ERC Sonthofen unterliegt in Garmisch6:3-Sieg für den SC Riessersee

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bulls kamen gut aus der Kabine und übernahmen in den ersten Minuten der Partie das Spielgeschehen. Allavena im Tor der Werdenfelser hatte mehr zu tun, als ihm lieb war, und bewahrte sein Team vor dem Rückstand. Die Bulls verpassten es, die Bemühungen in Tore umzumünzen. Im weiteren Verlauf kam jedoch der SCR immer besser ins Spiel und auch Christian Schneider musste sich ein ums andere Mal auszeichnen. So blieb es beim leistungsgerechten 0:0 nach dem ersten Drittel.

Im zweiten Abschnitt dann der erste Treffer des Abends. Arkiomaa ließ die Blau-Weißen in der 23. Minute jubeln. Die Bulls blieben aber weiter dran und kamen in der 28. Minute zum Ausgleich durch Jayden Schubert. Kurz darauf Überzahl für den ERC: Im Aufbau der Fehler bei den Bulls und diesen nutzten die Garmischer eiskalt zur erneuten Führung. Kurz vor Ende des Drittels gar noch das 1:3 aus Sicht der Bulls. Erneut war es Arkiomaa, der Schneider überwinden konnte.

Kurz nach Wiederbeginn bereits die Vorentscheidung. Maurer traf in der 42. Minute zum 4:1 für den SCR. Im Anschluss war für Christian Schneider Feierabend und Konstantin Kessler stand fortan im Tor. Zehn Minuten vor Ende das 5:1. Östling konnte die Überlegenheit der Garmischer nun auch in Tore ummünzen und baute den Vorsprung weiter aus. Dennoch machte es der ERC nochmals spannend: Zunächst war es Edgars Homjakovs in der 53. Minute, der auf 2:5 aus Sicht der Bulls verkürzte. Nur zwei Minuten später das 3:5 durch Fabjon Kuqi. Kurz vor Ende legten die Bulls nochmals alles in die Waagschale und nahmen Konstantin Kessler für einen weiteren Feldspieler vom Eis. Wenige Sekunden vor Ende sorgte jedoch Vollmer mit seinem Treffer zum 3:6 für den Endstand an diesem Abend.

Für die Bulls geht es am kommenden Samstag, 28. Dezember, um 18 Uhr daheim gegen den EC Peiting weiter.

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

Oberliga Süd Playoffs