Farny-Doppelpack für die IslandersAdrian Kirsch bleibt beim EV Lindau

Andreas Farny (links) und David Farny spielen nun gemeinsam in Lindau. (Foto: EV Lindau Islanders)Andreas Farny (links) und David Farny spielen nun gemeinsam in Lindau. (Foto: EV Lindau Islanders)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 18-jährige David Farny ist der jüngere Bruder von EVL Stürmer Andreas und lief in der vergangenen Saison mit einer Förderlizenz viermal für den ERC Sonthofen in der Oberliga auf. „Deshalb freuen wir uns umso mehr, David jetzt nicht mehr beim Gegner, sondern im Team seines Bruders bei uns zu sehen. Es freut uns zudem, dass Talente die auf dem Sprung in die DEL oder DEL2 stehen, sich bei uns beweisen wollen.“ Farny gelangen in der vergangenen Saison 19 Punkte (2 Tore) für die Augsburger, die in der DNL die Qualifikation für die Division I schafften. Der 1,87 Meter große und 88 Kilo schwere Linksschütze wird bei den Islanders die Nummer 69 tragen.

„Ich freue mich, dass David sich für die Islanders entschieden hat. Ich kenne Ihn schon eine Weile und bin davon überzeugt dass er sich in Lindau mit viel Eiszeiten weiterentwickeln wird und die Islanders als Sprungbrett zu nutzen weiß“, sagt der sportliche Leiter, Sascha Paul.

Die Nummer elf wird weiterhin, neben großem Einsatz und Laufstärke, das Erkennungszeichen von Adrian Kirsch sein. Der Allrounder, der sowohl in der Abwehr als auch im Sturm eingesetzt werden kann, wird den Lindauern ein weiteres Jahr treu bleiben und in seine vierte Saison gehen. In der vergangenen Saison erzielte der 22-Jährige in 51 Spielen acht Punkte (3 Tore).

Aktuell sind die Islanders im Gespräch mit weiteren Akteuren des letztjährigen Kaders und mit potenziellen Neuzugängen und werden hier auch zeitnah Vollzug melden. Keinen Platz im Kader für die kommende Saison haben die Lindauer dagegen für Miroslav Jenka. Der Vertrag mit dem 38-jährigen Stürmer wird aufgelöst. Jenka wird sich als Nachwuchstrainer dem Augsburger EV anschließen. Florian Lüsch wurde unterdessen als Neuzugang in Selb, Michal Mlynek in Memmingen vorgestellt.

Der aktuelle Kader der Islanders: Torhüter: David Zabolotny, Abwehr David Farny (Augsburger EV), Tobias Fuchs, Dominik Ochmann (Moskitos Essen), Martin Wenter, Sturm: Andreas Farny, Jan Hammberbauer (Luchse Lauterbach), Adrian Kirsch, Simon Klingler, Kai Laux.

Abgänge: Sascha Paul (Sportlicher Leiter EV Lindau Islanders), Nils Velm, Sebastian Koberger (unbekannt), Miroslav Jenka (Augsburger EV), Philipp Gejerhos, Michal Mlynek (ECDC Memmingen), Florian Lüsch (Selber Wölfe).

Am Freitag kommt Sonthofen, am Sonntag geht es nach Regensburg
Drei Punkte gegen Sonthofen sind für EV Lindau Pflicht

​Das kommende Wochenende startet für die EV Lindau Islanders mit einem Derby am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr in der heimischen Eissportarena. Am Sonntag, 24. F...

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Keine Punkte gegen den Favoriten
Memminger Indians ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

​Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sin...

Dezimierter EHC Waldkraiburg verliert
Schlagabtausch mit besserem Ende für den EC Bad Kissingen

​Mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) musste sich der EHC Waldkraiburg am Freitagabend in Bad Kissingen geschlagen geben....

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!