EV Lindau Islanders starten in die Pre-Play-offsDuell mit dem EC Peiting

Der EVL trifft auf Peiting. (Foto: Betty Ockert/EV Lindau Islanders)Der EVL trifft auf Peiting. (Foto: Betty Ockert/EV Lindau Islanders)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Start in die Pre-Play-offs wird am Freitag (11. März, 19.30 Uhr) in Peiting sein, ehe am Sonntag (13. März, 18 Uhr) der Sieger vom Freitag im Lindauer Eichwald schon das erste Match-Puck-Spiel in der Best-of-Three-Serie haben wird.  Sollte noch ein drittes und allesentscheidendes Spiel notwendig sein, würde dies am Dienstag (15. März, 20 Uhr) erneut in Peiting stattfinden. Die Dauerkarten gelten auch für das Pre-Playoff-Heimspiel. Alle Spiele können, wie gewohnt, auch live bei Sprade TV verfolgt werden.

Für die EV Lindau Islanders kommt es in den Pre-Play-offs nun zum Duell mit dem EC Peiting, der Mannschaft mit denen sich die Lindauer in dieser Hauptrunden-Saison jeweils die spannungsgeladensten Begegnungen lieferte. Die Spiele mit dem EC Peiting hatten es - was die Spannung betrifft - alle in sich. Headcoach Stefan Wiedmaier zum Gegner: „Mit Peiting bekommen wir einen Gegner der lange in den Top-6 war. Alle Spiele in dieser Saison waren immer sehr eng.“  Im ersten Aufeinandertreffen dieser Spielzeit in Lindau mussten sich die Lindauer in einem torreichen Spiel knapp mit 4:5 geschlagen geben. Viele Tore gab es auch beim ersten Spiel in Peiting, welches die Islanders mit 4:3 nach Overtime gewinnen konnten. Beim zweiten Spiel im heimischen Eichwald, war es erneut eine enge Kiste. Die Islanders führten bereits mit 3:1, ehe der ECP erst den Anschlusstreffer erzielte und sieben Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit zum 3:3 ausgleichen konnte. Oberliga-Süd Topscorer Nardo Nagtzaam machte in der Overtime dann den Zusatzpunkt für die Gäste klar. Auch beim vierten und bisher letzten Aufeinandertreffen in der Hauptrunde trieben es beide Teams in einem weiteren torreichen Spiel auf die Spitze. Die Peitinger sahen schon fast wie der Sieger aus, ehe Martin Mairitsch gut zwei Minuten vor Ende der Partie zum 5:5 ausgleichen konnte. In der Overtime sorgten die beiden Goalies dann dafür, dass sich vorerst keines der Teams den Zusatzpunkt holen konnte. Im Penaltyschießen, waren es erneut die Peitinger die wie der sichere Sieger aussahen, ehe Matthias Nemec mehrere starke Saves zeigte und die Islanders im Sudden-Death das Spiel noch mit 5:6 nach Penalty für sich entscheiden konnten.

Wie man anhand der bisherigen Ergebnisse sehen kann, wird es höchstwahrscheinlich auch eine enge und spannende Pre-Playoff-Serie, bei welcher der minimale Vorteil womöglich aufgrund des Heimrechts bei Peiting liegen könnte. Da in den Playoffs aber immer alles auf null gestellt wird, werden die Islanders alles daran setzen am Freitag als Sieger vom Eis zu gehen, um sich den Heimvorteil zu sichern und dann am Sonntag zu Hause im heimischen Eichwald den Match-Puck zum Einzug die Playoffs in der eigenen Hand zu haben. „Die reguläre Saison war geprägt von Licht und Schatten. Zum Ende der Hauptrunde hat sich die Mannschaft aber immer mehr gefunden. Was war, ist jetzt allerdings vorbei, denn alles beginnt bei null und die Playoffs schreiben grundsätzlich ihre eigenen Gesetze“, so Sascha Paul, Sportlicher Leiter der Islanders, und ergänzt noch: „Ich würde mich sehr für die Mannschaft freuen wenn sie sich noch einmal für den Einsatz belohnen kann und die Serie für sich entscheidet, denn Playoff-Eishockey ist der Grund, warum wir den Sport alle so lieben und hier ist dann alles möglich.“ 

Wichtig wird sein, das Peitinger Trio um Topscorer Nardo Nagtzaam und seine beiden Mitstreiter Andreas Feuerecker und Ty Morris nicht ins Spiel kommen zu lassen und 60 Minuten voll dagegen zu halten. „Es wird eine enge Serie, wo die Kleinigkeiten entscheiden werden. Wir werden uns gut vorbereiten und alles unternehmen um die Chance auf die Teilnahme der diesjährigen Playoffs zu erreichen“, so Wiedmaier abschließend.

Kurzfristig haben sich die Verantwortlichen der Islanders auch dafür entschieden, den treuesten Anhänger/innen der Lindauer, nach dieser doch turbulenten Saison für alle, noch ein kleines Geschenk zu machen. Das Heimspiel in den Pre-Playoffs wird entgegen der Ankündigungen im Herbst, bei den Dauerkartenbesitzern inkludiert sein. Dies gilt vorerst aber nur für das Pre-Playoff-Heimspiel, wie es in möglichen Playoffs gehandhabt wird, darüber informieren die Islanders zu gegebener Zeit. 


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Center wird Deutscher und unterschreibt für drei Jahre
Nardo Nagtzaam wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Mit Nardo Nagtzaam wechselt der Spieler des Jahres der Oberliga Süd 2021/22 vom Ligakonkurrenten EC Peiting zu den Blue Devils. Der 32-jährige Zwei-Wege-Center erhi...

Anton Engel bleibt
Timo Sticha kommt aus Feldkirch zu den Tölzer Löwen

​Mit einer jungen und hungrigen Mannschaft werden die Tölzer Löwen in die neue Saison in der Oberliga Süd gehen. Sehr gut ins Konzept passt da Neuzugang Timo Sticha....

Oberliga Süd Hauptrunde