Fünfminütiges Unterzahlspiel bringt Wölfe auf VerliererstraßeEntscheidung zu Beginn des letzten Drittels

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im wichtigen Spiel im Kampf um eine gute Ausgangssituation für die Play-offs mussten die Selber Wölfe beim EC Peiting einen Rückschlag hinnehmen. Knackpunkt des Spiels war eine fünfminütige Unterzahlsituation bedingt durch eine große Strafe gegen VER-Kapitän Schadewaldt. So verlor der VER mit 2:5 (0:0, 1:1, 1:4)

Die Wölfe gingen konzentriert in dieses wichtige Spiel, die Defensive stand gut und die Gastgeber scheiterten meist an den tief stehenden Selbern. Schüsse auf das Tor waren dann sichere Beute von VER-Schlussmann Suvelo. Torchancen waren aber generell Mangelware, Hördler und Geisberger hatten zwei der wenigen Gästechancen.

Kaum zwei Minuten im Mitteldrittel gespielt und die Wölfe mussten das erste Gegentor des Tages hinnehmen. Große Möglichkeiten konnten beide Mannschaften in der Folge nicht erspielen, saubere Spielzüge vermissten beide Fanlager im Peitinger Eisstadion. Hördler hatte die größte Chance für den ersten Selber Treffer, scheiterte im 1:1-Duell ab an ECP-Schlussmann Hechenrieder. Besser machte es dann Herbert Geisberger, der nun neben Piwowarczyk und McNaughton stürmte. Der wichtige Ausgleichstreffer für den VER fiel in der 37. Minute.

Das dritte Drittel begann denkbar schlecht für die Gäste. Nach einer großen Strafe gegen Schadewaldt kassierten die Wölfe in Unterzahl zwei Gegentreffer. Als der EC Peiting dann noch das 4:1 erzielte war das Spiel fast schon entschieden. Durch den zweiten Treffer der Selber keimte nochmals Hoffnung auf, doch Stauders Treffer für den ECP nach einem Missverständnis in der Gästeabwehr sorgte für klare Verhältnisse.

Tore: 1:0 (22.) Maier (Saal, Feuerecker), 1:1 (37.) Geisberger (Piwowarczyk, McNaughton), 2:1 (44.) Miller (Maier, Morris/5-4), 3:1 (45.) Morris (Warda, Stauder/5-4), 4:1 (46.) Maier (Feuerecker, Miller/5-3), 4:2 (54.) Heilman (Hendrikson, Geisberger), 5:2 (55.) Stauder (Morris, Warda). Strafen: Peiting 10, Selb 12 + 5 + (Schadewaldt). Zuschauer: 571.

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Wieder knapp unterlegen
ECDC Memmingen ist am Dienstag zum Siegen verdammt

​Vor rund 2700 Zuschauer müssen sich die Memminger Indians erneut gegen den Saale Bulls Halle mit 3:4 (0:2, 1:0, 2:1, 0:1) nach Verlängerung geschlagen geben. Dennoc...

Herner EV gewinnt mit 5:1
Eisbären Regensburg enttäuschen zum Play-off-Auftakt

​Mit 1:5 mussten sich die Eisbären Regensburg in der ersten Play-off-Achtelfinalpartie gegen den Herner EV geschlagen geben. Die Oberpfälzer setzten damit ihren Abwä...

Starbulls Rosenheim gewinnen in der 77. Minute
Dreierpack: Chase Witala war Matchwinner gegen die Moskitos Essen

​Die Starbulls Rosenheim haben das erste Play-off-Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen vor knapp 3000 Zuschauern mit 3:2 nach Verlängerung gewonnen....

Zwei weitere Eckpfeiler verlängern
Uli Maurer und Silvan Heiß bleiben dem SC Riessersee treu

​Auf der Saisonabschlussfeier wurden gleich zwei Vertragsverlängerungen bekanntgegeben. Nach Kapitän Florian Vollmer werden auch Silvan Heiß und Uli Maurer wieder fü...

Erste Oberliga-Play-offs der Vereinsgeschichte
Play-offs starten: Memminger Indians treffen auf Halle

​Endlich geht es los: Der ECDC Memmingen startet in die ersten Oberliga-Play-offs der Vereinsgeschichte. Die Indians reisen am Freitag zu den Saale Bulls nach Halle,...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!