Eisbären Regensburg haben Mühe gegen LandsbergStarke Schlussphase sichert 5:2-Erfolg

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Vergleich zum ersten Duell, in der es Strafzeiten auf beiden Seiten hagelte, blieb die Partie in Regensburg dagegen friedlich. Die Eisbären starteten aufgrund der Verletzung von Lukas Heger und der Spieldauerstrafen gegen Peter Flache und Tomas Gulda mit veränderten Formationen in die Partie. Dennoch sollte der erste Treffer nicht lange auf sich warten lassen. In der 9. Minute war es Xaver Tippmann, der für die Hausherren erfolgreich war. Die Gäste zeigten sich aber durchaus auch von ihrer offensiven Seite und die Regensburger hatten in einigen Situationen Glück, dass den Oberbayern der Ausgleich verwehrt blieb. In der 17. Minute war dann aber auch Eisbären-Goalie Peter Holmgren machtlos, als Ondrej Nedved den Puck an Freund und Feind vorbei in die Maschen hämmerte.

Im zweiten Abschnitt war es dann Lars Schiller, der die Eisbären in der 23. Minute in Führung brachte. Die Regensburger blieben zwar tonangebend, konnten ihre zahlreichen Chancen aber zunächst nicht in weitere Tore umwandeln. Immer wieder reagierte Gästetorwart David Blaschta glänzend und hielt die Gäste damit im Spiel.

Die Partie blieb auch im letzten Drittel spannend, weil die Landsberger gegen die favorisierten Regensburger stark spielten. So kamen sie in der 48. Minute durch Patrick Rypar sogar zum Ausgleich. Dieser sollte allerdings nur wenige Sekunden Bestand haben, weil Matteo Stöhr die Regensburger wieder in Führung brachte. Durch Petr Heiders Treffer zum 4:2 war die umkämpfte Partie dann endgültig zugunsten der Hausherren entschieden (57.). Heider war es dann auch, der mit dem 5:2 per Empty-Net-Goal das letzte Highlight setzte (59.).


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer kommt aus Kassel
Lukas Laub verstärkt den Sturm der Starbulls Rosenheim

​Mit dem 27-jährigen Lukas Laub kommt ein Rosenheimer Eigengewächs aus der DEL2 zurück an die Mangfall und verstärkt künftig die Sturmreihen der Starbulls Rosenheim....

Verteidiger des Jahres bleibt
Linus Svedlund verlängert bei den Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen kann den besten Verteidiger der Oberliga Süd ein weiteres Jahr in Memmingen halten. Der Schwede Linus Svedlund wird auch in der kommenden Saison ...

Nach langer Pause und Genesung
Hannes Sedlmayr gibt sein Comeback für die Tölzer Löwen

​Nach fast zwei Jahren ohne Eishockey wird Hannes Sedlmayr zur neuen Saison wieder für die Tölzer Löwen auf dem Eis stehen. Der Grund für die lange Pause war keine s...

Leistungsträger bleiben
Kittel und Topol verlängern beim ECDC Memmingen

​Die Memminger Indians melden mit den Vertragsverlängerungen von Sergei Topol und Leon Kittel zwei weitere wichtige Puzzlestücke für den neuen Oberliga-Kader. Beide ...

Testspiel gegen Crimmitschau
Blue Devils Weiden verpflichten neuen Backup-Goalie

​Die Blue Devils Weiden stellen sich auf der zweiten Torhüterposition neu auf. Marco Wölfl, vergangene Saison noch in den Diensten des DEL2-Absteigers Tölzer Löwen, ...

Neuer Torwarttrainer
Starbulls Rosenheim: Torhüter-Duo bleibt – Endres kommt

​Die Starbulls Rosenheim gehen auch in der kommenden Saison mit dem Torhüter-Duo Christopher Kolarz und Andreas Mechel ins Rennen. Luca Endres kommt als Torhütertrai...

Zwei Abgänge, ein Neuzugang und eine Verlängerung
Personalentscheidungen bei den Passau Black Hawks

​Der Kader der Passau Black Hawks nimmt weiter Gestalt an. Die Habichte haben den Vertrag von Verteidiger Daniel Willascheck um eine weitere Spielzeit verlängert. ...

Jaroslav Hafenrichter bleibt
Dominik Meisinger erster Neuzugang bei Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen gibt nach dem Trainergespann weitere Personalien für die kommende Saison bekannt. Stürmer Jaro Hafenrichter bleibt den Indians ein weiteres Jahr ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2