EV Füssen kann weiterhin auf Marco Deubler zählenStürmer überzeugte

Marco Deubler bleibt am Kobelhang.  (Foto: EV Füssen)Marco Deubler bleibt am Kobelhang. (Foto: EV Füssen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Chance genutzt kann man nur sagen, denn der Stürmer erwies sich als echte Verstärkung und war mit 40 Punkten drittbester Scorer im Team des Aufsteigers. Beide Seiten einigten sich nun auf eine Fortführung der Erfolgsgeschichte und so wird der 23-Jährige auch in der nächsten Saison ein Aktivposten im schwarz-gelben Trikot sein.

Den Sprung in den Seniorenbereich machte der gebürtige Münchner in der Landesliga beim ERSC Ottobrunn, im Trikot der Erding Gladiators absolvierte er seine erste Spielzeit in der Oberliga. Sieben Punkte aus 33 Partien waren für einen erst unter der Saison 18 Jahre alt gewordenen Spieler 2014/15 ein starker Einstand. Aber erst am 27. September 2019 kam der Stürmer zu seinem nächsten Einsatz in der Oberliga. Und das war gleich ein besonderer, bereitete Marco doch gegen Selb den Ausgleich vor und erzielte in der vorletzten Spielminute auch noch den Siegtreffer für den EVF.

Es war der Startschuss für eine richtig gute Spielzeit des schnellen Stürmers, der sowohl torgefährlich ist, aber auch immer ein Auge für den Nebenmann hat. So konnte er zu seinen 15 Treffern auch noch 25 Vorlagen verbuchen. Er bestritt alle 50 Saisonspiele und musste dabei nur ein einziges Mal auf die Strafbank. Bereits in der Bayernliga hatte sich Marco als tadelloser Sportsmann gezeigt und nur ganz wenige Strafzeiten gesammelt. Dort glänzte er auch schon als zuverlässiger Scorer und Leistungsträger seiner Teams und sammelte für Pfaffenhofen und Erding in insgesamt 141 Spielen der höchsten BEV-Klasse 143 Zähler.

Füssens Coach Andreas Becherer über die Vertragsverlängerung: „Marco wollte sich unbedingt in der Oberliga beweisen und hat dafür hart gearbeitet. Dass es so gut geklappt hat freut mich sehr für ihn, er hat es sich verdient so ein Jahr zu spielen. Marco ist in meinen Augen ein kompletter Spieler, defensiv fast schon perfekt, dazu torgefährlich und mannschaftsdienlich. Und trotzdem sehe ich bei ihm noch mehr Potential zum abrufen.“

Neuer Torhüter für den Deggendorfer SC
Raphael Fössinger kommt von den Eisbären Regensburg

​Der Deggendorfer SC ist auf der Suche nach einem weiteren Torhüter für die kommende Spielzeit fündig geworden. Mit Raphael Fössinger wechselt ein junger und talenti...

Sprung vom Spieler zum Trainer gelungen
Mikhail Nemirovsky bleibt Trainer des Höchstadter EC

​Nach Verlängerungen mit zuverlässigen Leistungsträgern und auch einigen Abschieden kann der Höchstadter EC nun auch eine weitere wichtige Personalie bekanntgeben: D...

Leistungsträger und Publikumsliebling bleibt drei Jahre
Selber Wölfe binden Richard Gelke langfristig

​Die Selber Wölfe konnten den 28-jährigen Stürmer Richard Gelke von einem langfristigen Engagement überzeugen. Gelke, der erst vor der vergangenen Saison von den Hei...

Nächster Jungspund im DSC-Trikot
Johannes Brunner verlängert Vertrag in Deggendorf

​Nach der Verlängerung von David Seidl vergangene Woche bleibt mit Johannes Brunner der nächste gebürtige Deggendorfer für eine weitere Spielzeit im DSC-Trikot. ...

Denkwürdige Momente der Eishockeygeschichte
16 Mal in 24 Jahren - Als der EV Füssen das Maß aller Dinge war

Dynastien gibt es immer wieder im Sport. Beim Eishockey durchläuft gerade der EHC Red Bull München eine solche Zeit, auch wenn das Team aktuell nicht Meister ist und...

Von Selb zu den Blue Devils
Marius Schmidt verstärkt Weidener Offensive

​Die Blue Devils Weiden haben Stürmer Marius Schmidt verpflichtet. Der 27-jährige Neuzugang, der die Erfahrung aus mehr als 220 Spielen in der DEL2 mitbringt, stand ...

„Arbeitsbiene“ bleibt dem Wolfsrudel erhalten
Lukas Klughardt in vierte Saison mit den Selber Wölfen

​Mit Lukas Klughardt steht der nächste echte Selber für die Spielzeit 2020/21 bei den Selber Wölfen unter Vertrag. ...