Fire besiegt Füssen deutlichDeggendorfer SC

Fire besiegt Füssen deutlichFire besiegt Füssen deutlich
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel gegen Tölz begann denkbar schlecht, bereits nach zwei Minuten führten die sehr heimstarken Löwen bereits mit 2:0. Der DSC gab aber zu keinem Zeitpunkt auf und konnte sich einige gute Torchancen erarbeiten. Diese wurden aber von der gut aufgelegten Nationaltorhüterin Viona Harrer im Kasten der Löwen zunichte gemacht. Im zweiten Drittel konnten die Löwen Ihre Führung zwischenzeitlich auf 4:0 ausbauen, ehe Daniel Möhle und Martin Schweiger auf 2:4 aus Fire-Sicht verkürzen konnten. Im letzten Drittel versuchte Fire den dringend benötigen 3:4 Anschlusstreffer zu erzielen scheiterte aber immer wieder an der Torhüterin des ECT. Am Ende stand ein 2:6 aus Fire Sicht auf der Anzeigetafel. Die wenigen Fehler die sich Fire leistete wurden vom aktuellen Oberliga-Titelträger an diesem Abend eiskalt ausgenutzt.

Am Sonntag gastierte der EV Füssen in der Deggendorfer Eissporthalle. Während Fire-Coach Rudi Sternkopf bis auf den gesperrten Patrick Geiger und den verletzen Andy Maier auf seinen kompletten Kader zurückgreifen konnte,  standen auf Füssener Seite nur 13 Feldspieler zur Verfügung. Fire schien von Beginn an gut auf den Gegner eingestellt zu sein und dominierte die Partie. Die gut 750 Fans im Stadion mussten nur bis zur vierten Minute warten, da brachte Andrew Schembri seine Farben mit 1:0 in Führung. Einen tollen Alleingang schloss der quirlige Kanadier eiskalt ab. Nur drei Minuten später war er erneut zur Stelle und ließ Füssens-Goalie Andreas Jorde keine Chance, 2:0. Fire legte weiter ein hohes Tempo vor, versäumte es aber die guten Gelegenheiten in Tore umzumünzen. Die wenigen Chancen die sich Füssen erarbeiten konnte fanden am bärenstarken Sandro Agricola im Fire-Gehäuse ihr Ende.

Auch im zweiten Drittel blieb Fire drückend überlegen und konnte durch Martin Schweiger in der 29. Minute auf 3:0 erhöhen. Die Partie schien zugunsten Fire gelaufen zu sein. Füssen wollte sich seinem Schicksal aber nicht kampflos ergeben und konnte in der 36. Minute etwas glücklich zum 1:3 verkürzen.

Nach nur knapp einer Minute im letzten Drittel verkürzten die Allgäuer sogar auf 2:3. Fire wollte die Partie aber auf keinen Fall aus der Hand geben, zog daraufhin die Zügel wieder deutlich an und stellte nur zwei Minuten später durch Christian Retzer den alten zwei-Tore Abstand wieder her. Fire war nun wieder klar Herr im eigenen Hause und ließ keine Zweifel aufkommen welches Team als Sieger die Eisfläche verlassen wird. Nach 55 Minuten war die Partie endgültig entschieden, Michael Schöppl zog einfach mal ab und konnte das 5:2 erzielen. Vier Minuten vor dem Ende überschlugen sich die Ereignisse. Valentin Gschmeißner vom EV Füssen foulte Sandro Agricola, so dass dieser mit einer leichten Gehirnerschütterung das Spiel beenden musste. Fire-Abwehrmann Benjamin Frank verteidigte seinen Goalie und lieferte sich einen sehenswerten Faustkampf mit Füssens Angreifer. Die letzten vier Spielminuten hütete Fire-Backup Max Meschik das Gehäuse. Die nächsten 46 Sekunden hatten es in sich. Erst erzielte Neuzugang Thomas Vogl per Schlagschuss von der blauen Linie das 6:2, nur 17 Sekunden später schoss Andrew Schembri sein drittes Tor an diesem Abend, 7:2. Auf den nächsten Treffer mussten die Fire Fans ganze 18 Sekunden warten, Christian Neuert traf zum 8:2 Endstand. Deggendorf Fire konnte in 46 Sekunden sensationelle drei Tore erzielen.

Somit steht Deggendorf Fire nach dem ersten Wochenende auf dem vierten Tabellenplatz. Am Freitag empfängt Fire um 20 Uhr die Blue Devils Weiden in der Deggendorfer Eissporthalle.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Vergangene Saison erstmals im Seniorenbereich
Alexander Dell wechselt nach Bietigheim

Die Bietigheim Steelers haben den 20-jährigen Stürmer Alexander Dell von Ligakonkurrent Heilbronner Falken verpflichtet. ...

Jan Hammerbauer neu im Team
Bayreuths erster Neuzugang kommt aus Passau

​Mit Jan Hammerbauer verpflichten die Onesto Tigers Bayreuth einen Angreifer, der das Eishockeyspielen in Tschechien erlernt hat....

Vertrag mit Lubor Pokovic wird aufgelöst
Nächster Angreifer: Brett Schaefer wird ein Memminger Indianer

​Der ECDC Memmingen hat einen weiteren starken Angreifer unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Kanadier Brett Schaefer wird ein Indianer und kommt aus Bietigheim an de...

In Memmingen vom Stürmer zum Verteidiger umgeschult
Höchstadt verpflichtet Verteidiger Maxim Mastic

Die Höchstadt Alligators stellen ihren nächsten Neuzugang für die Defensive vor: Verteidiger Maxim Mastic steht in der kommenden Saison für die Alligators auf dem Ei...

Zuletzt drei Jahre Co-Trainer in der ersten slowakischen Liga
Hunor Marton wird neuer Headcoach des SC Riessersee

Der SC Riessersee ist bei der Suche nach einem Headcoach für die Saison 2024/25 fündig geworden. ...

Lindauer starten neue Saison mit nur zwei Kontingent-Spielern
Lindau verpflichtet verplfichtet slowenischen Nationalstürmer Žan Jezovšek

Der Kader der EV Lindau Islanders füllt sich immer mehr, es stehen nur noch wenige Kaderplätze zur Verfügung. Einen davon haben die EV Lindau Islanders nun an Žan Je...

SC Riessersee besetzt sportliche Leitung
Uli Maurer und Martin Buchwieser übernehmen Verantwortung beim SCR

​Der SC Riessersee besetzt die nach dem Abgang von Pat Cortina vakante Position der sportlichen Leitung neu: Die beiden ehemaligen Nationalspieler und SCR-Eigengewäc...

Goalie kehrt aus Leipzig zurück
Luca Ganz komplettiert Torhüter-Duo der Heilbronner Falken

​Luca Ganz schließt sich den Heilbronner Falken an und bildet somit neben Patrick Berger in der kommenden Saison das Torhütergespann der Heilbronner Falken. Der 21-j...

Oberliga Süd Hauptrunde