Eisbären Regensburg kassieren gegen Weiden deutliche 4:8-HeimschlappeBlue Devils erreichen die Meisterrunde

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Entsprechend engagiert gingen die Gäste auch zu Werke und bereits in der 4. Minute machte Philipp Siller das 1:0 perfekt. Richard Divis glich für die Eisbären aus (9.), ehe es in den Schlussminuten des ersten Abschnitts turbulent wurde. Zunächst einmal war es Marco Pronath, der die Blue Devils erneut in Front brachte (19.), ehe Peter Flache nur Sekunden später der Ausgleich gelang (20.). Der nächste Gästeangriff war wieder von Erfolg gekrönt. Marco Schreyer traf zum 3:2 für die Mannen von Ken Latta. Zusammen mit der Schlusssirene des ersten Drittels zappelte die Scheibe dann wiederum im Weidener Tornetz, doch Hauptschiedsrichter Goran Noeller verwehrte dem Tor die Anerkennung, da die Scheibe erst nach Ablauf der ersten zwanzig Minuten die Torlinie überquerte.

Auch im zweiten Drittel ging es munter weiter. Zunächst einmal erhöhten die Blue Devils auf 4:2, nachdem ein Schuss von Adam Schusser vom Plexiglas abprallte, übers Tor sprang und vom Rücken von EVR-Goalie Raphael Fössinger den Weg ins Tor fand (26.). Damit war auch der Arbeitstag des nicht immer ganz sattelfesten Torhüters gelaufen und Peter Holmgren nahm fortan seinen Platz ein. Doch auch der Deutsch-Schwede strahlte im weiteren Verlauf des Spiels nicht die nötige Sicherheit aus. In der 32. Minute meinte es dann Goran Noeller gut mit den Gästen und verhängte zwei fragwürdige Strafzeiten gegen die Eisbären. Tomas Rubes ließ sich nicht lange bitte und sorgte mit dem 5:2 für die Vorentscheidung. Zwar gelang den Eisbären kurz darauf bei angezeigter Strafe der vermeintliche Ausgleichstreffer, doch der Hauptschiedsrichter unterbrach die Partie, obwohl kein Weidener den Puck sicher hatte. Jakob Weber gelang in der 38. Minute dann aber doch das 3:5. Die Regensburger bleiben in der Defensive aber heute vieles schuldig und erneut war es Tomas Rubes, der die Eisbären düpierte und den sechsten Gegentreffer erzielte.

Im Schlussabschnitt bot sich den knapp 2000 Zuschauern in der Donau Arena ein ähnliches Bild. Die Gäste zeigten mehr Laufbereitschaft und Philipp Siller war es, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend zum 7:3 traf (45.). Es kam für die Eisbären aber noch schlimmer. In der 59. Minute machte Tomas Rubes mit dem 8:3 das Debakel perfekt. Da half auch der vierte Regensburger Treffer durch Jakob Weber Sekunden vor dem Ende der Partie nichts mehr. Die Zuschauer sahen sicherlich die schwächste Eisbärenleistung unter Coach Max Kaltenhauser und die Regensburger werden sich in der Meisterrunde wieder auf ihre Tugenden besinnen müssen, um erfolgreich zu sein.

Die Serie hält
ERC Sonthofen gewinnt auch in Miesbach

​Die Bulls gehen auch im sechsten Spiel in Folge als Sieger vom Eis. In der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd gewann der ERC Sonthofen mit 5:4 beim TEV Miesbach. ...

Füssen gewinnt in Weiden
EVF dreht 1:4-Rückstand in 6:4-Sieg

​Was für ein Comeback des EV Füssen. Durch fünf Treffer innerhalb von vier Minuten und neun Sekunden drehen die Schwarz-Gelben ein schon verloren geglaubtes Spiel un...

Vollmayer in Overtime beschert elften Heimsieg in Folge
Starbulls Rosenheim setzen sich gegen Selb durch

​Die Starbulls Rosenheim haben am Sonntagabend zum elften Mal in Folge einen Heimsieg bejubeln dürfen. Am zwölften Spieltag der Meisterrunde der Oberliga Süd mussten...

Penalty-Erfolg für Deggendorf
Überragender Reisnecker führt DSC zum Sieg über Memmingen

​Was für ein Abend in der Deggendorfer Festung an der Trat. Der Deggendorfer SC bezwang vor 1834 Zuschauern den Spitzenreiter aus Memmingen mit 5:4 nach Penaltyschie...

Trainer Waßmiller bleibt langfristig am Hühnerberg
Dezimierter Kader des ECDC Memmingen unterliegt Peiting

​Die Memminger Indians verlieren das Heimspiel gegen den EC Peiting mit 2:6 (0:2, 1:1, 1:3). Gerade einmal 13 Feldspieler schlugen sich dennoch wacker. Erfolgstraine...

4:2 für die Eisbären
Regensburger Rumpftruppe feiert Sensationssieg gegen Deggendorf

​Im Kampf um Platz zwei der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit dem Deggendorfer SC zu tun. Viele Spieler fehlten bei den Eisbären aufgrund einer G...

Wichtige Punkte im Kampf um die Play-off-Plätze
Selber Wölfe halten Weiden auf Distanz

​Die Selber Wölfe standen im Heimspiel gegen die Blue Devils Weiden unter Zugzwang, wollte man doch den Abstand auf die unteren beiden Tabellenränge möglichst vergrö...

Duell der Altmeister
EV Füssen unterliegt dem SC Riessersee

​EV Füssen gegen den SC Riesersee – vor einigen Jahren klang das noch nach Spitzeneishockey auf höchstem Niveau. Doch auch in der Oberliga sorgen beide Teams für Spa...

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 21.02.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EV Lindau Lindau
- : -
EV Füssen Füssen
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
SC Riessersee Riessersee
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd