EVR entscheidet packende Partie gegen Bayreuth für sichEV Regensburg

EVR entscheidet packende Partie gegen Bayreuth für sichEVR entscheidet packende Partie gegen Bayreuth für sich
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei entwickelte sich von Anfang an ein echtes Spitzenspiel und beiden Teams war die Nervosität aufgrund der Brisanz deutlich anzumerken. Die Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter Eis, doch ein geordneter Spielaufbau blieb über weite Strecken der Partie Fehlanzeige.

In der zehnten Minute sahen die knapp 2600 Zuschauer in der Donau Arena den ersten Treffer. Louke Oakley traf dabei für die Hausherren. Diese Führung sollte aber nur kurz Bestand haben, weil Andreas Geigenmüller der schnelle Ausgleich gelang (14.). Jetzt waren wieder die Regensburger an der Reihe, als Vitali Stähle einen sehenswerten Angriff zum zweiten Regensburger Tor abschloss (16.). Das Spiel wog hin und her und das spiegelte sich auch beim Ergebnis wider. Nur Sekunden später durften nämlich die Gäste jubeln, weil Michael Bartosch sich in die Torschützenliste eintrug. Kurz zuvor scheiterte Bartosch mit einem Penalty noch an EVR-Goalie Martin Cinibulk.

Auch im Mittelabschnitt benötigten die Zuschauer starke Nerven. Zunächst einmal brachte der junge Simon Schütz die Regensburger in Front(26.). Die Gäste hatten kurz darauf die größte Chance zum Ausgleich, als ihnen erneut ein Penalty zugesprochen wurde. Ben Warda konnte Martin Cinibulk aber ebenfalls nicht überwinden. In der 37. Minute war es dann aber doch so weit. Diesmal musste Cinibulk allerdings einen haltbaren Schuss von Michal Bartosch passieren lassen.

Das letzte Drittel sollte aber den bisherigen Spielverlauf noch toppen können. Viel Aufregung gab es in der 44. Minute, als das Schiedsrichtergespann nach minutenlangen Diskussionen eine Bankstrafe wegen angeblichem Spiel mit sechs Spielern gegen die Hausherren verhängte. Diese unverhoffte Chance nutzte Michal Bartosch zu seinem dritten Treffer an diesem Abend und der erstmaligen Führung der Gäste. Als David Stieler in der 48. Minute der Partie eine erneute Wendung gab und zum 4:4 traf, hatten die Regensburger wieder Oberwasser. Ein katastrophaler Abwehrschnitzer stoppte dann allerdings jegliche Euphorie und Bayreuths Topscorer Ivan Kolozvary sorgte für das 5:4 (49.). Die Regensburger gaben sich aber noch lange nicht auf und erkämpften sich beinahe im Sekundentakt gute Chancen. Diese Bemühungen sollten 4 Sekunden vor dem Ende der Partie tatsächlich belohnt werden. Als Martin Cinibulk längst für einen sechsten Feldspieler die Eisfläche verlassen hatte, traf Louke Oakley zum verdienten Ausgleich.

Die Verlängerung brachte den Regensburgern dann den Zusatzpunkt. Daniel Stiefenhofer nutzte ein überlegtes Zuspiel von Lukas Heger zum 6:5 und verwandelte die Donau Arena damit in ein Tollhaus. Am Sonntag steht für die Oberpfälzer dann gleich das nächste Schlagerspiel auf dem Programm, wenn es in Selb zum emotionsgeladenen Derby kommt.

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb