Farny-Doppelpack für die IslandersAdrian Kirsch bleibt beim EV Lindau

Andreas Farny (links) und David Farny spielen nun gemeinsam in Lindau. (Foto: EV Lindau Islanders)Andreas Farny (links) und David Farny spielen nun gemeinsam in Lindau. (Foto: EV Lindau Islanders)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 18-jährige David Farny ist der jüngere Bruder von EVL Stürmer Andreas und lief in der vergangenen Saison mit einer Förderlizenz viermal für den ERC Sonthofen in der Oberliga auf. „Deshalb freuen wir uns umso mehr, David jetzt nicht mehr beim Gegner, sondern im Team seines Bruders bei uns zu sehen. Es freut uns zudem, dass Talente die auf dem Sprung in die DEL oder DEL2 stehen, sich bei uns beweisen wollen.“ Farny gelangen in der vergangenen Saison 19 Punkte (2 Tore) für die Augsburger, die in der DNL die Qualifikation für die Division I schafften. Der 1,87 Meter große und 88 Kilo schwere Linksschütze wird bei den Islanders die Nummer 69 tragen.

„Ich freue mich, dass David sich für die Islanders entschieden hat. Ich kenne Ihn schon eine Weile und bin davon überzeugt dass er sich in Lindau mit viel Eiszeiten weiterentwickeln wird und die Islanders als Sprungbrett zu nutzen weiß“, sagt der sportliche Leiter, Sascha Paul.

Die Nummer elf wird weiterhin, neben großem Einsatz und Laufstärke, das Erkennungszeichen von Adrian Kirsch sein. Der Allrounder, der sowohl in der Abwehr als auch im Sturm eingesetzt werden kann, wird den Lindauern ein weiteres Jahr treu bleiben und in seine vierte Saison gehen. In der vergangenen Saison erzielte der 22-Jährige in 51 Spielen acht Punkte (3 Tore).

Aktuell sind die Islanders im Gespräch mit weiteren Akteuren des letztjährigen Kaders und mit potenziellen Neuzugängen und werden hier auch zeitnah Vollzug melden. Keinen Platz im Kader für die kommende Saison haben die Lindauer dagegen für Miroslav Jenka. Der Vertrag mit dem 38-jährigen Stürmer wird aufgelöst. Jenka wird sich als Nachwuchstrainer dem Augsburger EV anschließen. Florian Lüsch wurde unterdessen als Neuzugang in Selb, Michal Mlynek in Memmingen vorgestellt.

Der aktuelle Kader der Islanders: Torhüter: David Zabolotny, Abwehr David Farny (Augsburger EV), Tobias Fuchs, Dominik Ochmann (Moskitos Essen), Martin Wenter, Sturm: Andreas Farny, Jan Hammberbauer (Luchse Lauterbach), Adrian Kirsch, Simon Klingler, Kai Laux.

Abgänge: Sascha Paul (Sportlicher Leiter EV Lindau Islanders), Nils Velm, Sebastian Koberger (unbekannt), Miroslav Jenka (Augsburger EV), Philipp Gejerhos, Michal Mlynek (ECDC Memmingen), Florian Lüsch (Selber Wölfe).

Kanadischer Stürmer kommt von den Hannover Indians
Brent Norris wird Importspieler der EV Lindau Islanders

​Nach den Transfers von Torhüter Michael Boehm und Stürmer Florian Lüsch präsentieren die EV Lindau Islanders ihren ersten Importspieler für die kommende Saison. Der...

Nächster Neuzugang in der Verteidigung
Thomas Schmid kommt aus Memmingen zum Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC arbeitet weiter an seinem Kader. Mit Thomas Schmid hat der nächste Abwehrspieler seine Unterschrift unter einen Vertrag bei den Niederbayern ges...

Verteidiger kommt aus Lindau unter die Zugspitze
Sean Morgan kehrt zum SC Riessersee zurück

​Vom Ligakontrahenten Lindau Islanders kehrt der 24-jährige Verteidiger Sean Morgan zu seinem Heimatverein SC Riessersee zurück. ...

Center verlängert
Michael Kirchberger bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Oberliga-Saison nimmt weiter Formen an. Nun hat auch der Center des dritten Blocks, Michael Kirchberger, einen Kon...

Eingefleischter Selber bleibt ein Wolf
Dennis Schiener will es noch einmal wissen

​Erneut eine gute Nachricht: Das Selber Eigengewächs Dennis Schiener spielt eine weitere Saison im Trikot der Selber Wölfe. Als einstiges Nachwuchstalent ist Dennis ...

Noch kein Nachfolger
Manuel Kofler nicht mehr Cheftrainer bei den Starbulls Rosenheim

​Die Starbulls Rosenheim sind auf Trainersuche. „Nach mehreren Gesprächen, in denen die vergangenen zwei Spielzeiten sportlich analysiert wurden, ist man gemeinsam m...

Unermüdlicher Einsatz hat überzeugt
US-Boy Charley Graaskamp belegt zweite Kontingentstelle der Selber Wölfe

​Charley Graaskamp bleibt bei den Selber Wölfe und wird neben Ian McDonald die zweite Kontingentstelle im Team des Oberligisten einnehmen. ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!