Eisbären Regensburg kehren in die Erfolgsspur zurück8:4-Sieg gegen den SC Riessersee

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Verunsicherung war den Hausherren in den ersten Minuten durchaus anzumerken und so konnte sich das Team von Max Kaltenhauser ein ums andere Mal beim starken Goalie Patrick Berger bedanken, dass die Gäste aus Oberbayern nicht in Führung gingen. Begünstigt durch einige Strafzeiten gegen die Garmischer kamen die Eisbären dann aber besser in die Partie. In der 13. Minute startete EVR-Topscorer Nikola Gajovsky durch und markierte das 1:0 für die Eisbären. Bei diesem Spielstand blieb es bis zur ersten Drittelpause.

Im zweiten Abschnitt präsentierten sich die Eisbären dann von ihrer besten Seite. So drückten die Hausherren mächtig aufs Tempo und schraubten den Vorsprung in die Höhe. Zunächst einmal fälschte Uli Maurer einen Querpass von Eisbären-Stürmer Richard Divis unglücklich ins eigene Gehäuse ab (26.) und nur drei Minuten später war es Lukas Heger, der ein feines Zuspiel von Nikola Gajovsky verwertete. Die Youngster-Reihe der Regensburger durfte sich ebenfalls noch in die Torschützenliste eintragen. Christoph Schmidt zeigte bei seinem Alleingang keine Nerven und überwand den Garmischer Goalie Daniel Allavena eiskalt zum 4:0 (32.).

Die vermeintliche Vorentscheidung in der Partie war gefallen, doch obwohl die Eisbären im letzten Drittel schnell nachlegen konnten, sollte noch einmal große Spannung aufkommen. Bereits nach wenigen Sekunden war es Peter Flache, der einen Schuss von Peter Gulda zum 5:0 abfälschte (41.). Einen Shutout für EVR-Goalie sollte es aber nicht geben, denn Christopher Chyzowsky verkürzte in der 42. Minute auf 1:5 aus Gästesicht. Für die Oberbayern sollte es aber noch besser kommen. So nutzten sie gleich ihr erstes Powerplay der Partie zum zweiten Treffer durch Simon Mayr (43.). Als die Eisbären erneut eine Strafzeit kassierten, schlug es gleich wieder hinter Patrick Berger ein. Erfolgreich war diesmal Neuzugang Nick Endress (46.). Die Eisbären gerieten ein wenig in die Bredouille und nachdem sie mit 6 Mann agierten kam es gleich wieder zur Strafe. Erneut ließen sich die Garmischer diese Chance nicht entgehen und Uli Maurer gelang das 4:5 (48.). Wenige Sekunden später waren dann wieder die Regensburger am Zug. Fabian Herrmann gelang der wichtige Treffer zum 6:4 (48.). Das Tore schießen ging munter weiter. In doppelter Überzahl traf Richard Divis zum 7:4 (52.) und die verbleibende Strafe wurden von den Hausherren durch Peter Gulda noch zum achten Treffer genutzt (53.).

Memminger Schlappe
Landsberger Wiederauferstehung beschert Überraschungssieg

​Das kommt davon, wenn man 4:1 auswärts führt und im Kopf das Spiel bereits gewonnen hat. Mit 4:1 führte der Tabellendritte, der ECDC Memmingen, bereits bei den HC L...

Längerfristiges Engagement beim Heimatverein
Deggendorfer SC bindet Verteidiger Kevin Lengle

​Der Deggendorfer SC kann die nächste Personalie für die kommende Saison vermelden. Mit Verteidiger Kevin Lengle bindet sich ein Deggendorfer Eigengewächs gleich zwe...

Justin Köpf verlängert seinen Vertrag
Re-Start nach Coronapause: DSC reist nach Höchstadt

​Nachdem beide Partien am vergangenen Wochenende nach Coronafällen beim Deggendorfer SC abgesagt werden mussten, steht für das Team von Trainer Jiri Ehrenberger am F...

Spiele in Landsberg und Deggendorf
Auswärts-Wochenende für den ECDC Memmingen

​Zwei Spiele in der Fremde gilt es für die Memminger Indians am Wochenende zu absolvieren. Am Freitag treten die Indianer in Landsberg an, zwei Tage später geht es z...

Mehr Tiefe für die Offensive
Dominik Piskor wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Nicht wenige Weidener Fans schwelgen in Erinnerungen, wenn sie den Namen „Piskor“ hören. Von 2000 bis 2006 lief Michal Piskor für die Blue Devils auf und war in die...

Corona-Pause beendet
Black Hawks empfangen die Eisbären Regensburg

​Die Passau Black Hawks haben die coronabedingte Zwangspause überstanden und treffen am Freitag um 20 Uhr in der Eis-Arena auf die Eisbären Regensburg. „Die Fans sin...

Wieder war es knapp
Memminger Indians schlagen Höchstadt

​Mit einem 6:4 (0:2, 4:1, 2:1) kommt der ECDC Memmingen vom Auswärtsspiel in Höchstadt zurück. Nach verschlafenem Start drehen die Indians eine sehr umkämpfte Partie...

Sven Curmann übernimmt die Riverkings
HC Landsberg und Fabio Carciola gehen getrennte Wege

​Die HC Landsberg Riverkings und Trainer Fabio Carciola gehen in Zukunft getrennte Wege. Nach einer intensiven Analyse haben sich die sportlich Verantwortlichen der ...

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 21.01.2022
EV Lindau Lindau
- : -
EV Füssen Füssen
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
HC Landsberg Riverkings Landsberg
5 : 4
ECDC Memmingen Memmingen
Sonntag 23.01.2022
SC Riessersee Riessersee
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Dienstag 25.01.2022
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Lindau Lindau
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Freitag 28.01.2022
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
SC Riessersee Riessersee
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Füssen Füssen
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EC Peiting Peiting