Eisbären Regensburg verlieren nach Verlängerung gegen RiesserseeTrotz Dreierpack von Gajovsky

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im Spiel gegen die Garmischer knüpften die Eisbären an ihre schlechten Leistungen aus den vorherigen Partien an. Zwar brachte Nikola Gajovsky die Domstädter in der fünften Minute mit 1:0 in Führung, doch Luca Zitterbart gelang postwendend der Ausgleich (7.). Danach wirkten die Eisbären unkonzentriert und konnten sich selbst bei zwei Überzahlsituationen keine nennenswerte Torchance erarbeiteten. Das Powerplay fand nicht statt und so bekamen die knapp 1600 Zuschauer in der Donau-Arena eine wahre Fehlpassorgie des Heimteams zu sehen.

Im zweiten Abschnitt blieb bei den Eisbären weiterhin vieles Stückwerk. Bezeichnend für das bisherige Powerplay in dieser Saison, gerieten die Regensburger mit einem Mann mehr auf dem Eis selbst in Rückstand. Calder Brooks brachte die mitgereisten Gästefans zum Jubeln (25.), indem er das schwache Stellungsspiel in der Eisbärenverteidigung eiskalt ausnutzte.

Mit einer vierminütigen Überzahlsituation starteten die Regensburger ins letzte Drittel, blieben aber erneut ohne Abschluss. Die Gäste bestimmten das Spiel und erst eine feine Einzelaktion von Nikola Gajovsky führte zum Torerfolg für die Eisbären (56.). Gajovsky war es dann auch, der die Hausherren 47 Sekunden vor Schluss auf die Siegerstraße brachte. Gereicht hat es am Ende dennoch nicht für den Sieg, da die Regensburger vor dem eigenen Tor nicht konsequent klärten und Uli Maurer vier Sekunden vor dem Ende der Partie zum hochverdienten Ausgleich traf.

In der Verlängerung ließen die Regensburger ihre nächste Überzahlmöglichkeit verstreichen und so kam es, wie es kommen musste. Diesmal war es ein Fehler von Nikola Gajovsky, der den Garmischern eine 2:1-Situation ermöglichte. Jannik Woidtke sicherte den Gästen nach schönem Kombinationsspiel den Zusatzpunkt.

Verletzung im Dezember
Marius Klein greift beim EV Füssen wieder an

​Als einer von vielen Oberliga-Neulingen des EV Füssen machte Stürmer Marius Klein seine Sache richtig gut. 20 Spiele bestritt er bis zum 6. Dezember, markierte dabe...

Neuer Offensiv-Akteur
Jonas Wolter kommt aus Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Jonas Wolter ist der neueste Zuwachs im Kader des ECDC Memmingen. Der 23-jährige Angreifer kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg. Er durchlief den Nachwuchs de...

Erst Förderlizenzspieler, jetzt Neuzugang
Raul Jakob spielt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​In der abgelaufenen Saison bestritt Raul Jakob als Förderlizenzspieler neun Spiele für die Blue Devils Weiden. Zur Saison 2020/2021 wechselt der Verteidiger nun fes...

Adriano Carciola und Christopher Mitchell verlängern
Erfahrung und jugendlicher Schwung für den HC Landsberg

​Nach dem Neuzugang von Hayden Trupp können die Verantwortlichen des HC Landsberg diese Woche zwei Vertragsverlängerungen bekannt geben. Mit Adriano Carciola und Chr...

Leistungsträger am Kobelhang
Publikumsliebling Lubos Velebny verlängert beim EV Füssen

​Gute Nachrichten für die Anhänger des EV Füssen: Abwehrstütze und Scharfschütze Lubos Velebny fügt seiner langen Karriere eine weitere Spielzeit hinzu und wird dami...

Nächster Neuzugang
Nicolas Strodel kommt zum ECDC Memmingen

​Das nächste Offensiv-Talent unterschreibt beim ECDC Memmingen. Nicolas Strodel wechselt von den Lausitzer Füchsen aus der DEL2 an den Hühnerberg. Der gebürtige Buch...

Christoph Gawlik verlässt das Team
Vavrusa und Pfenninger wechseln zu den Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben die Verteidiger Milos Vavrusa und Paul Pfenninger unter Vertrag genommen. ...

Wölfe verpflichten den gebürtigen Tschechen aus Sonthofen
Routinier Lukas Slavetinsky macht in Selb weiter

​Körperlich topfit, ein Blueliner mit starkem Schuss, aber auch ein Spielmacher mit Offensivqualitäten, der seine Mitspieler gerne in Szene setzt – die Stärken eines...