Eisbären Regensburg erleben herbe BruchlandungAus im Achtelfinale gegen den Herner EV

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

So starteten die Regensburger auch in die dritte Partie der Serie gar nicht gut. Nach einem katastrophalen Abwehrfehler war es mal wieder der überragende Brad Snetsinger, der die Gäste mit 1:0 in Front brachte (4.). Diesmal gaben die Regensburger jedoch die passende Antwort und Peter Flache gelang der Ausgleich (10.). Der Treffer gab den Eisbären Selbstvertrauen und so erleben die gut 2200 Zuschauer in der Donau Arena die stärksten zehn Minuten ihres Team in der bisherigen Serie. Die Eisbären erarbeiteten sich zwar Chancen im Sekundentakt, doch trotz bester Gelegenheiten wollte ihnen kein Tor gelingen.

Im Mittelabschnitt erwartete die Zuschauer dann wieder ein anderes Bild. Die Regensburger verfielen in die Lethargie der letzten beiden Begegnungen und ließen die Gäste nach Belieben kombinieren und so waren sie mit dem einen Gegentreffer durch Lois Spitzner (28.) noch gut bedient.

Im letzten Drittel forcierten die Eisbären dann aber noch einmal das Tempo und drehten die Partie durch die Treffer von Philipp Vogel (44.) und Benedikt Böhm (45.). Doch auch davon ließen sich die Gäste nicht irritieren. Patrick Asselin stellte den Gleichstand wieder her (47.) und ein Fehler von EVR-Goalie Peter Holmgren machte den Sweep dann endgültig perfekt. Ein harmloser Schlenzer von Marcus Marsall glitt dem Deutsch-Schweden in der 57. Minute durch den Fanghandschuh. So fand eine überraschend gute Saison in den Playoffs ein jähes Ende. Aufgrund der zahlreichen Vertragsverlängerungen sind nur noch wenige Stellen im Regensburger Kader offen. Hier werden die Verantwortlichen einige routinierte Leistungsträger an die Donau lotsen müssen, damit im nächsten Jahr der erhoffte Schritt nach vorne gelingt.


Tilburger Halbfinalsieg verhilft Niederbayern zum Sprung nach oben
Jubel beim Public Viewing: EV Landshut steigt in die DEL2 auf

​Der EV Landshut steht als sportlicher Aufsteiger in die DEL2 fest. Dank des klaren 6:1-Sieges der nicht aufstiegsberechtigen Tilburg Trappers im fünften und entsche...

Sven Schirrmacher bleibt
Fabian Voit erster Neuzugang der Memminger Indians

Der ECDC Memmingen kann weitere Spieler für das neue Team der Oberliga-Saison 2019/20 bekanntgeben. Mit Sven Schirrmacher bleibt ein Eckpfeiler in der Defensive den ...

Zahlreiche Abgänge, aber auch Vertragsverlängerungen
Erste Personalentscheidungen bei den EV Lindau Islanders

​Die EV Lindau Islanders geben die ersten Abgänge, aber auch Vertragsverlängerungen für die kommende Saison bekannt. ...

Tom Pauker und Robin Slanina gehen
Starbulls Rosenheim binden zwei Nachwuchstalente

​Die Starbulls Rosenheim haben mit der Zukunftsplanung begonnen und zwei junge Talente aus dem eigenen Nachwuchs an den Verein gebunden: Marinus Schunda und Ludwig D...

„Garmischer Krieger“ bleibt
Philipp Wachter geht in seine fünfte Saison beim SC Riessersee

​„Garmischer Krieger“ schallte es in der abgelaufenen Saison des öfteren aus der Ostkurve und auch beim Saison-Abschlussfest der Weiß-Blauen. Das ist bei den Fans de...

Erste Vertragsverlängerungen
Daniel Huhn und Joey Vollmer bleiben Memminger Indians

​Nach zahlreichen Abgängen haben die Memminger Indians nun erste Weiterverpflichtungen für die kommende Saison bestätigt. Kapitän Daniel Huhn sowie Torhüter Joey Vol...

Nach sportlichen Abstieg aus der DEL2
Deggendorfer SC plant zweigleisig

​Nach der Niederlage im letzten Saisonspiel gegen den EHC Freiburg und dem damit verbundenen sportlichen Abstieg, gehen die Blicke bereits wieder nach vorne. Derzeit...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!