EV Füssen revanchiert sich in WeidenSouveräner 4:1-Sieg

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der Oberpfalz kam es zu mehreren Debüts auf Füssener Seite. So lief erstmals in der Oberliga der 17-jährige Verteidiger Tobias Baader auf. Der drei Jahre ältere Moritz Kircher erzielte in der 16. Spielminute mit seinem ersten Treffer in der Oberliga das 2:0. Und wer dann verwundert die Nummer 19 mit Namen Naumann auf dem Eis sah war nicht Zeuge des Comebacks von Andrej, der elf Jahre lang für den EVF stürmte, sondern dem Debüt seines 17-jährigen Sohnes Nikita.

Im ersten Abschnitt war das Team aus dem Ostallgäu klar überlegen und ging folgerichtig in der 7. Minute durch Marco Deubler in Führung. Im Gegensatz zum Hinspiel, als das erste Drittel mit 0:5 verschlafen wurde, war Füssen diesmal hellwach. Allein 18 Schüsse auf das Tor der Heimmannschaft gab es im ersten Abschnitt zu verzeichnen, das 2:0 durch Kircher absolut dem Spielverlauf entsprechend.

Die beste Phase hatten die Blue Devils dann gleich zu Beginn des Mitteldrittels. Nach nur 29 Sekunden konnte Martin Heinisch auf 1:2 verkürzen. Kurz darauf gab es die erste Strafzeit in der sehr fairen Partie gegen Füssen, hier drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Doch die Schwarz-Gelben überstanden diese Druckperiode unbeschadet, und als in der 26. Minute Tobias Meier mit der ersten guten EVF-Chance in diesem Abschnitt gleich das 1:3 erzielte, bog das Team um Kapitän Eric Nadeau bereits endgültig auf die Siegerstraße ein. Denn Füssen blieb in der Folge sowohl läuferisch als auch kämpferisch die überlegene Mannschaft und schaffte es immer wieder, Weiden vom eigenen Tor fern zu halten.

Dazu musste das Heimteam in der zweiten Spielhälfte insgesamt vier Strafzeiten ziehen, die Überzahl brachte aber nichts Zählbares. Dafür traf Tobias Meier in der 50. Minute ein zweites Mal zum 1:4 und konnte sich ebenso wie Sturmkollege Marco Deubler über ein 3-Punkte-Spiel freuen. Weiden kam im letzten Drittel nur noch zu fünf Schüssen auf das Gehäuse des souveränen Benedikt Hötzinger, der verdiente Füssener Sieg war nicht mehr gefährdet.

Nach diesem richtig guten Auswärtsspiel konnte der EVF den Vorsprung auf den elften Tabellenplatz zwischenzeitlich auf elf Punkte vergrößern. Weiden und Riessersee liegen nun fünf Zähler zurück, so dass die Füssener ohne großen Druck am Sonntag in das mit Spannung erwartete Altmeisterduell gegen den SCR gegen können.

Trainer Andreas Becherer (EV Füssen): „Ich denke, wir haben heute richtig gut gespielt, waren von Anfang an da und haben über 60 Minuten die neutrale Zone kontrolliert. Im eigenen Drittel gab es wenig Fehler, wir haben die Tore im richtigen Moment gemacht. Unter der Woche habe ich eine Weiterentwicklung von der Mannschaft gefordert, die habe ich heute gesehen, darum bin ich stolz auf die Leistung. Die Punkte sind sehr wichtig, da die Liga unheimlich eng ist.“


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

Mittelstürmer geht in seine vierte Saison unter der Zugspitze
Chris Chyzowski bleibt beim SC Riessersee

​Es gibt weiteren Zuwachs für den Kader des SC Riessersee. Christopher Chyzowski (20) wird auch in der kommenden Spielzeit für die Werdenfelser auf Torejagd gehen. B...

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

Turnier und acht weitere Spielen
Vorbereitungsprogramm des Deggendorfer SC steht

​Für den Deggendorfer SC geht es schon im August wieder zu Testspielen aufs Eis. Zwischen dem 20. August und 18. September 2022 stehen acht Vorbereitungsspiele und d...

AufstiegsplayOffs zur DEL2