Ein Wochenende, sechs Punkte, kein GegentorSelber Wölfe

Ein Wochenende, sechs Punkte, kein GegentorEin Wochenende, sechs Punkte, kein Gegentor
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Selber Erfolg geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Nur zu Beginn mussten die mitgereisten VER-Anhänger einmal tief durchatmen, als gleich drei Schweinfurter auf Torwart Suevlo zufuhren, aber Meier gerade noch zur Stelle war und den Schuss abblockte. In der Folge traten die Wölfe sehr konzentriert auf, dominierten die Begegnung und schossen bis zur ersten Pause durch Hendrikson und Heilman eine beruhigende 2:0-Führung heraus.

Auch im zweiten Drittel sahen die nur etwas mehr als 720 Zuschauer eine über weite Strecken souverän aufspielende VER-Mannschaft, die durch Mudryk auf 3:0 erhöhte. Ein kurzes Aufbäumen ermöglichten den Hausherren im Schlussabschnitt zwei Möglichkeiten durch Stähle und Knaup, aber Wölfe-Schlussmann Suvelo war – wie schon am Freitag gegen Klostersee – nicht zu bezwingen. Danach dominierten die Holden-Schützlinge wieder und fuhren einen verdienten Sieg nach Hause. „Das war eine richtig gute Leistung meiner Jungs“, freute sich Trainer Cory Holden nach dem Spiel bei Radio Euroherz.

Der Lohn für den zweiten Auswärtssieg und das zweite Sechs-Punkte-Wochenende dieser Saison ist der Sprung auf Platz zwei. Weiter Druck ausüben auf Tabellenführer Freiburg wollen die Wölfe am kommenden Freitag gegen Deggendorf Fire und am Sonntag in Regensburg.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...