Eisbären Regensburg drehen 0:2 gegen Rosenheim6:3-Sieg im Spitzenspiel

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären erwischten dabei keinen guten Start und bereits nach fünf Minuten brachte Maximilian Vollmayer die Starbulls mit 1:0 in Front. Nur zwei Minuten später durften die Gäste erneut jubeln, hatten dabei aber Glück, dass das Schiedsrichtergespann ein vorangegangenes Foul an EVR-Stürmer Lukas Heger übersah. Florian Krumpe gelang mit seinem Schlenzer das 2:0. Die Regensburger zeigten sich aber nicht geschockt. Im Gegenteil, denn in selbiger Spielminute verkürzte Richard Divis auf 1:2. In der zehnten Minute gelang Peter Flache der verdiente Ausgleich. Die Eisbären spielten plötzlich wie aus einem Guss und erarbeiteten sich zahlreiche hochkarätige Chancen. Die Starbulls konnte jedoch das Unentschieden in die Kabine retten.

Im zweiten Abschnitt blieb die Partie weiter sehr umkämpft. Wieder waren es die Gäste, die schnell in Führung gehen konnten. Simon Heidenreich traf zum 3:2 aus Rosenheimer Sicht (22.). An der spielerischen Überlegenheit der Regensburger änderte aber auch dieser Treffer nichts. Die Eisbären zeigten ihr vielleicht bestes Spiel in dieser Saison und drückten weiter aufs Tempo. Dafür wurden sie dann auch belohnt, als Lukas Heger zum 3:3 ausglich (25.). Für die Eisbären sollte es aber noch besser kommen, denn in der 32. Minute gingen sie mit einem Doppelschlag erstmals in dieser Partie in Führung. Zunächst überwand Jakob Weber den nicht immer sicher agierenden Gästegoalie Andreas Mechel und nur Sekunden später schloss Nikola Gajovsky eine herrliche Kombination zum 5:3 ab. Starbulls-Trainer John Sicinski nahm daraufhin eine Auszeit, doch verkürzen konnten die Oberbayern im Mittelabschnitt nicht mehr.

Der Schlussabschnitt lebte von der Spannung und die Eisbären kämpften um jeden Zentimeter Eis. Wieder einmal war es Kapitän Peter Flache, der unzählige Schüsse der Gäste blockte und seiner Vorbildfunktion mehr als gerecht wurde. Frühzeitig nahm Gästetrainer John Sicinski seinen Goalie vom Eis, doch trotz guter Chancen gelang den Rosenheimern kein weiterer Treffer. Sekunden vor dem Ende waren dann noch einmal die Eisbären erfolgreich. Der stark aufspielende Constantin Ontl traf per Empty-Net-Goal und sicherte sich damit seinen vierten Scorerpunkt in dieser Partie.

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Weitere Abgänge stehen fest
Marius Schmidt bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die Blue Devils Weiden können eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Stürmer Marius Schmidt wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils aufs Eis geh...

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Stürmer bleiben an Bord
Starbulls Rosenheim verlängern mit Daxlberger und Heidenreich

​Zwei weitere Akteure gehen auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim aufs Eis: Die Angreifer Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich haben ihre ausl...

Junger Stürmer kam aus Kaufbeuren
Louis Latta bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Saison nimmt weiter Formen an. Mit Louis Latta hat ein weiterer Stürmer aus dem letztjährigen Kader seinen Vertrag...

Am Dienstag geht es in Mellendorf weiter
Selber Wölfe gleichen Oberliga-Finalserie nach Penaltyschießen aus

​Nachdem die Hannover Scorpions am Freitag in der Verlängerung die erste Partie der Oberliga-Finalserie für sich entscheiden konnten, ging Match zwei, ebenfalls in d...

Oberliga Süd Playoffs