Eisbären Regensburg kehren nach 14 Jahren in die DEL2 zurück4:1-Erfolg gegen Memmingen

Die Eisbären Regensburg steigen in die DEL2 auf. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Die Eisbären Regensburg steigen in die DEL2 auf. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem man in der ersten Play-off-Runde in Spiel 5 gegen Leipzig schon mit einem Bein in der Sommerpause stand, steigerten sich die Regensburger von Runde zu Runde und krönten ihre unglaubliche Leistung am heutigen Abend mit der Rückkehr in Liga 2. Es gibt viele Verantwortliche für diesen Erfolg. So ist hier natürlich das Team zu nennen, welches zusammen mit Trainer Max Kaltenhauser stets an die eigene Stärke glaubte und die Fans mit seinem unbändigen Charakter trotz aller Coronawidrigkeiten zurück in die Donau Arena lockte. Geschäftsführer Christian Sommerer, der mit seiner unaufgeregten Art die Fäden zusammenhielt und selbst in Krisenzeiten kühlen Kopf bewahrte. Auch die Helden der Vergangenheit dürfen nicht vergessen werden. Allen voran Leipzigs Trainer Sven Gerike, der damals als Akteur bei den Eisbären den Weg von der zweiten in die fünfte Liga mitmachte und maßgeblich dafür verantwortlich war, dass die Regensburger zwei Aufstiege in Folge feierten. Auch Thomas Daffner darf erwähnt werden, der sich damals trotz hervorragender Referenzen für die Regensburger entschied und den Regensburger Anhängern als Torjäger lange Zeit in Erinnerung blieb. Mit Backup-Goalie Jonas Leserer ist immer noch ein Akteur aus der damaligen Zeit bei den Eisbären aktiv. Noch viele weitere eishockeybegeisterte Menschen haben ihren Teil zum Aufstieg beigetragen und die Eisbären dahin zurückgeführt, wohin die Fans sie sich seit vielen Jahren wünschen: In die DEL2.

In einer hart umkämpften Serie gegen die Memminger Indians machten die Regensburger in Spiel 4 das scheinbar Unmögliche möglich. Vor fast 5000 Zuschauern in der ausverkauften Donau Arena schlugen sie die Indians mit 4:1. Bereits nach drei Minuten hätte Tomas Schwamberger die Regensburger fast in Führung gebracht, verpasste jedoch das leere Gehäuse. In der vierten Minute war es dann aber so weit. Nikola Gajovsky überwand Marco Eisenhut zur vielumjubelten Regensburger Führung. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und kamen kurz darauf durch Jaroslav Hafenrichter zum Ausgleich (6.).

Die Partie blieb auch im Mittelabschnitt eng und die Regensburger hatten bei den zahlreichen Memminger Chancen nicht nur einen starken Patrick Berger im Tor, sondern auch das nötige Quäntchen Glück. Die Gäste ließen sich dagegen zu zwei Undiszipliniertheiten hinreißen und diese Chancen nutzten die Eisbären eiskalt aus. Zweimal war es ausgerechte Kapitän Peter Flache, der in Überzahl für seine Regensburger erfolgreich war und dem Team den Weg in die DEL2 ebnete (28., 34.). 

Im Schlussabschnitt probierten die Memminger noch einmal alles, konnten Patrick Berger aber trotz  bester Gelegenheiten nicht überwinden. In der 60. Minute verwandelte Tomas Schwamberger die Donau Arena in ein Tollhaus, als er mit dem Empty Net Goal zum 4:1 alle Zweifel an einem Aufstieg der Regensburger zunichtemachte. Nach der Siegerehrung stürmten die Fans die Eisfläche und feierten mit ihren Helden. Die Gäste erwiesen sich als faire Verlierer und die engen Spiele dieser denkwürdigen Finalserie bleiben sicherlich in Erinnerung.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Topscorer der Towerstars kommt an die Mangfall
Starbulls Rosenheim verpflichten Charlie Sarault

​Mit dem 32-jährigen Kanadier Charlie Sarault besetzen die Starbulls Rosenheim eine weitere Kontingentstelle und verstärken damit die Offensivpower für die kommende ...

Sturmduo wieder vereint
Deggendorfer SC verpflichtet Andreé Hult

​Am Mittwochabend kann der Deggendorfer SC Vollzug auf der zweiten Importstelle für die Spielzeit 2024/25 vermelden, welche vom Schweden Andreé Hult besetzt....

Milo Markovic bleibt Sportlicher Leiter
Marcus Marsall wechselt zu den Lindau Islanders

​Zwei Ostergeschenke für die Islanders: Aus rot-schwarz wird blau-weiß. Den Wechsel vom Hühnerberg an den Bodensee vollzieht der erfahrene Stürmer Marcus Marsall, de...

Der „zweiten Heimat“ weiterhin treu
Alex Grossrubatscher verlängert beim Deggendorfer SC

​Es war ein spontaner Moment, der Prokurist Stefan Liebergesell am Samstagabend auf der Saisonabschlussfeier des Deggendorfer SC dazu verleitet hatte, die nächste Pe...

Hannover bekommt Lokalderby in der zweiten Runde
Deggendorf und Memmingen erreichen Oberliga-Viertelfinale

​Auch die fünfte Begegnung des Play-off-Achtelfinals war wieder nichts für Herzkranke. Am Ende setzten sich zwar die beiden süddeutschen Teilnehmer durch, aber die n...

Oberliga Süd Hauptrunde