EVR zwingt auch Bayreuth in die Knie 6:2 vor 2810 Zuschauern

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Vorsprung des EV Regensburg auf die Kontrahenten in der Oberliga Süd wächst immer weiter an. Beim Topduell gegen den Tabellenzweiten EHC Bayreuth durften sich die Regensburger über einen 6:2-Erfolg freuen. Dabei war es eine zerfahrene Partie, was zumeist am schwach agierenden Hauptschiedsrichter Ulrich Hatz lag. Dieser sorgte nämlich mit einer Reihe von fragwürdigen Strafzeiten und unverständlichen Entscheidungen für Aufsehen.

Die Bayreuther waren im ersten Abschnitt das bessere Team und EVR-Goalie Thomas Ower hatte alle Hände voll zu tun. Seinen zahlreiche Glanzparaden war es zu verdanken, dass die Hausherren mit einem schmeichelhaften 0:0 in die erste Drittelpause gingen.

Im zweiten Abschnitt musste EVR-Verteidiger Kevin Schmitt nach einem korrekten Check auf die Strafbank. Als der daraus resultierende Treffer von Fedor Kolupaylo trotz Torraumabseits anerkannt wurde, kochte die Donau-Arena förmlich über (28.). Die Regensburger wollten jetzt mit der Brechstange zum Erfolg kommen und wurden tatsächlich belohnt. Vitali Stähle bescherte den Oberpfälzern den inzwischen verdienten Ausgleich, nachdem die Gäste ihrerseits aufgrund einer nicht nachvollziehbaren Strafzeit dezimiert waren (32.). Nikola Gajovsky zeigte in der 36. Minute seine ganze Klasse und krönte sein herrliches Solo mit dem 2:1 für den EVR (36.). Kurz darauf erzielten die Regensburger eigentlich das 3:1, doch Schiedsrichter Hatz verweigerte dem Treffer die Anerkennung und schickte stattdessen Peter Flache auf die Strafbank. Die Frage, warum er die Partie bei Regensburger Puckbesitz nicht schon vorher unterbrach, blieb allerdings unbeantwortet.

Im Schlussdrittel erhöhte der Tabellenführer dann noch einmal das Tempo und die Bayreuther Akteure marschierten reihenweise auf die Strafbank. Vitali Stähle (47.), Nikola Gajovsky (49.) und Marius Stöber (50.) entschieden die Partie mit ihren Treffern dann endgültig zugunsten der Regensburger. In der 57. Minute trug sich auch Jeff Smith in die Torschützenliste ein, sein 6:1 war aber noch nicht der Endstand. Der letzte Treffer des Abends blieb nämlich den Gästen vorenthalten. Der Ex-Regensburger Daniel Sevo traf zum 2:6 aus Bayreuther Sicht (59.). Die Regensburger Freude über das neuerliche Sechs-Punkte-Wochenende wurde dadurch aber nicht mehr getrübt.

Michael Pohl

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Stürmer bleiben an Bord
Starbulls Rosenheim verlängern mit Daxlberger und Heidenreich

​Zwei weitere Akteure gehen auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim aufs Eis: Die Angreifer Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich haben ihre ausl...

Junger Stürmer kam aus Kaufbeuren
Louis Latta bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Saison nimmt weiter Formen an. Mit Louis Latta hat ein weiterer Stürmer aus dem letztjährigen Kader seinen Vertrag...

Am Dienstag geht es in Mellendorf weiter
Selber Wölfe gleichen Oberliga-Finalserie nach Penaltyschießen aus

​Nachdem die Hannover Scorpions am Freitag in der Verlängerung die erste Partie der Oberliga-Finalserie für sich entscheiden konnten, ging Match zwei, ebenfalls in d...

Dritte Saison am Kobelhang
EV Füssen kann weiterhin auf Marco Deubler zählen

​Eine wichtige Personalie ist unter Dach und Fach. Stürmer Marco Deubler wird auch in der dritten Spielzeit nach dem Aufstieg für den EV Füssen in der Oberliga auf P...

Meister mit Peiting
Sebastian Buchwieser ist neuer Trainer der Blue Devils Weiden

​Der neue Mann an der Bande der Blue Devils Weiden steht fest: Sebastian Buchwieser wird zur kommenden Saison neuer Trainer bei den Blue Devils. ...

Oberliga Süd Playoffs