Fan-Meute schreit Mannschaft zum SiegSelber Wölfe

Fan-Meute schreit Mannschaft zum SiegFan-Meute schreit Mannschaft zum Sieg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der VER begann gut, angefeuert von den gut 700 Selber Fans und hatte durch Piwowarczyk, Mudryk und Schütt nach zwei Minuten gleich drei gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Auch im ersten Überzahlspiel hatten die Selber zwei weitere sehr gute Chancen, das 1:0 zu erzielen, aber der Puck wollte einfach nicht über die Linie. Erst in der sechsten Minute hatte Bad Tölz die erste große Möglichkeit, aber Suvelo war auf dem Posten und lenkte den Puck über das Tor. Nach einer Strafzeit durch Nikolaus Meier hatte Bad Tölz zwei weiter sehr gute Möglichkeiten, aber die Selber hielten ihren Kästen sauber und hatten sogar die Chance, in Führung zu gehen. Piwowarczyk ging auf und davon, scheiterte aber am Tölzer Goalie. Die Partie wurde beiderseits jetzt sehr offensiv geführt, aber ein Tor wollte auf keiner Seite fallen. Zwei Minuten vor Schluss des ersten Drittels war es Hendrikson vorbehalten, nach einem Pass von Dennis Schütt das 1:0 zu erzielen.

Gleich nach einer Minute nach Wiederbeginn musste Suvelo sein ganzen Können aufbieten, um nach einen Fehlpass im Mitteldrittel den Puck noch aus der Ecke zu fischen. Tölz blieb nun weiter am Drücker und die Selber mussten dann eine weitere Strafzeit hinnehmen, die aber souverän überstanden wurde. Die Tölzer drückten mächtig aufs Tempo, um den Ausgleich zu erzielen. Die Selber Abwehr musste Schwerstarbeit verrichten und Suvelo mehrmals Kopf und Kragen riskieren um den Ausgleich zu verhindern. Auch eine weitere Strafzeit gegen Travis Martell überstanden die Selber schadlos. In der 32. Minute hatte Fiedler bei einem Alleingang die große Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, er brachte aber den Puck nicht am Tölzer Tormann vorbei. Auch ein weiteres Überzahlspiel brachte den VER nichts ein. Drei Minuten vor Schluss war es dem Kapitän vorbehalten, das 2:0 zu erzielen.

Das letzte Drittel begann mit einer Strafzeit auf beiden Seiten, aber im Spiel vier gegen vier konnte sich keine der Mannschaften entscheidend durchsetzen. Die Selber hätten in der 43. Minute das 3:0 machen müssen, aber Moosberger scheiterte zweimal am Tölzer Tormann und Mudryk schoss knapp über das Tor. Die Tölzer warfen nun alles nach vorne und hatten mehrere hochkarätige Chancen. Die aber der glänzend aufgelegte Suvelo zunichte machte. Auch in einem weiteren Unterzahlspiel ließ der VER kein Tor zu. Moosberger hatte bei einem Alleingang in Unterzahl die große Chance auf das 3:0, aber der Tölzer Torwart reagierte glänzend. Am Schluss hatten die Tölzer die Nerven nicht mehr im Griff und so kassierte Florian Strobl eine Spieldauerdisziplinarstrafe, nach einem üblen Bandencheck an Timo Roos. Nachdem ein weiterer Tölzer Spieler auf die Strafbank musste, war die Entscheidung zu Gunsten der Selber endgültig gefallen. Eine Minute vor Schluss war es der Selber Kapitän Christopher Schadewaldt, der das 3:0 durch ein Empty-Net-Goal erzielte.

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Stürmer bleiben an Bord
Starbulls Rosenheim verlängern mit Daxlberger und Heidenreich

​Zwei weitere Akteure gehen auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim aufs Eis: Die Angreifer Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich haben ihre ausl...

Junger Stürmer kam aus Kaufbeuren
Louis Latta bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Saison nimmt weiter Formen an. Mit Louis Latta hat ein weiterer Stürmer aus dem letztjährigen Kader seinen Vertrag...

Am Dienstag geht es in Mellendorf weiter
Selber Wölfe gleichen Oberliga-Finalserie nach Penaltyschießen aus

​Nachdem die Hannover Scorpions am Freitag in der Verlängerung die erste Partie der Oberliga-Finalserie für sich entscheiden konnten, ging Match zwei, ebenfalls in d...

Dritte Saison am Kobelhang
EV Füssen kann weiterhin auf Marco Deubler zählen

​Eine wichtige Personalie ist unter Dach und Fach. Stürmer Marco Deubler wird auch in der dritten Spielzeit nach dem Aufstieg für den EV Füssen in der Oberliga auf P...

Meister mit Peiting
Sebastian Buchwieser ist neuer Trainer der Blue Devils Weiden

​Der neue Mann an der Bande der Blue Devils Weiden steht fest: Sebastian Buchwieser wird zur kommenden Saison neuer Trainer bei den Blue Devils. ...

Oberliga Süd Playoffs