Eisbären Regensburg enttäuschen zum Play-off-AuftaktHerner EV gewinnt mit 5:1

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits der Start in die Partie verlief für die Regensburger alles andere als optimal. So fingen sich die Regensburger ein astreines Eigentor ein, als der Puck bei einer Befreiung eigentlich hinter das Tor gelangen sollte. Auch Goalie Peter Holmgren sah in dieser Situation nicht gut aus und so stand es in der 8. Minute plötzlich 0:1 aus Eisbärensicht. Auf der Gegenseite war es Gästetorhüter Björn Linda, der reihenweise Regensburger Chancen vereitelte und zum Turm in der Schlacht avancierte. In der 14. Minute fiel das vermeintliche 2:0, doch das Schiedsrichtergespann sah den Puck an der Latte.

Auch im zweiten Abschnitt blieben die Regensburger viel schuldig. Die erste Herner Überzahlsituation nutzte dann Brad Snetsinger bereits nach wenigen Sekunden zum 2:0 (22.). Das 3:0 lag nach einem Fehler von Holmgren in der Luft, doch der Innenpfosten rettete für den Deutsch-Schweden. Als dann wirklich der dritte Gästetreffer fiel, war Holmgren allerdings machtlos. EVR-Verteidiger Jakob Weber leistete sich einen eklatanten Stellungsfehler und Marcus Marsall stand plötzlich alleine vor dem Regensburger Gehäuse und schob zum 3:0 ein (24.). Zwar gelang Nikola Gajovsky in selbiger Spielminute der Anschlusstreffer, ein Ruck ging aber nicht durch die Mannschaft. Im Gegenteil, denn auch in der Folge hatten die Gäste die besseren Chancen.

Im letzten Drittel stellte Igor Pavlov die Reihen dann um, doch das Regensburger Spiel blieb zu harmlos. Die Gäste trafen dagegen gleich doppelt das Gestänge und so hatten die Regensburger Glück, dass der Rückstand weiterhin nur zwei Treffer betrug. Als Igor Pavlov knapp sechs Minuten vor Schluss alles auf eine Karte setzte und Peter Holmgren aus dem Kasten nahm, war es Nils Liesegang, der den Puck im leeren Gehäuse unterbrachte (57.). Nach einem schönen Spielzug setzte Brad Snetsinger sogar noch einen drauf und stellte auf 5:1 (59.). Die Regensburger werden sich nach der gezeigten Leistung in allen Mannschaftsteilen verbessern müssen, sonst könnte die Serie ein schnelles Ende finden.

Eigengewächs und Topscorer
Marc Besl bleibt beim EV Füssen

​Offensiv-Power für den EV Füssen: Marc Besl, 21-jähriges Eigengewächs, hat sich erneut für seinen Heimatverein entschieden, für den er bereits seit klein auf spielt...

Ludwigshafener kommt aus der WSHL
Deggendorfer SC verpflichtet Nachwuchstalent Stephane Döring

​Der Deggendorfer SC kann für die kommende Oberligaspielzeit einen weiteren Neuzugang in seinen Reihen begrüßen. Mit Stephane Döring wechselt ein vielversprechendes ...

Rückkehrer aus Haßfurt
Felix Ribarik spielt wieder für die Höchstadt Alligators

​Mit guten Nachrichten muss man beim Höchstadter EC gerade nicht geizen: Vor allem im Bereich Sponsoring können die Alligators sich aktuell freuen, denn neben vielen...

Nachwuchs-Power für die Indians
Nix, Welz und Schaffrath beim ECDC Memmingen unter Vertrag

Mit weiteren jungen Kräften hat sich der ECDC Memmingen für die kommende Oberliga-Saison verstärkt. Aus Augsburg wechseln Maximilian Welz und Manuel Nix in die Maust...

Wichtiger Spiel für die Allgäuer
Mit Stefan Rott verlängert eine Abwehrstütze beim EV Füssen

​Wichtige Personalentscheidung für den EV Füssen: Verteidiger Stefan Rott ist nach seiner überzeugenden Premierensaison am Kobelhang auch in der nächsten Spielzeit i...

Schon 251 Spiele für den EVW
Marco Pronath verlängert bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanungen bei den Blue Devils Weiden gehen weiter. Nun hat auch der gebürtige Amberger Marco Pronath für ein weiteres Jahr in Weiden verlängert. ...

Dauerbrenner macht weiter
Tim Rohrbach spielt weiterhin für den EC Peiting

​Tim Rohrbach wird auch künftig für den EC Peiting in der Oberliga Süd auflaufen. ...

Oberliga Süd Spielplan

Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd

Jetzt die Hockeyweb-App laden!