ERC Sonthofen klettert durch 5:3-Sieg auf Platz siebenBulls holen wichtige drei Punkte gegen EC Peiting

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Drittel begann mit leichten Vorteilen für den EC Peiting. Die seit Jahren eingespielte Mannschaft aus Oberbayern versuchte von Anfang an Akzente zu setzen. In der vierten Spielminute kam der ECP entscheidend vors Tor und traf durch Fabian Dietz zum 0:1 aus Sicht der Hausherren. Anschließend fuhr Peiting immer wieder aufs Tor von Patrick Glatzel zu, doch die Bulls kamen immer besser ins Spiel. In der zwölften Minute war es endlich soweit: Hadraschek auf Stanley und der sorgte für das so wichtige 1:1.

Im Mitteldrittel entwickelte sich für Zuschauer ein höchst unterhaltsames Spiel. In der 26. Minute legte Wayne Lucas auf Robert Wittmann ab und der schloss zur 2:1-Führung ab. Peiting musste bis zu einer Strafzeit von Sonthofen warten, um wieder ausgleichen zu können. Tyler Wood hatte zwei Strafminuten bekommen. Dies nutzte der Peitinger Kostourek zum Ausgleich. Doch spätestens jetzt schlug die Stunde der Bulls: Nach Zuspiel von Chris Stanley und Fabian Voith brachte Martin Guth mit dem Tor zum 3:2 seinen ERC wieder in Führung. Kurz vor Ende des zweiten Spielabschnitts das 4:2 durch Jörg Noack ein wunderschönes Tor aus dem Halbfeld hoch oben ins Tor des EC Peiting, nachdem Youngstar Marco Sternheimer glänzend vorbereitet hatte.

Im letzten Drittel die Bulls weiter mit Oberwasser. In der 42. Minute Botzenhardt und Sill auf Maximilian Hadraschek und der lief direkt auf den Kasten des EC Peiting zu, packte einen strammen Schuss aus und traf schließlich zur 5:2-Führung. Von Seiten der Oberbayern kam jetzt Unruhe ins Spiel, die Bulls ließen sich aber nicht anstecken. Auch der dritte Treffer für den ECP durch Kostourek in der 56. Minute konnte nichts mehr ändern. Peiting hatte noch zwei Minuten vor Schluss den Torhüter vom Eis genommen um mit sechs Mann anzustürmen, nach einer Strafe gegen Peiting kurz vor der letzten Minute - die Zeit verstrich jedoch, ohne dass etwas Nennenswertes passiert wäre.

Seit Ende Oktober beim EVW
Herbert Geisberger bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Mit Herbert Geisberger hat ein weiterer Spieler aus dem Kader der vergangenen Saison seinen Vertrag bei den Blue Devils Weiden um ein Jahr verlängert. ...

Spielerkarusell dreht sich
Starbulls Rosenheim Kader nimmt weiter Form an

Das Spielerkarusell bei den Starbulls dreht sich weiter: Torhüter Martin Kohnle, die Verteidiger Andreas Nowak, Manuel Neumann und Nikolaus Meier sowie die Angreifer...

Vorbereitung der Indians terminiert
Dennis Neal kommt, Lubor Pokovic verlängert beim ECDC Memmingen

​Kaum für möglich gehalten, aber nun Realität: Verteidiger Lubor Pokovic hat seinen Vertrag beim ECDC Memmingen, trotz zahlreicher Angebote aus der DEL2, um ein weit...

Kanadischer Stürmer kommt von den Hannover Indians
Brent Norris wird Importspieler der EV Lindau Islanders

​Nach den Transfers von Torhüter Michael Boehm und Stürmer Florian Lüsch präsentieren die EV Lindau Islanders ihren ersten Importspieler für die kommende Saison. Der...

Nächster Neuzugang in der Verteidigung
Thomas Schmid kommt aus Memmingen zum Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC arbeitet weiter an seinem Kader. Mit Thomas Schmid hat der nächste Abwehrspieler seine Unterschrift unter einen Vertrag bei den Niederbayern ges...

Verteidiger kommt aus Lindau unter die Zugspitze
Sean Morgan kehrt zum SC Riessersee zurück

​Vom Ligakontrahenten Lindau Islanders kehrt der 24-jährige Verteidiger Sean Morgan zu seinem Heimatverein SC Riessersee zurück. ...

Center verlängert
Michael Kirchberger bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Oberliga-Saison nimmt weiter Formen an. Nun hat auch der Center des dritten Blocks, Michael Kirchberger, einen Kon...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!