EHV Schönheide 09 ab sofort im Endspiel-ModusWölfe brauchen Siege für den Klassenerhalt

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei aktuell zwei Punkten Rückstand auf die viertplatzierten Dorfener und sogar schon vier Punkten hinter den drittplatzierten Peißenbergern sind die Wölfe in den folgenden beiden Spielen gegen Pegnitz und Peißenberg quasi zum Siegen verdammt, da schon bei einer weiteren Niederlage das Thema Klassenerhalt so gut wie erledigt sein kann. Leicht wird es in keinem der beiden Fälle, denn schon am Freitag, 10. Februar, um 19.30 Uhr beim EV Pegnitz muss der EHV 09 nicht nur gegen unbequeme Ice Dogs bestehen, sondern auch mit der ungewohnten Umgebung Freiluftstadion zurechtkommen. Am Sonntag, 12. Februar, um 17 Uhr folgt dann bereits das nächste Endspiel um die noch mögliche Playoff-Teilnahme, wenn der direkte Vergleich gegen die Peißenberg Eishackler im Schönheider Wolfsbau ansteht.

Spätestens nach dem vergangenen Wochenende und den nur drei erreichten Punkten gegen den ESC Dorfen ist im EHV-Lager die Ernüchterung groß, dass man eben nicht mal nur im Vorbeigehen einen Platz im Playoff-Viertelfinale erreichen wird. Schon im ersten Spiel der Verzahnungsrunde gegen den Freitagsgegner Pegnitz zeigten die Wölfe beim 3:0-Erfolg im Wolfsbau eine eher durchschnittliche Leistung und diese Leistungen wurden nicht besser, denn in den folgenden Spielen in Peißenberg (5:6 n.V.), zuhause gegen Höchstadt (1:4) und in Memmingen (5:7) setzte es drei Niederlagen in Folge. Das Saisonziel Klassenerhalt ist nun akut gefährdet, wonach sich das Wölfe-Team am kommenden Wochenende keine weiteren Ausrutscher leisten darf, bedenkt man auch, dass in der kommenden Woche das Kracher-Programm gegen Höchstadt und Memmingen auf dem Plan steht.

Die Lage ist ernst und das Wölfe-Team muss an diesem Wochenende beweisen, dass es dem Druck gewachsen ist. Zudem sollte jedem einzelnen Spieler bewusst sein, welche Verantwortung er gegenüber dem Verein und den Fans hat, denn am Ende geht es nicht nur um das sportliche Ziel, sondern auch immer noch um die Existenz des Vereins.

Der nächste „Hammer“
Spitzenreiter EC Peiting zu Gast beim ECDC Memmingen

​Mit dem Ligaprimus EC Peiting gibt sich das nächste Topteam die Ehre am Hühnerberg. Am Freitag (20 Uhr) wollen die Memminger Indians den Oberbayern den ein oder and...

Publikumsliebling unterschreibt für2019/20
Topscorer Ian McDonald verlängert bei den Selber Wölfen

​Nach der kürzlich erfolgten Vertragsverlängerung von Kapitän Florian Ondruschka für die Spielzeit 2019/20, haben die Verantwortlichen der Selber Wölfe eine weitere,...

Am Sonntag geht es nach Miesbach
Altmeister EV Füssen zu Gast beim EHC Waldkraiburg

​Am Freitag geht es für den EHC Waldkraiburg ab 20 Uhr in der Raiffeisen Arena gegen den 16-fachen Deutschen Eishockeymeister EV Füssen. Zwei Tage später reist die M...

Am Freitag kommt Sonthofen, am Sonntag geht es nach Regensburg
Drei Punkte gegen Sonthofen sind für EV Lindau Pflicht

​Das kommende Wochenende startet für die EV Lindau Islanders mit einem Derby am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr in der heimischen Eissportarena. Am Sonntag, 24. F...

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!