ERC Sonthofen besiegt Rosenheim mit 5:2Bulls Sieger in temporeichem Spiel

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Damit machte die Mannschaft von Trainer Heiko Vogler vor 636 Zuschauern die 1:5-Niederlage von vergangener Woche bei den Oberbayern wett. Für Patrick Glatzel stand Ferdinand Dürr im Tor der Bulls. Glatzel sagte dazu: „Ferdi macht seine Sache richtig gut, er hält souverän“. Noch immer steht nicht fest, auf welchen Club der Oberliga Nord der ERC ab kommender Woche trifft.

Die Bulls aus Sonthofen mit einem starken Beginn. Laufstark und spielfreudig präsentierte sich der ERC und machte den Rosenheimern deutlich Probleme. Die kamen allerdings mit ihrer ersten richtig gefährlichen Aktion auch gleich zum Torerfolg. Querpass in der 7. Minute und dann der Treffer mit einem kräftigen Abschluss in der Vorwärtsbewegung und schon stand es 0:1. Überzahlsituationen meisterten beide Teams souverän, ehe Kyle Just mit einem Treffer an den Torwinkel der Rosenheimer für ein Raunen im Publikum sorgte. Er war es in schließlich auch, der in der zwölften Minute zum 1:1-Ausgleich einnetzte. Nach drei Großchancen durch Rinke, Voit und Hadraschek traf Fabian Voit im Rumgestocher vor Rosenheims Torhüter zum 2:1 für Sonthofen.

Ins Mitteldrittel gingen die Gäste gestärkt, kamen stark zurück aus der Kabine. Die Bulls überstanden die Druckphase gut, kamen wieder besser ins Spiel und erarbeiteten sich gute Gelegenheiten. Große Torchancen waren aber nicht dabei. Das nutzten die Starbulls, um ihrerseits wieder temporeicher aufzufahren. Drei, vier Minuten kamen die Oberallgäuer nicht mehr aus ihrem Spieldrittel, dann hatte Derek Roehl eine gute Gelegenheit, die Lukas Steinhauer im Tor der Gäste aber ordentlich parieren konnte. Nach einem angeblichen Check gegen den Kopf- und Nackenbereich bekam Ralf Rinke eine 2+10-minütige Strafe. Die Überzahl nutzte Rosenheim zum Ausgleich: Bucheli passte auf rechts und Rohner versenkte den Schlagschuss links oben ins Tor von Ferdinand Dürr. Beim Spielstand von 2:2 ging es in die Pause.

Eine Strafzeit kurz vor Beginn des letzten Drittels brachte eine Unterzahl für Rosenheim mit sich. Rohner traf einen Sonthofer Spieler schließlich noch mit dem Schläger im Gesicht und kassierte zwei Minuten wegen hohen Stocks – die Starbulls dadurch in zweifacher Unterzahl. Beim ersten Abschlussversuch der Sonthofer hatte Steinhauer freie Sicht und fing den Puck souverän, doch gegen das Nachgestocher im Gedränge von Kyle Just, konnte er nichts tun. 3:2 in der 43. Minute. Ausgeglichen ging es weiter - Chancen auf beiden Seiten, aber Tore konnte zunächst keines der Teams erzielen. Es wurde ruppiger und Rosenheim nahm nun gleich doppelt auf der Strafbank platz. Sonthofen nutzte die Gelegenheit über Kyle Just zum 4:2-Führungstreffer und konnte per Empty-Net-Goal durch Derek Roehl sogar noch auf 5:2 erhöhen. Vorausgegangen war die Herausnahme des Torhüters auf Rosenheimer Seite.

Insgesamt ein verdienter Sieg des ERC Sonthofen. Wenn die Mannschaft so wie am Freitagabend in den Play-offs auftritt, könnte es auch dieses Jahr sehr weit gehen. Heiko Vogler lobte sein Team für den eisernen Willen, den es bewiesen hatte, während der Rosenheimer Trainer mit seinem Mannen hart ins Gericht ging. „Am Sonntag gegen den EC Peiting zählt, dass wir verletzungsfrei vom Eis gehen“, so Vogler abschließend.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

Oberliga Süd Hauptrunde