Farny-Brüder bleiben bei den EV Lindau IslandersKapitän Andreas Farny verlängert um drei Jahre

Andreas Farny bleibt beim EVL.  (Foto: EV Lindau Islanders)Andreas Farny bleibt beim EVL. (Foto: EV Lindau Islanders)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Bei Stürmer und Kapitän Andreas Farny ist den Verantwortlichen der Islanders ein Coup gelungen, denn er verlängert seinen Vertrag bei den Islanders gleich um drei weitere Spielzeiten. Der 27-Jährige geht im kommenden Jahr in seine schon fünfte Saison bei den Inselstädtern, für die er bereits mehr als 200 Spiele absolvierte. Das längerfristige Engagement zeigt, wie wohl er sich im Team und auch im Umfeld der EV Lindau Islanders fühlt. Vor der Saison 2016/2017 von den Ravensburg Towerstars zu den Lindauern gekommen, konnte er sich von Jahr zu Jahr steigern und ist nun auch schon in der zweiten Saison Kapitän des Teams. Der gebürtige Bobinger startete seine Eishockeylaufbahn beim Augsburger EV, für den er im Jugendbereich wie auch 81 Mal in der DNL auflief. Von Augsburg ging es dann 2013/14 erst per Förderlizenz und nach der Saison ganz nach Ravensburg, wo er im Team der Towerstars 115 Mal in der DEL2 im Einsatz war. „Andy ist ein Schlüsselspieler für die Islanders. Er hat sich außerdem zu einem richtigen Leader sowohl auf dem Eis, als auch in der Kabine entwickelt und es ist toll Ihn langfristig hier in Lindau halten zu können.“, so der sportliche Leiter Sascha Paul. „Ich freue mich, dass sich Andy als Kapitän, gleich weitere drei Jahre zum EVL bekennt – es passt bei uns einfach menschlich und sportlich, dazu hat er sich zu einem super Kapitän entwickelt und ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Vorstand und dem Team.“, so der erste Vorsitzende Bernd Wucher über diese Verlängerung, ergänzend fügt er hinzu: „Was mir an Andy besonders gefällt, ist der duale Weg im semiprofessionellen Bereich. Er lebt unseren jungen Spielern gut vor, wie man neben der Arbeit auch im semiprofessionellen Bereich erfolgreich Eishockey spielt.“

Ebenfalls im Trikot der EV Lindau Islanders bleibt Verteidiger David Farny. „Junior“, wie er in den Kreisen des Teams genannt wird, unterschrieb bei den Islanders einen Vertrag für die kommende Saison. „Der 20-jährige David Farny hat in seiner zweiten kompletten Saison im Senioren-Eishockey erneut einen großen Schritt in seiner Entwicklung gemacht. David hat Checks gefahren wie kein anderer in der Mannschaft und hat sich mit seiner Einstellung und seinem Willen den Platz in der Mannschaft mehr als verdient“, befindet Sascha Paul. Wie auch sein großer Bruder, startet David seine Eishockeylaufbahn beim Augsburger EV, wo er die Jugendmannschaften des DEL-Klubs durchlief. Als er noch für die U19 des AEV in der DNL auflief, durfte er in der Saison 2016/17 bei den Bulls aus Sonthofen, per Förderlizenz, schon ein wenig Oberligaluft schnuppern. In der darauffolgenden Saison kam er dann aus dem Nachwuchs der Augsburger direkt an den Bodensee, wo er die große Möglichkeit sah, sich weiterentwickeln zu können. Auch, dass er hier mit seinem Bruder Andreas zusammen in einer Mannschaft spielen kann, war ein weiterer Grund für den Wechsel nach Lindau. Im Nachwuchs der Islanders engagiert sich David auch als Trainer, wo er bei den Kindern aufgrund seiner Art, etwas beizubringen, sehr beliebt ist. „David ist ein körperbetonter Spieler, den wir unbedingt in Lindau halten wollten. Auch er wird jetzt den semiprofessionellen Weg angehen und neben dem Eishockey als Nachwuchstrainer und Schultrainer große soziale Verantwortung im Verein übernehmen – solche Verpflichtungen sind wichtig für den EVL und die Nachwuchsspieler“, sagt Michael Meßmer der zweite Vorsitzende der EV Lindau Islanders, sichtlich erfreut über diese Weiterverpflichtung.

Mit weiteren Spielern aus dem aktuellen Kader laufen aktuell positive Gespräche über Vertragsverlängerungen, welche die Islanders zu gegebener Zeit bekannt geben werden. Einen gültigen Vertrag für die kommende Spielzeit hat bereits Publikumsliebling und Stürmer Florian Lüsch, der ebenfalls wie die anderen beiden den dualen Weg eingeschlagen hat und momentan neben dem Eishockey eine Ausbildung absolviert.

Einen fixen Abgang gibt es ebenfalls zu vermelden: Jan Hammerbauer wird die EV Lindau Islanders verlassen und innerhalb der Oberliga wechseln. „Hammerbauer und seiner Familie hat es in Lindau sehr gut gefallen. Die Verantwortlichen wundern sich hier schon ein wenig, wie ein anderer Verein aus der Oberliga Süd in der momentanen Situation um die Absage der Playoffs wegen dem Corona Virus , ein wirklich gutes und perspektivisches Angebot wie das der Islanders noch toppen kann. Die Lindauer sind bei Jan Hammerbauer, trotz seiner noch nicht auskurierten Verletzung, ans absolute Limit und für die EV Lindau Islanders Machbare gegangen“, so Bernd Wucher, erster Vorsitzender der EV Lindau Islanders.

Defensivabteilung bekommt Zuwachs
Philipp Wachter hat seinen Vertrag beim SC Riessersee verlängert

​Kurz vor dem Start des Dauerkartenverkaufs in der kommenden Woche wächst der Kader des SC Riessersee nochmals an. ...

Testspielauftakt gegen DEL2-Club
So testen die Blue Devils Weiden

​Der Auftaktgegner der Vorbereitungsphase der Blue Devils Weiden steht fest. Dabei wartet gleich eine anspruchsvolle Herausforderung auf die Weidener. Am 9. Oktober ...

Auftakt am 9. Oktober
ECDC Memmingen bestreitet acht Testspiele

​Der ECDC Memmingen gibt sein Testprogramm für die kommende Saison bekannt. Vorbehaltlich weiterer Änderungen sind acht Spiele gegen Ligakonkurrenten oder Teams aus ...

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...