EVR stürzt Spitzenreiter6:1 gegen Bad Tölz

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu den Langzeitverletzten Lukas Heger und Daniel Stiefenhofer gesellte sich auch noch der wegen einer Spieldauerdisziplinarstrafe gesperrte Peter Flache. In der vierten Minute kassierte Tomas Gulda ebenfalls selbige Strafe und musste vorzeitig die Eisfläche verlassen. Stürmer Vitali Stähle suchten die Regensburger Fans ebenfalls vergeblich. Warum Stähle nicht auflief, wurde nicht bekanntgegeben, doch die Zeichen stehen nach einigen Querelen in den letzten Wochen hier möglicherweise auf Abschied.

Von der ersten Minute an gaben die Regensburger Vollgas und Yannick Drews sorgt für die frühe Führung (2.). Die Spieldauerstrafe gegen Tomas Gulda nutzten die Gäste in Form von Jordan Baker zum Ausgleich (8.). Doch noch in Unterzahl schlugen die Hausherren zurück. Brandon Wong zündete dabei den Turbo und ließ dem Ex-Regensburger Markus Janka im Tölzer Gehäuse keine Chance.

Im Mittelabschnitt ließen sich die Gäste immer wieder zu Fouls hinreißen und die Regensburger erhöhten durch Nikola Gajovsky auf 3:1 (33.). Wie schon beim Treffer von Wong kam auch hier die Vorarbeit von Billy Trew. Überhaupt muss man dem fast 43-jährigen Kapitän der Regensburger ein Sonderlob aussprechen. Der nimmermüde Routinier kämpft um jeden Zentimeter Eis und agiert immer als absolutes Vorbild.

So war es im letzten Drittel dann gleich Trew selbst, der mit einem herrlichen Rückhandschlenzer das 4:1 besorgte (42.). Brandon Wong legte kurz darauf nach (44.) und dann war auch der Abend von Markus Janka zu Ende. Anian Geratsdorfer stand nun zwischen den Pfosten und musste einmal hinter sich greifen. Marco Habermann netzte in Überzahl zum 6:1 ein (53.). Am Freitag steht dann gleich das nächste Spitzenspiel für die Regensburger auf dem Programm. Dann kommt es zum mit Spannung erwarteten Oberpfalzderby gegen die Blue Devils aus Weiden.

Michael Pohl