Eisbären Regensburg sammeln weiter Punkte 6:2 gegen Selber Wölfe

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Spitzenreiter der Oberliga Süd war zu jeder Zeit Herr der Lage und die Treffer von Constantin Ontl (3.) und Richard Divis (14.) die logische Folge.

Auch im zweiten Abschnitt kontrollierten die Regensburger das Geschehen. Nachdem Gästegoalie Niklas Deske bereits bei den ersten beiden Eisbären-Treffern keine gute Figur abgab, sollte er auch beim 3:0 durch Lukas Heger unglücklich agieren (25.). Fortan bekam Manuel Kümpel seine Chance, musste jedoch nur wenige Minuten später hinter sich greifen. Leopold Tausch schloss eine schöne Kombination über Richard Divis und Nikola Gajovsky zum 4:0 ab (31.).  Dennoch konnten die Gäste noch einmal zurück in die Partie finden. Nach einem Doppelschlag von Dennis Schiener (38.) und Ian McDonald, der in selbiger Minute einen berechtigten Penalty verwandelte, keimte im Fanlager der Selber wieder etwas Hoffnung auf.

Die Regensburger ließen sich im Schlussabschnitt jedoch nicht beirren und wollten den 4:2-Vorsprung weiter ausbauen. In der 50. Minute gelang Richard Divis der fünfte Regensburger Treffer und der nimmermüde Erik Keresztury belohnte sich Sekunden vor dem Ende der Partie für seinen unglaublichen Einsatz mit dem letzten Tor des Abends.