EV Füssen ärgert den nächsten FavoritenPunktgewinn beim SC Riessersee

(Foto: EV Füssen)(Foto: EV Füssen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Insgesamt gab es im Duell der Altmeister nicht viele Torchancen, beide Teams waren auf defensive Absicherung bedacht. Garmisch hatte zwar deutlich mehr Schüsse zu verzeichnen, diese waren aber oft nicht zwingend und ungenau. Der EVF hatte zunächst seine besten Chancen bei einem Konter, wo Klein im letzten Moment blockiert wurde, sowie bei einem verdeckten Dropmann-Schuss, der nur knapp über den Kasten des ehemaligen EVF-Torhüters Daniel Fießinger ging. In Überzahl machten die Werdenfelser dann erstmals richtig Druck, Füssen überstand diese brenzlige Situation aber mit etwas Glück und eine Minute später schloss Samuel Payeur einen Angriff über Quirin Stocker und Florian Simon sogar mit der EVF-Führung ab. Danach hatten Marius Keller und Marc Besl zwei große Möglichkeiten umgehend zu erhöhen, Fießinger blieb aber diesmal Sieger. Kurz vor Drittelende fischte Andi Jorde im Füssener Kasten zunächst einen Schlagschuss mit der Fanghand weg, nach dem anschließenden Bully sorgte der nächste Versuch von der blauen Linie aber doch noch für das 1:1 durch Wachter.

Im zweiten Drittel erhielt Füssen sehr schnell eine weitere Strafe, Radu und Quaas hatten im Powerplay gute Möglichkeiten zur Führung. Die Ostallgäuer sahen sich auch nach der Unterzahl nun vermehrt in der Defensive, und schoss der SCR zunächst noch zweimal knapp vorbei, so nutzte er einen der wenigen Abwehrfehler des EVF durch Routinier Uli Maurer zum 2:1. Doch die Schwarz-Gelben schlugen nur eine gute Minute später zurück. Payeur legte zurück auf Dropmann, und der nutzte den Verkehr vor dem Garmischer Tor mit einem platzierten Schuss zum 2:2. Danach war der EVF am Drücker und hatte bei der einzigen Überzahlsituation im gesamten Spiel durch Tobi Meier die große Chance zur Führung. Auf der anderen Seite ging ein abgefälschter Schuss nur ganz knapp am Pfosten vorbei.

Im letzten Abschnitt durfte der SCR noch zweimal in Überzahl ran, der EVF hielt aber trotz guter Chancen der Garmischer das Unentschieden. In der 50. Minute scheiterte Payeur zweimal ganz knapp, in der 58. Minute wurde ein Konter von Meier im letzten Moment gestoppt. Das war es mit den offensiven Szenen, so dass es in die Verlängerung ging.

Hier hatte zunächst SCR-Verteidiger Heiß die Riesenchance zum Siegtreffer, brachte aber frei vor dem Tor die Scheibe nicht am starken Jorde vorbei. Auf der anderen Seite hätte ebenfalls ein Verteidiger zum Helden werden können. Schön frei gespielt setzte Jalen Schulz die Scheibe nach zwei Minuten denkbar knapp über das Kreuzeck, beim letzten Angriff Sekunden vor dem Ende wurde er erneut bestens bedient, scheiterte diesmal aber am Außenpfosten. Im Penaltyschießen zeigten die Garmischer dann ihre individuelle Klasse und trafen durch Emil Quaas und Uli Maurer, während Martin Guth an Fießinger und Tobias Meier am Pfosten scheiterten. Der Zusatzpunkt ging somit an den SC Riessersee, Aufsteiger Füssen konnte aber erneut überzeugen und war über weite Strecken des Altmeisterduells absolut gleichwertig.

Weiter geht es für den EVF am Freitag in Peiting, ehe es am Sonntag zum Duell mit dem ECDC Memmingen am Kobelhang kommt.

Stürmer zuletzt in Selb und Duisburg
Pavel Pisarik stürmt für die Black Hawks

​Am heutigen Freitag ging es dann ganz schnell. Die Passau Black Hawks und Angreifer Pavel Pisarik haben sich auf einen Vertrag für die Oberliga-Saison 2020/21 geein...

Weitere Vertagsverlängerug
Marco Pronath bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden wächst weiter: Nun hat auch Marco Pronath seinen Vertrag verlängert und geht ein weiteres Jahr für die Blue Devils aufs Eis. Seit s...

Kontingentspieler bleibt beim HEC
Milan Kostourek spielt weiterhin für die Höchstadt Alligators

​Er war wahrscheinlich die Überraschungsverpflichtung des Höchstadter ECs in der vergangenen Saison: Mit Milan Kostourek kam nach kurzer Zwischenstation in Erfurt Pe...

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

„Geht dort hin, wo es wehtut“
Deggendorfer SC schnappt sich Stürmer David Kuchejda

​Einen hochklassigen Neuzugang kann der Deggendorfer SC mit der Verpflichtung von David Kuchejda bekanntgeben. Der 32-jährige Außenstürmer wechselt nach mehreren Spi...

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...