EV Füssen kann auf Topscorer Samuel Payeur bauen22-jähriger Kanadier bleibt

Sam Payeur spielt weiterhin in Schwarz und Gelb. (Foto: EV Füssen)Sam Payeur spielt weiterhin in Schwarz und Gelb. (Foto: EV Füssen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bis zuletzt war unklar, ob es auf Grund der aktuellen Situation rund um den Vereinssport überhaupt möglich sein wird, Ausländerstellen zu besetzen. Doch dank des Entgegenkommens von Payeur, der nach dem bisherigen Erfolg unbedingt weiter in Füssen spielen möchte, konnte ein Engagement doch noch realisiert werden. So läuft der Vertrag auf Grund der unsicheren Lage zunächst bis Ende des Jahres, kann von Vereinsseite aus aber bis zum Saisonende verlängert werden.

37 Treffer in der Bayernliga, 28 Tore in der Oberliga, jeweils Bestwert im Team, unterstreichen die Wichtigkeit des Angreifers. Doch Samuel Payeur darf man nicht nur darauf reduzieren. Er ist ein Vorbild an Einsatzwille und Kampfgeist, mit seiner Geschwindigkeit an beiden Enden des Eises zu finden und konnte nicht von ungefähr die mit Abstand beste Plus-Minus-Bilanz im letztjährigen Füssener Team aufweisen. Bemerkenswert ist auch, dass er bislang alle Spiele bestreiten konnte, genau 100 an der Zahl. Dabei kam er neben den 65 Toren auf 64 Vorlagen und ist damit fünftbester Scorer des neuen EV Füssen.

Sam Payeur passt mit seiner Art auch bestens ins Team und entwickelt sich mit seinen erst 22 Jahren nach wie vor weiter. Das sah man bereits zum Ende der Bayernliga-Spielzeit, als er im Aufstiegsrennen immer stärker wurde, und auch letzte Saison in der Oberliga, in welche er den Sprung problemlos schaffte. 2018 war er vom Andrè-Laurendeau College aus der kanadischen Juniorenliga QCHL nach Füssen gewechselt. Eigentlich gar nicht als Topscorer sondern als Zwei-Wege-Spieler verpflichtet erwies er sich schnell als wichtige Stütze im Team, so dass es auch keine Frage war, in der Oberliga ebenfalls auf den jungen Stürmer zu bauen. Das zahlte er mit seinen Leistungen zurück und war mit 56 Punkten aus 50 Partien auch Topscorer des EVF. Seine 28 Treffer bedeuteten zudem den siebten Platz unter den besten Torschützen der Oberliga Süd.

Trainer Andreas Becherer zur Verlängerung mit seinem letztjährigen Topscorer: „An Sam wissen wir natürlich, was wir haben. Er ist sehr ehrgeizig, bringt immer Einsatz und Leidenschaft auf das Eis. Auch diesmal hat er sich gegen Saisonende hin nochmals gesteigert und ich bin sicher, dass er nun bereits auf diesem Niveau starten wird. Mit seiner Entwicklung bin ich sehr zufrieden, er ist im Team voll integriert und akzeptiert, und dass er wieder unbedingt für uns auflaufen wollte spricht für seinen Charakter, denn er hatte durchaus auch andere Optionen. Ich freue mich, ein weiteres Jahr mit Sam zusammen arbeiten zu können.“


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Tölz überrascht in Rosenheim – Lindau und Landsberg torsparsam
Blue Devils Weiden machen es in Passau zweistellig

​Das könnte die Meisterschaft der Oberliga Süd entschieden haben. Während Weiden in Passau auf Torjagd ging und es zweistellig machte, kassierten die Rosenheimer aus...

Weiden besiegt Lindau – Passau überholt Bad Tölz
Passau beendet Memmingens kleine Heimserie

​Während Tabellenführer Weiden seine Führung in der Oberliga Süd ausbaute, musste Memmingen seine kleine Aufholjagd beenden....

Personalentscheidung beim HC Landsberg
Riverkings stellen Kontingentspieler Jason Lavallee frei

​Nach der hohen Niederlage gegen die Passau Black Hawks kündigten die sportlich Verantwortlichen der HC Landsberg Riverkings Konsequenzen an. Nach eingehenden Gesprä...

Memmingen überrascht mit Sieg in Weiden
Starbulls Rosenheim entscheideen Spitzenspiel gegen Deggendorf für sich

​An der Spitze der Oberliga Süd wird es wieder enger. Zumindest etwas. Die Weidener Blue Devils leisteten sich trotz einer Zwei-Tore-Führung eine Heimniederlage nach...

Weiden und Memmingen gewinnen nach Penaltyschießen
Starbulls Rosenheim verkürzen Rückstand auf Weiden

​Absolute Höchstspannung, aber auch torreiche Kantersiege. Die Oberliga Süd hatte an diesem Freitag wieder einmal alles zu bieten. Gleich zweimal musste das Penaltys...

Tag der offenen Tür beim DSC
Deggendorf putzt Riverkings problemlos von der Platte

​Im einzigen Mittwochspiel der Oberliga Süd hatte der Deggendorfer SC zunächst im ersten Drittel ein paar Probleme mit dem HC Landsberg....

Weiden kassiert zweite Saisonniederlage – Riessersee in Torlaune
Starbulls Rosenheim gewinnen Spitzenspiel in Deggendorf

​Die Kulisse hatte die Spitzenbegegnung der Oberliga Süd in der Deggendorfer Festung an der Trat auch redlich verdient. 2.152 Fans waren gekommen und sie sahen einen...

Füssen auf dem Vormarsch – Passau überrascht
Der Absturz der Tölzer Löwen geht weiter

​Viele Überraschungen gab es in der Oberliga Süd nicht. Lediglich die erneute Heimniederlage der Tölzer Löwen überraschte. Mittlerweile stehen die Löwen schon auf Pl...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 29.01.2023
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EHC Klostersee Klostersee
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
EV Füssen Füssen
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
SC Riessersee Riessersee
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EV Lindau Lindau
Freitag 03.02.2023
EHC Klostersee Klostersee
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Lindau Lindau
EV Füssen Füssen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz