EVR bleibt durch 3:2-Sieg gegen Deggendorf in der ErfolgsspurMichael Pohl

EVR bleibt durch 3:2-Sieg gegen Deggendorf in der ErfolgsspurEVR bleibt durch 3:2-Sieg gegen Deggendorf in der Erfolgsspur
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwar führten die Gäste durch einen Treffer von Andrew Schembri (18.) nach 20 Minuten mit 1:0, einen großen Vorwurf konnte das Regensburger Publikum seinem Team aber nicht machen. So zeigten sich die Oberpfälzer durchaus engagiert und hatten Pech, dass die Scheibe nicht den Weg ins gegnerische Gehäuse fand. Dreimal trudelte das Spielgerät zwar an Gästegoalie Sandro Agricola vorbei, doch immer wieder könnte ein Deggendorfer Verteidiger den Puck vor der Linie zum Stoppen bringen. Viele weitere Chancen sollten folgen, doch Agricola präsentierte sich in glänzender Verfassung.

2124 Zuschauer sahen zunächst auch im Mittelabschnitt gut kombinierende Regensburger, doch wiederum klingelte es im Kasten von Martin Cinibulk. So vertändelten Patrik Flasar und Andreas Pielmeier die Scheibe vor dem eigenen Gehäuse und erneut war Andrew Schembri der Nutznießer für die Gäste (26.). Aufgrund der beherzten Spielweise der Deggendorfer ging dieser Vorsprung durchaus in Ordnung, doch auch die Hausherren steckten den Kopf nicht in den Sand. Das äußerst agile Sturmduo um Marcel Brandt und Bogdan Selea sollte deshalb zum Erfolg kommen. Wieder einmal war es Bogdan Selea, der sich mit großem Einsatz den Puck erkämpfte und Marcel Brandt den Weg für den Anschlusstreffer ebnete (32.).  Die bis dato eher unauffällig agierende erste Regensburger Sturmformation kam nun ebenfalls zum Erfolg, als Petr Fical den Ausgleich markierte (36.).

Das faire Derby entwickelte sich jetzt zum Schlagabtausch und das Publikum sah viele Chancen auf beiden Seiten. Im 400. EVR-Spiel für Martin Ancicka blieb es auch im Schlussdrittel spannend. Ein Traumpass von Patrik Flasar leitete schließlich den schönsten Treffer des Abends und die damit verbundene Vorentscheidung ein.  So wurde Marcel Brandt in vollem Lauf bedient und ließ Sandro Agricola keinerlei Abwehrmöglichkeit.

Die Regensburger scheinen durch diesen Erfolg auch für das nächste Derby gerüstet. Am Sonntag reist man nämlich zum mit Spannung erwarteten Oberpfalzduell nach Weiden.

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Weitere Abgänge stehen fest
Marius Schmidt bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die Blue Devils Weiden können eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Stürmer Marius Schmidt wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils aufs Eis geh...

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Stürmer bleiben an Bord
Starbulls Rosenheim verlängern mit Daxlberger und Heidenreich

​Zwei weitere Akteure gehen auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim aufs Eis: Die Angreifer Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich haben ihre ausl...

Junger Stürmer kam aus Kaufbeuren
Louis Latta bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Saison nimmt weiter Formen an. Mit Louis Latta hat ein weiterer Stürmer aus dem letztjährigen Kader seinen Vertrag...

Am Dienstag geht es in Mellendorf weiter
Selber Wölfe gleichen Oberliga-Finalserie nach Penaltyschießen aus

​Nachdem die Hannover Scorpions am Freitag in der Verlängerung die erste Partie der Oberliga-Finalserie für sich entscheiden konnten, ging Match zwei, ebenfalls in d...

Oberliga Süd Playoffs