Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Regensburger standen vor dieser Partie mit dem Rücken zur Wand und bei einer Niederlage wäre die Saison beendet gewesen. Diese Drucksituation schien die Oberpfälzer jedoch derart zu beflügeln, dass sie ihre Gäste aus Selb in den ersten 20 Minuten förmlich an die Wand spielten. 3:0 hieß es nach Drittel eins und bei besserer Chancenauswertung hätte die Führung sogar noch höher ausfallen können. Die Regensburger zeigten endlich die so lange erhoffte Reaktion und gingen früh auf den Puck. Die Selber gerieten schnell in die Bredouille und so musste EVR-Goalie Peter Holmgren in den ersten zehn Minuten der Partie kaum eingreifen. Die Eisbären durften bis dahin aber schon zwei Mal jubeln. Zuerst belohnte Fabian Herrmann seinen sehenswerten Rückhandschlenzer mit dem 1:0 (4.) und nur zwei Minuten später erhöhte Constantin Ontl für die Eisbären. Die Regensburger blieben bissig und Gästegoalie Michel Weidekamp sah sich einem wahren Angriffswirbel ausgesetzt. Zweimal scheiterte Andreas Geigenmüller freistehend und dann konnten auch Tomas Schwamberger, Peter Flache und Nikola Gajovsky den Puck bei ihren Alleingängen nicht im Kasten der Gäste unterbringen. Kurz vor Drittelende kam es dann aber doch noch zum dritten Eisbärentreffer. Wieder war es Constantin Ontl, der aus dem Gewühl heraus traf (18.).

Im zweiten Abschnitt konnten die Regensburger das enorme Tempo verständlicherweise nicht mehr gehen, schafften es aber, ihren Kontrahenten auf Distanz zu halten. Die Partie wurde zunehmend hitziger und es entwickelte sich ein wahrer Playoff-Fight. Der unermüdliche Constantin Ontl war nicht nur der überragende Akteur des ersten Drittels, ihm gelang in der 37. Minute auch sein dritter Treffer an diesem Abend. Mit einem komfortablen 4:0 aus Regensburger Sicht ging es in den Schlussabschnitt.

Auch dieser gehörte fast ausschließlich den Hausherren und so kamen sie verdient zum fünften Treffer. Diesmal trug sich Erik Keresztury in die Torschützenliste ein und stellte damit den Endstand her. Am Freitag kommt es dann in Selb zum vierten Aufeinandertreffen in der Serie.

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

Oberliga Süd Playoffs