EV Füssen revanchiert sich in WeidenSouveräner 4:1-Sieg

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der Oberpfalz kam es zu mehreren Debüts auf Füssener Seite. So lief erstmals in der Oberliga der 17-jährige Verteidiger Tobias Baader auf. Der drei Jahre ältere Moritz Kircher erzielte in der 16. Spielminute mit seinem ersten Treffer in der Oberliga das 2:0. Und wer dann verwundert die Nummer 19 mit Namen Naumann auf dem Eis sah war nicht Zeuge des Comebacks von Andrej, der elf Jahre lang für den EVF stürmte, sondern dem Debüt seines 17-jährigen Sohnes Nikita.

Im ersten Abschnitt war das Team aus dem Ostallgäu klar überlegen und ging folgerichtig in der 7. Minute durch Marco Deubler in Führung. Im Gegensatz zum Hinspiel, als das erste Drittel mit 0:5 verschlafen wurde, war Füssen diesmal hellwach. Allein 18 Schüsse auf das Tor der Heimmannschaft gab es im ersten Abschnitt zu verzeichnen, das 2:0 durch Kircher absolut dem Spielverlauf entsprechend.

Die beste Phase hatten die Blue Devils dann gleich zu Beginn des Mitteldrittels. Nach nur 29 Sekunden konnte Martin Heinisch auf 1:2 verkürzen. Kurz darauf gab es die erste Strafzeit in der sehr fairen Partie gegen Füssen, hier drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Doch die Schwarz-Gelben überstanden diese Druckperiode unbeschadet, und als in der 26. Minute Tobias Meier mit der ersten guten EVF-Chance in diesem Abschnitt gleich das 1:3 erzielte, bog das Team um Kapitän Eric Nadeau bereits endgültig auf die Siegerstraße ein. Denn Füssen blieb in der Folge sowohl läuferisch als auch kämpferisch die überlegene Mannschaft und schaffte es immer wieder, Weiden vom eigenen Tor fern zu halten.

Dazu musste das Heimteam in der zweiten Spielhälfte insgesamt vier Strafzeiten ziehen, die Überzahl brachte aber nichts Zählbares. Dafür traf Tobias Meier in der 50. Minute ein zweites Mal zum 1:4 und konnte sich ebenso wie Sturmkollege Marco Deubler über ein 3-Punkte-Spiel freuen. Weiden kam im letzten Drittel nur noch zu fünf Schüssen auf das Gehäuse des souveränen Benedikt Hötzinger, der verdiente Füssener Sieg war nicht mehr gefährdet.

Nach diesem richtig guten Auswärtsspiel konnte der EVF den Vorsprung auf den elften Tabellenplatz zwischenzeitlich auf elf Punkte vergrößern. Weiden und Riessersee liegen nun fünf Zähler zurück, so dass die Füssener ohne großen Druck am Sonntag in das mit Spannung erwartete Altmeisterduell gegen den SCR gegen können.

Trainer Andreas Becherer (EV Füssen): „Ich denke, wir haben heute richtig gut gespielt, waren von Anfang an da und haben über 60 Minuten die neutrale Zone kontrolliert. Im eigenen Drittel gab es wenig Fehler, wir haben die Tore im richtigen Moment gemacht. Unter der Woche habe ich eine Weiterentwicklung von der Mannschaft gefordert, die habe ich heute gesehen, darum bin ich stolz auf die Leistung. Die Punkte sind sehr wichtig, da die Liga unheimlich eng ist.“

Sieg nach drei Niederlagen in Folge
Eisbären Regensburg bezwingen Rosenheim mit 5:3

​Nach drei Niederlagen in Folge wollten die Eisbären Regensburg im Heimspiel gegen die Starbulls Rosenheim Wiedergutmachung betreiben. Tatsächlich waren die Hausherr...

Zwei wichtige Punkte erkämpft
Zwei Verletzte trüben Siegesfeier der Selber Wölfe

​Die Siegesserie der Selber Wölfe Wölfe in der Meisterrunde der Selber Wölfe hält mit dem 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0) nach Verlängerung gegen den EC Peiting weiter an. ...

2:1-Sieg für Deggendorf
Nach konzentrierter Defensivleistung: DSC schlägt den SC Riessersee

​Einen spannenden Eishockeyabend erlebten die 1894 Zuschauer am Freitagabend. In einer hart umkämpften Partie bezwang der Deggendorfer SC den SC Riessersee mit 2:1 u...

3:1-Arbeitssieg gegen starke Miesbacher
ERC Sonthofen fährt erneuten Erfolg in der Relegation ein

​In der Relegationsrunde mit den besten Bayernligisten fuhr der ERC Sonthofen im dritten Spiel den dritten Sieg ein. Die Bulls besiegten den TEV Miesbach mit 3:1 (2:...

Trainer bleibt in Rosenheim
Starbulls und John Sicinski verlängern Zusammenarbeit

​Die Starbulls Rosenheim und Cheftrainer John Sicinski arbeiten auch über die laufende Saison hinaus weiterhin zusammen. Beide Seiten einigten sich im Laufe der Woch...

Am Sonntag kommt Füssen
Schütt-Debüt bei den Starbulls Rosenheim in Regensburg

​Das anstehende zweite Spielwochenende der Meisterrunde der Oberliga Süd steht aus Sicht der Starbulls Rosenheim im Zeichen des Debüts von Dennis Schütt. Der von den...

Am Sonntag daheim gegen Memmingen – am Freitag in Deggendorf
Spitzenspiele für den SC Riessersee

​Der SC Riessersee holte am ersten Wochenende der Meisterrunde in der Oberliga Süd fünf von sechs möglichen Punkten. Das gelang gegen den EV Füssen und auswärts in d...

„Mission Play-offs“: Freitag schweres Auswärtsspiel beim EV Füssen
EV Lindau Islanders empfangen Selber Wölfe im Kampf um Platz 8

​Die „Mission Play-offs“ geht weiter: Mit einem Sieg (3:2 gegen Peiting) und einer Niederlage (1:7 in Rosenheim) sind die EV Lindau Islanders in die Meisterrunde der...

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 17.01.2020
EV Füssen Füssen
6 : 1
EV Lindau Lindau
Selber Wölfe Selb
5 : 4
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
2 : 1
SC Riessersee Riessersee
ECDC Memmingen Memmingen
2 : 0
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 3
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Sonntag 19.01.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Füssen Füssen
EC Peiting Peiting
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
SC Riessersee Riessersee
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
EV Lindau Lindau
- : -
Selber Wölfe Selb
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd