Eisbären Regensburg verlieren Topspiel gegen PeitingECP gewinnt mit 5:3

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gäste stellten ihre Ansprüche von Beginn an unter Beweis und zeigten schnell auf, warum sie zu den besten Teams der Oberliga Süd gehören. So harmoniert insbesondere die Defensive der Peitinger hervorragend und auch ihre Chancen nutzten die Oberbayern am heutigen Abend eiskalt aus.

Die erste gefährliche Aktion der Gäste führte dann gleich zum Erfolg. Simon Maier bescherte den Peitingern das 1:0 (9.) und in der 15. Minute erhöhte Lukas Gohlke nach einer weiteren sehenswerten Kombination auf 2:0. Die Eisbären steckten jedoch nicht auf und Peter Flache gelang noch im ersten Drittel der Anschlusstreffer (19.).

Im zweiten Abschnitt kamen die Eisbären dann wesentlich aggressiver aus der Kabine und störten die Peitinger früh. Der Ausgleich durch Nicolas Sauer war die logische Folge (25.). Im Anschluss spielten nur noch die Regensburger, ließen jedoch besten Chancen ungenutzt. In der 36. Minute war es dann aber doch so weit. Nikola Gajovsky brachte die Eisbären erstmals in diese Partie in Front (36.). Ein Fehler EVR-Stürmer Benedikt Böhm, der die Scheibe bei einem Angriff vertändelte, spielte den Peitingern dann in die Karten. Den blitzschnellen Konter schloss Milan Kostourek zum Ausgleich ab (38.).

Im Schlussabschnitt waren die Regensburger dann gar nicht mehr präsent und wurden immer wieder ins eigene Drittel eingeschnürt. Die völlig von der Rolle agierenden Hausherren leisteten sich reihenweise haarsträubende Fehler und Florian Stauder brachte die Peitinger mit einem Schlenzer von der blauen Linie wieder in Front (46.). Als Hauptschiedsrichter Erich Singaitis dann zwei fragwürdige Strafzeiten gegen die Eisbären verhängte, machte Florian Stauder die Entscheidung perfekt (54.). Am Sonntag müssen die Regensburger bei den Starbulls Rosenheim antreten.

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...