ERC Sonthofen verliert trotz Kampf gegen DeggendorfBulls schlagen sich trotz vieler Verletzter gut

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das erste Drittel begann Deggendorf mit dem erwartet starken Druck in Richtung Tor der Gastgeber, aber der ERC hielt tapfer dagegen, anschließend kamen auch die Sonthofer zu guten Gelegenheiten. Ein toller Pass schließlich in der 16. Minute von Chris Stanley auf Martin Guth und der direkt weiter zum Tryout-Spieler Tyler Wood. Der gelernte Verteidiger zieht in der Nähe der blauen Linie halbhoch ab und trifft zum absolut verdienten 1:0-Führungstreffer. Die Gäste aus Niederbayern hatten das so nicht erwartet, mussten aber bis zur Drittelpause keinen weiteren Treffer hinnehmen.

Das Mitteldrittel war geprägt von einem echten Schlagabtausch und Chancen auf beiden Seiten. Patrick Glatzel in guter Form, doch auch Deggendorfs Torhüter ließ sich nicht lumpen und verhinderte unter anderem Großchancen von Kontingentspieler Leon Müller, Jörg Noack und Wayne Lucas. Die Entscheidung brachte leider unter anderem der Schiedsrichter. Gegen Deggendorf wurden gefühlt kaum Strafen geahndet, dafür auf Seite der Hausherren. In der 34. Minute streckte der Schiedsrichter mal wieder den Arm in die Höhe. Deggendorf nimmt den Torhüter vom Eis, marschiert zu sechst auf Patrick Glatzel zu und erzielt in Form von Curtis Leinweber den Ausgleich. Kaum eine Minute später, ein Stockschlag gegen die Bulls wird nicht geahndet, kommt Deggendorf erneut vor das Sonthofer Tor. Aus einem Knäul von fünf, sechs Spielern heraus kommt ein Schuss auf Glatzel und Ales Jirik befördert den Puck knapp aber leider deutlich sichtbar über die Torlinie zum 1:2. Deggendorf dreht das Spiel also im für den ERC verflixten Mitteldrittel, doch die Bulls stecken nicht auf, machen Druck. Jörg Noack verpasst knapp vor Ablauf der vierzig Minuten den Ausgleich.

Im letzten Drittel wollten es die Bulls wissen. Sie spielten jetzt körperbetonter, versuchten mit aller Macht an die Scheibe kommen. Torabschlüsse von Chris Stanley und Co. und dennoch waren es die Deggendorfer die, wenn sie vors Tor kamen, gefährlicher auftraten. Nach zwei Pfostenschüssen traf schließlich in der 50. Spielminute Benedikt Böhm zum 1:3. Bitter, da der ERC Sonthofen sich heute nicht schlecht auf dem Eis verkaufte. Fans und Verantwortliche waren sich genau deshalb sicher: Da geht noch was! Und sie sollten recht behalten. In der 52. Minute fuhren die Bulls wieder einen gefährlichen Angriff. Chris Stanley und Vladimir Kames brachten Maximilian Hadraschek entscheidend ins Spiel, der läuft noch ein paar Meter auf das Deggendorfer Tor zu und schließt halbhoch ab — nur noch 2:3. Der ERC versuchte jetzt alles um den Ausgleich perfekt zu machen und wenigstens einen Punkt mitzunehmen. In die Karten spielten ihnen zwei Strafzeiten der Gäste, allerdings blieben diese durch Fehler und einem cleveren Unterzahlspiel der Deggendorfer ungenutzt. Es kam, was kommen musste: Etwas mehr als eine Minute vor dem Ende ging Patrick Glatzel zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis, doch die Gäste aus Niederbayern kamen an das schwarze Hartgummi und machten schließlich durch Kyle Gibbons das 2:4 aus Sonthofer Sicht.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Topscorer der Towerstars kommt an die Mangfall
Starbulls Rosenheim verpflichten Charlie Sarault

​Mit dem 32-jährigen Kanadier Charlie Sarault besetzen die Starbulls Rosenheim eine weitere Kontingentstelle und verstärken damit die Offensivpower für die kommende ...

Sturmduo wieder vereint
Deggendorfer SC verpflichtet Andreé Hult

​Am Mittwochabend kann der Deggendorfer SC Vollzug auf der zweiten Importstelle für die Spielzeit 2024/25 vermelden, welche vom Schweden Andreé Hult besetzt....

Milo Markovic bleibt Sportlicher Leiter
Marcus Marsall wechselt zu den Lindau Islanders

​Zwei Ostergeschenke für die Islanders: Aus rot-schwarz wird blau-weiß. Den Wechsel vom Hühnerberg an den Bodensee vollzieht der erfahrene Stürmer Marcus Marsall, de...

Der „zweiten Heimat“ weiterhin treu
Alex Grossrubatscher verlängert beim Deggendorfer SC

​Es war ein spontaner Moment, der Prokurist Stefan Liebergesell am Samstagabend auf der Saisonabschlussfeier des Deggendorfer SC dazu verleitet hatte, die nächste Pe...

Hannover bekommt Lokalderby in der zweiten Runde
Deggendorf und Memmingen erreichen Oberliga-Viertelfinale

​Auch die fünfte Begegnung des Play-off-Achtelfinals war wieder nichts für Herzkranke. Am Ende setzten sich zwar die beiden süddeutschen Teilnehmer durch, aber die n...

Oberliga Süd Hauptrunde