Heimspiel ebenfalls knapp mit 1:2 (2. November 2018). Beide Spiele gegen Sonthofen fanden somit vor der Deutschland-Cup-Pause und der Ankunft von Tomas Rubes und Herbert Geisberger statt. Seitdem läuft es bei den Blue Devils bekanntlich deutlich besser.

Sonthofen musste zu Beginn der Meisterrunde zwei Niederlagen hinnehmen. Konnten sich die Bulls am Freitag zu Hause gegen Regensburg mit 2:4 noch einigermaßen ordentlich aus der Affäre ziehen, so setzte es am Sonntag eine herbe 3:7-Abfuhr in Höchstadt. Aus den vergangenen 16 Partien holten die Allgäuer nur zwei Siege und acht Punkte. Der Rückstand auf Platz acht beträgt deutliche 16 Punkte. Die Lage für die Bulls erscheint aktuell ziemlich trist. Punktbester Spieler ist Verteidiger Lukas Slavetinsky mit elf Toren und 25 Vorlagen.

Am Sonntag gastieren die Blue Devils dann beim Gegner vom vergangenen Sonntag, den Memminger Indians. Im Heimspiel gelang ein 3:1-Sieg, dank zweier Treffer unseres tschechischen Kontingent-Stürmers Tomas Rubes, der auch am 1:0 von Martin Heinisch mit einer Vorlage beteiligt war. Das Auftreten des Gegners und die taktische Ausrichtung sollten sowohl den Spielern als auch dem Trainer-Team somit noch frisch in Erinnerung sein.

Nicht im Kader stehen an diesem Wochenende weiterhin die verletzten Daniel Willaschek, Marco Pronath und Lukas Zellner. Für Philipp Siller war die Begegnung in Lindau nach einem Check vorzeitig beendet, weswegen er auch beim Heimspiel gegen Memmingen fehlte. Siller wird auch am kommenden Wochenende nicht zur Verfügung stehen. Der Einsatz von Mirko Schreyer ist aufgrund eines grippalen Infekts fraglich.

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...