Fire gegen Füssen mit kollektivem BlackoutDeggendorfer SC

Fire gegen Füssen mit kollektivem BlackoutFire gegen Füssen mit kollektivem Blackout
Lesedauer: ca. 3 Minuten

In den ersten Minuten war jeder Schuss der Gäste ein Treffer und schon nach neun Minuten war der Arbeitstag von Sandro Agricola im Tor von Fire wieder beendet. Die letzten drei Spiele der Hauptrunde haben nun nur noch statistischen Wert, ehe es im Kampf gegen den Abstieg gegen Weiden oder Schweinfurt geht.

Viel vorgenommen hatte sich Deggendorf Fire für das Spiel gegen den EV Füssen, doch schon in der dritten Minute gab es die kalte Dusche durch Sascha Golts` Führungstreffer. Der frühe Rückstand lähmte Deggendorf, das aber Chancen durch Vavra und Wiederer nach einem Benda-Schuss vorfand. Doch schon im Gegenzug stellte John Gordon auf 0:2 aus Hausherrensicht. Deggendorf war nun völlig von der Rolle und musste in den folgenden drei Minuten weitere Gegentreffer durch Goller, Golts und Gordon hinnehmen. Fire-Goalie verließ daraufhin geknickt das Eis, für ihn stand nun Louis-Vincent Albrecht im Tor, der im Spielverlauf einmal hinter sich greifen musste (14.). Gäste-Coach Marcus Bleicher nahm den bedauernswerten Agricola auch in Schutz, „denn die Tore von Golts und Gordon passten auch genau in den Winkel“. Auch Jan Benda stellte sich vor seinen Torhüter, „Sandro hat uns auch schon viele Spiele gewonnen.“ Auf der Anzeigentafel stand nach dem ersten Drittel ein deprimierendes 0:6 und die Fans äußerten ihren Unmut über die Darbietung in den ersten 20 Minuten.

Im Mitteldrittel schaltete Füssen einen Gang zurück und Fire kämpfte sich in das Spiel zurück. In der 22. Minute musste bei den Gästen Christian „Buzzi“ Mayr mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe vom Eis, Fire vermochte diese fünfminütige Überzahl aber nicht zu nutzen, obwohl Chancen da waren, unter anderem ein Pfostenschuss. Erst Andrew Schembri mit seinem Treffer in der 32. Minute verwehrte den an diesem Abend überragenden Andre Irrgang im Tor der Füssener den möglichen Shutout. Füssen brachte sich mit individuellen Fehlern immer wieder in Bedrängnis, nach einem Puckverlust von John Gordon wurde der einschussbereite Manuel Wiederer im letzten Augenblick gestört. Für Stefan Ortolf war nach einem Alleingang der Winkel zu spitz. Fire hatte in diesen Minuten die beste Phase des Spiels und war dem zweiten Treffer nahe, nach einem Abpraller war jedoch ein Füssener Stürmer auf und davon, aber Albrecht im Kasten von Fire behielt die Nerven. Erneut war es dann Andrew Schembri, der in der 40. Minute seinen zweiten Treffer erzielte. Aufregung gab es mit der Schlusssirene, als Fire einen weiteren Treffer erzielte, aber Hauptschiedsrichter Franz das Tor nicht anerkannte. Der Puck soll erst nach der Sirene die Torlinie überschritten haben. Marcus Bleicher war darüber auch heilfroh, „denn sowas setzt Kräfte frei. Vor allem in Deggendorf kann da schnell was passieren. Zum Glück haben wir uns aber im letzten Drittel wieder gefangen“.

Füssen musste aber im besagten Drittel vor 462 Zuschauern nur noch das Ergebnis verwalten, obwohl Fire weiter bemüht war, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Vavra und Geiger von der blauen Linie blieb aber ein Erfolgserlebnis verwehrt. Genauso wie Stefan Ortolf, der Sekunden vor Schluss frei vor Andre Irrgang den Puck nicht im Gehäuse unterbringen konnte. Mit der Niederlage muss man also wie schon letztes Jahr den bitteren Gang in die Absteigsrunde antreten, die theoretische Chance bei drei noch ausstehenden Spielen sinkt gegen Null.

Marcus Bleicher gab freimütig zu, „dass man damit nicht gerechnet hatte, aber seine Jungs hätten gut gearbeitet und gnadenlos getroffen“. Fire-Coach Jan Benda war die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben und sieht auch keinen Wunschgegner für die Play-downs. „Beide Mannschaften sind sehr gefährlich, es wird auf jeden Fall hart werden“, weiß Benda, „Schweinfurt liegt uns von der Spielweise her vielleicht etwas besser.“ Ruft die Mannschaft in der Abstiegsrunde ihr vorhandenes Potential nicht ab, dann wird es auch gegen Schweinfurt oder Weiden nicht leicht werden.

5:4-Sieg in Passau
Junges EVF-Team entscheidet kurioses Spiel für sich

​So eine Aufstellung hatte der EV Füssen noch nicht. 14 DNL-Spieler, darunter fünf 17-Jährige. Altersdurchschnitt 20,2 Jahre, im Tor 14 Minuten Oberligaerfahrung, dr...

Lindau Islanders gewinnen mit 5:3
Selber Wölfe verspielen Zwei-Tore-Führung

​Die Selber Wölfe mussten sich in der Oberliga Süd auswärts den EV Lindau Islanders mit 3:5 (2:4, 0:1, 1:0) geschlagen geben. ...

Schöne Powerplaytreffer, aber keine Chance auf Punkte
Starbulls Rosenheim unterliegen dem SC Riessersee

​Die Starbulls Rosenheim unterlagen am Sonntagabend im Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirchen dem SC Riessersee mit 3:5. ...

Last-Minute Sieg
Dezimierter Deggendorfer SC ringt die Islanders nieder

Was für ein Abend im Eisstadion an der Trat – nach den Turbulenzen vor dem Spiel zeigte die Mannschaft von Trainer Chris Heid eine starke Reaktion und drehte einen 1...

„Rote Linien überschritten“
DSC stellt sieben Spieler vom Trainings- und Spielbetrieb frei

Nachdem die sportliche Leitung des Deggendorfer SC in den letzten Wochen in neue Hände übergegangen ist, wurden sämtliche internen Belange auf Grund der sportlichen ...

Gegen Riessersee „einfach weitermachen“
Nur ein Spiel für die Starbulls Rosenheim

Nur ein Spiel bestreiten die Starbulls Rosenheim in der Oberliga Süd am Wochenende: Am Sonntag treffen die Grün-Weißen im Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirc...

Duell der Tabellennachbarn
EV Füssen zu Gast bei den Passau Black Hawks

Am Freitag haben die Passau Black Hawks spielfrei und bereiten sich auf das Heimspiel am Sonntag um 17 Uhr gegen den EV Füssen vor. Es ist das Duell der direkten Tab...

Spiele gegen Höchstadt und Rosenheim
SC Riessersee spielt am Wochenende zweimal daheim

Endlich können die Werdenfelser wieder im gewohnten Rhythmus von zwei Spielen pro Wochenende antreten. An diesem Wochenende sind zunächst am Freitag die direkten Tab...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 14.03.2021
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 12.03.2021
SC Riessersee Riessersee
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Dienstag 16.03.2021
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Selber Wölfe Selb
- : -
SC Riessersee Riessersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Lindau Lindau