Ein giftiges DuellSelber Wölfe

Ein giftiges DuellEin giftiges Duell
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der „Schlacht“ von Duisburg, die am Sonntag mit einem 3:0-Erfolg für den VER Selb, aber auch mit mehreren Schlägereien und einer Matchstrafe für Nikolaus Meier endete, ist am Dienstag (19.30 Uhr) im dritten Spiel der Serie zwischen den Wölfen und den Füchsen erneut mit einem giftigen Duell in der Autowelt-König-Arena zu rechnen. „Wir werden denen einen heißen Empfang bereiten“, sagt VER-Vorstandsmitglied Thomas Manzei, der von „Duisburger Provokationen der übelsten Sorte“ sprach, die zur Matchstrafe für den Selber Verteidiger geführt hätten. Allerdings werden auch die Gäste ohne die „Übeltäter“ Brett und Clarke Breitkreuz auskommen müssen.

Für VER-Trainer Cory Holden stellt sich die Frage, warum die Breitkreuz-Brüder mit einer Spieldauer davonkamen. „Da waren drei Stockstiche in den Bauch und auf die Arme sowie ein Angriff von der Seite, ehe sich unser Spieler gewehrt hat.“ Clarke Breitkreuz sei zudem noch „wie ein Wilder“ auf Sebastian Lehmann losgegangen und habe den Linienrichter beleidigt. „Die wollten Schlägereien erzwingen, um unseren Kader zu schwächen“, vermutet Holden ein abgekartetes Spiel und eine „unfaire Taktik“ der Duisburger.

Der Selber Trainer wird seinen Spieler wieder einimpfen, möglichst ruhig zu bleiben und sich nicht provozieren zu lassen. „Wir wollen von Raufereien wegbleiben – aber das ist nicht immer einfach. Es ist eben Eishockey und es sind Play-offs.“ Vom Spiel selbst war Holden am Sonntag begeistert. „Unsere Jungs haben taktisch sehr diszipliniert agiert und eine klasse Einstellung an den Tag gelegt. Daran müssen wir am Dienstag anknüpfen.“ Seinen Dank sprach Holden auch einer Selber Firma aus, die von Samstag auf Sonntag eine Übernachtung in Duisburg ermöglicht hatte. „Das hat uns geholfen. Wir waren von Beginn an topfit.“

Vergessen ist mittlerweile die 1:3-Niederlage vom Freitag. „Wir haben jetzt wieder Blut geleckt“, freut sich Holden auf das dritte Spiel der Serie, das wieder für eine gut gefüllte Eishalle und Riesenstimmung sorgen dürfte. „Wir wissen, dass der siebte Mann hinter uns steht“, sieht Holden in den so begeisterungsfähigen Selber Anhängern einen vielleicht entscheidenden Vorteil. Dass dieser am vergangenen Freitag noch nicht genutzt werden konnte, erklärte Holden mit der mangelnden Chancenverwertung. „Wir haben aber schon im ersten Spiel gesehen, dass wir uns vor Duisburg nicht zu verstecken brauchen.“

Ähnlich sieht es Vorstandsmitglied Thomas Manzei, der am Sonntag mit in den Ruhrpott gereist war. „Wir waren bis auf zehn oder 15 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Duisburg fand kein Mittel mehr, weil wir gut verteidigt haben. Das macht mich auch für Dienstag zuversichtlich.“

3:6-Niederlage gegen Schlusslicht HC Landsberg
EV Füssen verpasst die Pre-Play-offs

​Der EV Füssen hat in seiner zweiten Oberligasaison die Play-offs verpasst und wird am 16. März die Spielzeit beenden. Gegen das Schlusslicht HC Landsberg wurde eine...

Hausherren glichen im Schlussdrittel aus
Selber Wölfe entführen drei Punkte aus Passau

​Die Selber Wölfe haben sich in der Oberliga Süd mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) bei den Passau Black Hawks durchgesetzt. ...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Werdenfelser sind am Freitag am Bodensee zu Gast
SC Riessersee spielt gegen Lindau

​Nach zwei Wochen mit jeweils nur einem Spiel am Wochenende, gibt es für den SC Riessersee auch dieses Wochenende nur ein Match und damit weiter keinen gewohnten Rhy...

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 02.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 07.03.2021
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
EV Lindau Lindau
- : -
Selber Wölfe Selb
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg