Geführt, zurückgelegen, gewonnen: Selb schlägt LindauAuswärtsdreier nach verrücktem Spielverlauf

(Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)(Foto: Mario Wiedel/Selber Wölfe)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Partie war nichts für schwache Nerven. Die Gäste gaben nach 4:1-Führung das Spiel aus der Hand und mussten gehörig zittern. Aber das Wölfe-Rudel bewies Charakter und bog in der Schlussphase einen 4:5-Rückstand noch in einen Auswärtsdreier um. Überragender Akteur beim Gastspiel am Bodensee war Kyle Piwowarczyk mit vier Treffern und zwei Assists.

Die Wölfe kamen nur schwer ins Spiel. Ohne Gare, Pozivil und den wieder von Weißwasser abkommandierten Nägele hieß es, zu Beginn den Angriffsbemühungen der Gastgeber standhalten. Kümpel, der den Vorzug vor Deske erhielt, war der Turm in der Schlacht und durfte sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Offensiv ging bei den Wölfen wenig zusammen, aber bei einigen der wenigen sich bietenden Einschussmöglichkeiten schlugen die Selber eiskalt zu. Piwowarczyk, mustergültig von seinen Sturmkollegen Mudryk und Geisberger bedient, mit dem Führungstreffer. Letzteren hatten die Gastgeber ebenfalls auf dem Schläger, aber das gute Wölfe-Penaltykilling ließ nichts zu. Und was durchkam, war stets die Beute von Kümpel und seinen starken Paraden. Chancenlos war der Selber Goalie beim 1:1-Ausgleich gegen zwei durchgebrochene Islanders-Stürmer. Im direkten Gegenzug vergab Mudryk haarscharf, auch der Nachschuss aus spitzem Winkel verfehlte sein Ziel knapp. Den Unterschied machte wieder einmal das Selber Powerplay. Piwowarczyk ließ EVL-Goalie Schroth keine Abwehrmöglichkeit und besorgte die 2:1-Führung.

Traumstart für die Wölfe im Mittelabschnitt. 47 Sekunden waren von der Uhr und Selb stellte auf 3:1. Wieder in Überzahl, wieder Piwowarczyk — der Hattrick für den Toptorjäger war perfekt. Die Gäste behielten trotz der beruhigenden Führung kühlen Kopf, standen defensiv gut rund um Goalie Kümpel und schlugen offensiv zu. Dorr, zuletzt ohne Scheibenglück, durfte sich über seinen ersten Saisontreffer zum 4:1 freuen. Die Wölfe hatten das Spiel im Griff, gaben aber unnötigerweise kurz vor Drittelende das Heft aus der Hand. Mit fatalem Beigeschmack. Zwei Tore der Islanders durch Cech innerhalb von 112 Sekunden ließen die komfortable Wölfe-Führung dahin schmelzen.

Die Hausherren mit dem besseren Start — in Überzahl fiel das 4:4. Lindau mit Aufwind witterte Morgenluft und drehte ein verlorengeglaubtes Spiel. Klingler mit dem 5:4-Führungstreffer, jetzt waren die Wölfe gefordert. Dorr knapp vorbei, aber Piwowarczyk mit seinem vierten Streich zum abermaligen Ausgleich. Die Gäste zeigten Charakter und warfen nochmals alles in die Waagschale. Der Wölfe-Kapitän brachte mit seinem Treffer sein Team endgültig auf die Siegerstraße, sechs Sekunden vor Ende stellte Mudryk per Empty-Net-Goal den Endstand her.

Wölfe Freiburg kommen am Sonntag zum Testspiel
Kevin Richter nach Try-Out fester Bestandteil der Lindau Islanders

​Der Saisonstart rückt näher und bei den EV Lindau Islanders steigert sich die Intensität. Gegner am Sonntag (26. September, 17 Uhr) ist die DEL2-Mannschaft der Wölf...

Pat Cortina zeigt sich zufrieden
Am Wochenende nur ein Testspiel für den SC Riessersee

​Nach bisher drei absolvierten Testspielen, zweimal gegen Bad Tölz und einmal gegen die Starbulls Rosenheim, war es für den SC Riessersee in dieser Woche etwas entsp...

Highlight der Vorbereitung
Black Hawks empfangen den Deggendorfer SC

​Das Spiel am Freitagabend um 20 Uhr gegen den Deggendorfer SC ist mit Sicherheit das Highlight der diesjährigen Saisonvorbereitung für die Passau Black Hawks. „Wir ...

999 Zuschauer zugelassen
Memminger Indians vor Heimdebüt gegen Bad Tölz

​Am Sonntagabend starten die Memminger Indians endlich auch zu Hause in die Vorbereitung auf die anstehende Oberliga-Spielzeit. Ab 18 Uhr empfangen die Rot-Weißen da...

Nur ein Spiel am Wochenende
Testspiel in Füssen als nächster Härtetest für Lindau Islanders

​Nach den beiden Auftakttestspielen mit einem knappen Overtime-Sieg gegen Landsberg und einer knappen Niederlage in Kempten geht es für die EV Lindau Islanders gegen...

Felix Schwarz wechselt in die Dreiflüssestadt
Passau Black Hawks starten gegen Erding in die Vorbereitung

​Auf dieses Wochenende haben sich alle im Umfeld der Passau Black Hawks gefreut. Zum einen starten die Habichte in der Vorbereitung in den Spielbetrieb und zum ander...

Auftakt in die Testspielphase mit einem Klassiker
SC Riessersee empfängt zum Start die Tölzer Löwen

​Am Freitag um 20 Uhr ist es wieder soweit. Der SC Riessersee empfängt die Tölzer Löwen und das auch endlich wieder vor Zuschauern. Das letzte Spiel, das vor gefüllt...

Neuzugang in der Verteidigung
Höchstadt Alligators starten in die Vorbereitung

​Endlich zurück aufs Eis! Spätestens seitdem die Rückkehr der Zuschauer verkündet wurde, ist die Vorfreude auf die Oberligasaison 2021/22 riesig. Für die Höchstadt A...

Oberliga Süd Hauptrunde

Donnerstag 07.10.2021
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 08.10.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Füssen Füssen
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Sonntag 10.10.2021
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Füssen Füssen
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg