Eisbären Regensburg setzen sich gegen starke Höchstadter durchHart umkämpfter 5:3-Sieg

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären taten sich schwer gegen die hervorragend organisierten Höchstadter und auch nach dem 1:0 in Überzahl durch Petr Heider (10.) kehrte nur wenig Ruhe in das Regensburger Spiel ein. Kurz darauf hatten die Gäste ihrerseits zum ersten Mal einen Mann mehr auf dem Eis. Auch sie waren durch Dimitri Litesov erfolgreich (13.).

Der Mittelabschnitt sollte dann noch rasanter verlaufen. Bereits nach wenigen Sekunden brachte Niklas Jentsch die Höchstadter mit 2:1 in Front (41.). Gleich der nächste Angriff der Eisbären führte ebenfalls zum Torerfolg. Xaver Tippmann war dabei für die Hausherren erfolgreich (41.). Nun warfen beide Teams das Abwehrkonzept über Bord und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Chancen über Chancen erarbeiteten sich die Teams, doch die Goalies präsentieren sich in guter Verfassung. Ein Treffer sollte den Regensburgern dann aber doch gelingen. Constantin Ontl zog vors Tor und ließ Goalie Benjamin Dirksen keine Chance (30.).

Das letzte Drittel versprach also Spannung und die Regensburger mussten gleich mit einem Mann weniger agieren. Wiederum dauerte es nach dem Seitenwechsel nur 18 Sekunden, ehe es zum nächsten Treffer kam. Erneut war es Niklas Jentsch, der für die Höchstadter ausglich. In der Folge blieb die Partie unterhaltsam. Die Gäste erwiesen sich als ebenbürtiger Gegner und lediglich durch eine Überzahlsituation kamen die Eisbären zum nächsten Treffer. Peter Flache markierte das 4:3 (51.). Danach mussten die Regensburger bange Minuten überstehen, denn die Höchstadter warfen alles nach vorne und kamen zu zahlreichen Chancen. In der 58. Minute sorgte Nikola Gajovsky dann aber für die Entscheidung, als er zum Solo antrat und Benjamin Dirksen zum 5:3 verlud.

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Stürmer bleiben an Bord
Starbulls Rosenheim verlängern mit Daxlberger und Heidenreich

​Zwei weitere Akteure gehen auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim aufs Eis: Die Angreifer Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich haben ihre ausl...

Junger Stürmer kam aus Kaufbeuren
Louis Latta bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Saison nimmt weiter Formen an. Mit Louis Latta hat ein weiterer Stürmer aus dem letztjährigen Kader seinen Vertrag...

Am Dienstag geht es in Mellendorf weiter
Selber Wölfe gleichen Oberliga-Finalserie nach Penaltyschießen aus

​Nachdem die Hannover Scorpions am Freitag in der Verlängerung die erste Partie der Oberliga-Finalserie für sich entscheiden konnten, ging Match zwei, ebenfalls in d...

Dritte Saison am Kobelhang
EV Füssen kann weiterhin auf Marco Deubler zählen

​Eine wichtige Personalie ist unter Dach und Fach. Stürmer Marco Deubler wird auch in der dritten Spielzeit nach dem Aufstieg für den EV Füssen in der Oberliga auf P...

Meister mit Peiting
Sebastian Buchwieser ist neuer Trainer der Blue Devils Weiden

​Der neue Mann an der Bande der Blue Devils Weiden steht fest: Sebastian Buchwieser wird zur kommenden Saison neuer Trainer bei den Blue Devils. ...

Oberliga Süd Playoffs