EVR legt vor – 8:1-Sieg gegen SchweinfurtEV Regensburg

EVR legt vor – 8:1-Sieg gegen SchweinfurtEVR legt vor – 8:1-Sieg gegen Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Mannschaften agierten äußerst vorsichtig und wollten jegliche Fehler vermeiden. In der 15. Minute brach Regensburgs Kapitän Petr Fical den Bann und sorgte mit einem platzierten Handgelenksschuss für die Führung der Hausherren. Kurz darauf patzte Gästegoalie Martin Fous, als er sich einen Querpass von Marius Stöber selbst ins Netz legte (17.). Die Gäste konnten aber noch im ersten Abschnitt antworten. Oldie Mikail Nemirovsky überwand Martin Cinibulk im Regensburger Kasten und brachte die Schweinfurter zurück ins Spiel.

Im Mittelabschnitt dezimierten sich die Gäste durch viele unnötige Strafzeiten immer wieder selbst und brachten sich damit um jegliche Siegchancen. Zunächst einmal war es Tomas Schmidt, der auf 3:1 erhöhte (28.), ehe erneut Petr Fical sogar der vierte Regensburger Treffer gelang (29.).

Im letzten Drittel brachen dann alle Dämme und die Regensburger spielten befreit auf. Mario Dörfler (43./51.), Nicolas Sochatsky (50.) und Tomas Schmidt (53.) schraubten das Ergebnis auf 8:1 in die Höhe und sorgten damit für ein erstes Regensburger Ausrufezeichen in der Play-down-Serie.