EVL ruft „Mission Aufstieg“ ausKrinner: „Nur sofortiger Wiederaufstieg kann das Ziel sein“

Trainer Toni Krinner will mit dem EV Landshut sofort wieder aufsteigen. (Foto: Imago)Trainer Toni Krinner will mit dem EV Landshut sofort wieder aufsteigen. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der Lizenzerteilung für die Saison 2015/16 in der Oberliga Süd blicken beim EVL Landshut Eishockey alle Beteiligten wieder nach vorne und haben ein großes Ziel fest im Blick. „Für uns kann es nur darum gehen, sofort wieder aufzusteigen, und um nichts anderes“, findet Cheftrainer Toni Krinner im Hinblick auf das selbstgesteckte Saisonziel klare Worte.

Der Schock über den Lizenzentzug in der DEL 2 ist verdaut, jetzt arbeiten die Verantwortlichen um Toni Krinner mit Hochdruck an der Mannschaft und den Strukturen im Umfeld für eine erfolgreiche Oberliga-Saison. „Wir sind zunächst mal sehr froh, dass wir in der Oberliga spielen dürfen. Wir werden jetzt alle zusammen für unser großes Ziel marschieren“, erklärt Toni Krinner und bedankt sich vor allem bei Geschäftsführer Christian Donbeck für die harte Arbeit der vergangenen Tage: „Wiggerl Donbeck hat zuletzt viel Prügel einstecken müssen und es wurden auch einige Unwahrheiten in die Welt gesetzt. Er hat einen großen Anteil daran, dass der Verein jetzt zumindest in der Oberliga spielen darf. Das freut mich auch für ihn persönlich sehr“, meint der EVL-Cheftrainer.

Für die neue Oberliga-Saison hat Krinner nur ein Ziel, dem in den kommenden Wochen und Monaten alles untergeordnet werden soll: „Für einen Verein wie den EVL kann nur der sofortige Wiederaufstieg das Ziel sein. Für mich gibt es nichts anderes. Das ist auch der Anspruch, den ich an mich selber stelle. Ich bin schon dreimal sportlich aufgestiegen und weiß, worüber ich spreche und worauf es in diesen Situationen ankommt.“

Zuversichtlich macht den Coach besonders das Gerüst der Mannschaft, das in den letzten Tagen aufgestellt werden konnte. „Mit den 13 Spielern, die bisher zugesagt haben, haben wir eine sehr gute Basis, die auch schon eine gehörige Portion Qualität mitbringt. Das ist für unser erklärtes Ziel sehr wichtig, denn es kann nicht nur über den Kampf gehen“, sagt Krinner und weiß aber auch, dass die Personalplanungen weiter in vollem Gange sind. „Natürlich muss der Kader im Rahmen unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten in der Breite noch besser aufgestellt werden. Denn auch in der Oberliga kann man nicht nur mit drei Blöcken spielen“, sagt der Trainer, der trotz seiner Krankheit an allen wichtigen Entscheidungen beteiligt ist und sich täglich mit Co-Trainer Ewald Steiger, der Krinner auch zum Start des Eistrainings vertreten wird, austauscht. „Ich kenne jeden meiner Spieler und befinde mich mit allen Beteiligten im ständigen Austausch über die aktuelle Situation“, lässt Toni Krinner verlautbaren.

10:0 gegen den HC Landsberg
Zweistelliger Heimsieg der Starbulls Rosenheim gegen das Schlusslicht

​Zehn eigene Treffer und kein Gegentor: Die Starbulls Rosenheim wurden am Sonntagabend im heimischen ROFA-Stadion gegen den Tabellenletzten HC Landsberg ihrer Favori...

8:4-Sieg gegen den SC Riessersee
Eisbären Regensburg kehren in die Erfolgsspur zurück

​Nach zuletzt zwei Niederlagen am Stück wollten die Eisbären Regensburg im Heimspiel gegen den SC Riessersee wieder etwas Zählbares einfahren – das gelang durch eine...

4:5-Niederlage
Deggendorfer SC unterliegt den Höchstadt Alligators

​Mit einer Niederlage in Höchstadt beendete der Deggendorfer SC am Sonntagabend den Spielemarathon. Mit 5:4 zog die Mannschaft von Trainer Henry Thom den Kürzeren un...

EV Füssen spielt gut, verliert aber
Altmeisterduell geht knapp mit 2:1 an den SC Riessersee

​Gut gespielt, am Ende aber wieder verloren. Beim 1:2 (0:0, 0:2, 1:0) in Garmisch beim SC Riessersee hielt der EV Füssen über weite Strecken mit, zeigte sich in der ...

8:3-Erfolg gegen das Schlusslicht
Deggendorfer SC siegt deutlich in Landsberg

​Mit einem deutlichen 8:3-Auswärtserfolg bei den Landsberg Riverkings startet der Deggendorfer SC erfolgreich ins Wochenende. Über 60 Minuten waren die Deggendorfer ...

Wölfe gewinnen mit 5:4 gegen die Starbulls
Starke Rosenheimer Leistung in Selb nicht belohnt

​Die Starbulls Rosenheim haben sich beim Auswärtsspiel gegen die Selber Wölfe am Freitagabend für eine starke Leistung nicht belohnen können. Die Grün-Weißen waren i...

Spiele gegen Füssen und in Regensburg
Zwei weitere Neuzugänge beim SC Riessersee

​Mit Verteidiger Tobias Möller und Torhüter Michael Böhm wird der Kader des SC Riessersee weiter aufgestockt. ...

Marathon seit Re-Start geht weiter
Deggendorfer SC gastiert in Landsberg

​Seit knapp zwei Wochen geht es für den Deggendorfer SC Schlag auf Schlag. Der Spielemarathon nach dem Re-Start neigt sich dem Ende entgegen und am Freitag reist das...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 17.01.2021
Höchstadter EC Höchstadt
5 : 4
Deggendorfer SC Deggendorf
Starbulls Rosenheim Rosenheim
10 : 0
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EV Lindau Lindau
3 : 6
Selber Wölfe Selb
Eisbären Regensburg Regensburg
8 : 4
SC Riessersee Riessersee
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
EC Peiting Peiting
5 : 0
EV Füssen Füssen
Dienstag 19.01.2021
EV Lindau Lindau
- : -
SC Riessersee Riessersee
Freitag 22.01.2021
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Selber Wölfe Selb
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EV Füssen Füssen
- : -
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EV Lindau Lindau
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
ECDC Memmingen Memmingen